plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

43 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 chin. Ulme-Schädlinge 13.07.2003 (18:44 Uhr) peter p.
Hilfe!
Bei meiner chin. Ulme verfärben sich die Blätter punktuell rötlich (vor allem an Neutrieben) - Schädlinge sind mit bloßem
Auge nicht sichtbar. Unter dem Mikroskop kann man kleine wurmartige "Insekten" (sehen aus wie kleine Urinsekten) beobachten.
Wer kann mir einen Tipp geben, um welche Schädlinge es sich handelt und wie man sie bekämpfen kann?
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 13.07.2003 (23:46 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Peter,

mangels genauer Kenntnisse der Schädlinge würde ich in diesem Fall zu einem sythemisch wirkenden Insektizid greifen. Möglicherweise helfen bereits die Lizetan-Stäbchen. Es handelt sich dabei um ein Insektengift, welches von der Pflanze aufgenommen wird. Die Insekten, welche sich von der Pflanze oder ihren Teilen/Säften ernähren, werden somit vergiftet und sterben ab. Es gibt aber noch weitere Substanzen, die auf dieselbe Weise wirken.
Glücklicherweise werde ich von den kleinen "Krabblern" verschont, daher kenne ich mich nicht so gut aus, möglicherweise wirst Du eine bessere Antwort bekommen. Aber im Zweifelsfall...
Nur solltest Du Pflanzenschutzmittel im Fachhandel kaufen, dort bekommst Du auch eine entsprechende Beratung.

Uwe
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 16.07.2003 (20:14 Uhr) Unbekannt
Hallo,

übersprühe die Pflanze mal mit einem feinen Sprühnebel aus Wasser. Wenn Du dann Spinnweben siehst, werden es wohl Spinnmilben sein. Ich hatte dieses Problem im letzten Jahr sehr häufig. Ich nehme z.Z. Litzetan Combigranulat und meine Pflanzen stehen im Freien. Dieses Jahr habe ich keine Probleme mit Spinnmilben.

Viel Glück, diese Biester kommen immer wieder.
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 19.07.2003 (13:27 Uhr) Heidi
> Hallo,
> was ist Lizetan-Combigranulat? Ich bin immer auf der Suche nach Alternativen zur chemischen Keule.
Herzliche Grüße, Heidi
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 22.07.2003 (17:10 Uhr) Unbekannt
Hallo Heidi,

dies ist ein Granulat von der Firma Bayer gegen saugende Schädlinge einschl. Dünger 16+8+12(+4+9) für ca. 8 Wochen. Es ist in fast jedem Baumarkt erhältlich und für den Gebrauch im Wohnbereich zugelassen.
Wenn beim ersten Einsatz des Granulat die Pflanze jedoch bereits stark mit Spinnmilben befallen ist, reicht die Wirkung leider meist nicht aus. Da sollte man doch den Einsatz von chemischen Mitteln in Erwägung ziehen.
Ich verwende es vorbeugend (einmal im März und einmal im Juni) und habe damit gute Erfahrungen gesammelt.

Matthias.
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 23.07.2003 (14:21 Uhr) Heidi
> Danke, Matthias, für den Tip. Ich habe bis jetzt, ab März angefangen, 14tägig mit Zwiebelsud gegossen und war ganz stolz, daß ich keine Schädlinge hatte. Jetzt ist jedoch meine Zelkove (kleinblättrig) aber so was von Spinnmilben befallen worden, daß es schon nicht mehr feierlich ist. Ich hoffe, daß sie das überlebt und habe nun mein Vertrauen in die Zwiebelsuppe verloren. Nächstes Jahr werde ich es mal mit Deinem Granulat versuchen.
Viele Grüße, Heidi
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 25.07.2003 (17:31 Uhr) Matthias R.
Hallo Heidi,

da ich auch schon Bäumchen durch Spinnmilbenattacken verloren habe, kann ich dir nur raten, etwas dagegen zu unternehmen.

Hier einige Tipps, die mir auch geholfen haben:

· den Baum komplett mit Wasserstrahl abduschen, dabei die Substratoberfläche mit Folie abdecken
· kranke Blätter komplett beseitigen
· wenig Gießen
· nicht Düngen
· der Baum muss, wenn möglich, ins Freie

Auch solltest Du beim nächsten Umtopfen unbedingt eine wasserdurchlässige Erde verwenden.

Viel Glück, Matthias.
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 27.07.2003 (00:31 Uhr) Heidi
Hallo, Matthias,
der Baum steht nur im Freien. Ist mein schönster und größter Bonsai (bis jetzt jedenfalls). Ich habe ihn schon mehrere Jahre und er war bislang äußerst robust. Hat auch stets im Garten im Freien überwintert und hat noch nie irgendwelche Probleme gemacht, außer, daß ich kaum mit dem Zurückschneiden nachkam. Wahrscheinlich liegt es am Wetter. Bei uns ist es ständig heiß und schwül, und es geht kein Wind. Das hält ja der beste Bonsai nicht aus. Ich habe ihn jetzt isoliert, damit er mir die anderen nicht auch noch ansteckt und mit der chemischen Keule behandelt. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät, und er erholt sich wieder. Trotzdem nochmals vielen Dank für die guten Tipps.
Tschüß, Heidi
 Re: chin. Ulme-Schädlinge 28.07.2003 (08:21 Uhr) -Michi-
Hallo Heidi,

meine kleine Ulme wird auch regelmäßig von Spinnmilben heimgesucht.
Ich habe hierbei bisher immer sehr gute Erfahrungen mit Paraffin- bzw. Sommeröl gemacht (total biologisch).
Die Pflanze muss damit fein und ausgiebig besprüht werden. Es legt sich dann ein Ölfilm über die kleinen Biester und sie ersticken. Da dies natürlich nicht bei den bereits gelegten Eiern wirkt, musst du den Vorgang noch 1-2 mal im entsprechenden Abstand wiederholen.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.