plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 diesjähriger Ahorn selbstgezogen 18.09.2003 (22:08 Uhr) Wolf76
Hallo,
habe dieses Jahr aus einem (vermutlich) Spitzahornsamen eine nette Jungpflanze gezogen. In meinem Buch steht aber leider nicht drin, ab wann man mit der Formgebung selbstgezogener Bäume beginnen sollte. Er ist jetzt schon über 20 cm hoch, das Stämmchen etwa 0,4 mm im Durchmesser. Ich habe jetzt mal der leicht gekrümmten Form mit Drahtung etwas nachgeholfen, was er ganz gut toleriert hat. Verzweigung gibt es noch nicht, nur 7 Blattpaare. An der Spitze treiben jetzt noch (Ende September) ein Satz junge Blätter aus.
Frage: Was kann ich jetzt tun, um eine üppige Verästelung (für nächstes Jahr)zu erreichen? Was muß ich nächstes Jahr tun um die Blätter klein zu halten, oder sollten die in den ersten Jahren noch normalgroß bleiben? Sollte ich nächsten Januar schon die Wurzeln kürzen?
Fragen über Fragen...
Danke für eine Antwort & Gruß Wolf76
> Hallo,
> habe dieses Jahr aus einem (vermutlich) Spitzahornsamen
> eine nette Jungpflanze gezogen. In meinem Buch steht aber
> leider nicht drin, ab wann man mit der Formgebung
> selbstgezogener Bäume beginnen sollte. Er ist jetzt schon
> über 20 cm hoch, das Stämmchen etwa 0,4 mm im
> Durchmesser.
Oder 0,4 cm ?
>Ich habe jetzt mal der leicht gekrümmten
> Form mit Drahtung etwas nachgeholfen, was er ganz gut
> toleriert hat.
Bitte laß den Draht nicht zu lange am Sämling, er wächst bei solchen sehr jungen Pflänzchen sehr schnell ein, was später unschön aussieht.
> Verzweigung gibt es noch nicht, nur 7
> Blattpaare. An der Spitze treiben jetzt noch (Ende
> September) ein Satz junge Blätter aus.
> Frage: Was kann ich jetzt tun, um eine üppige Verästelung
> (für nächstes Jahr)zu erreichen?
Am günstigsten wäre, die Pflanze den Winter über in den Gartenboden zu pflanzen, eine sichere Überwinterung wäre dadurch gesichert.
Im Frühjahr kannst Du dann den Sämling in gewünschter Höhe, über einem Blattpaar kürzen (abschneiden)
Er wird dann aus den Blattachseln die Seitentriebe bilden.

>Was muß ich nächstes
> Jahr tun um die Blätter klein zu halten, oder sollten die
> in den ersten Jahren noch normalgroß bleiben?
In den ersten Jahren würde ich die Blätter normal wachsen lassen, da der Sämling ja erstmal ein Bäumchen werden soll.
Er benötigt die Blätter zur Bildung seiner Nahrung.
Hat der Baum sich nach Jahren einmal in seine Bonsaischale "eingelebt", pegelt sich die Blattgröße eigendlich von selbst ein.
Der immer angepriesene Blattschnitt zur Bildung kleinerer Blätter, dient eigendlich nur zur Präsentation von stattlichen Bonsai, ist aber nicht bei der Anzucht von Jungbonsai geeignet.

> Sollte ich
> nächsten Januar schon die Wurzeln kürzen?
Beim Umtopfen ( oder beim Eintopfen ) im Frühjahr, kannst du den ersten Wurzelschnitt durchführen
Nur die langen Wurzeln leicht zurückschneiden, so daß noch genügend Faserwurzeln erhalten bleiben.

> Fragen über Fragen...
> Danke für eine Antwort & Gruß Wolf76

Gruß
Hajo.
Zuletzt geändert von Hajofix am 20.09.2003 um 21:11 Uhr.
 Re: diesjähriger Ahorn selbstgezogen 19.09.2003 (22:33 Uhr) Wolf76
Danke für die schnelle Antwort mit konkreten Hinweisen. Bin schon gespannt auf nächstes Frühjahr. Eventuell werde ich mir bis dahin einen zwei- bis dreijährigen Ahorn kaufen, mit dem ich dann üben kann.
Gruß und Dank Wolf76

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.