plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

57 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Euparen, vorbeugende Dosierung 04.02.2002 (18:33 Uhr) hotelmike
Hallo,

kürzlich hat Peter mir als vorbeugende Massnahme gegen Pilzbefall unter anderem Euparen empfohlen. Das Mittel hab ich nun nach langem Suchen endlich gefunden. Soll man sich bei Indoor-Bonsai an die angegebene Dosierung (ein 10gr. Beutel/4l Wasser) für Zierpflanzen halten oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht? Ist das Mittel gesundheitsschädlich und überhaupt in der Wohnung anzuwenden?
Vielen Dank schon mal für die Antwort.

Harry
> Hallo,
>
> kürzlich hat Peter mir als vorbeugende Massnahme gegen
> Pilzbefall unter anderem Euparen empfohlen. Das Mittel
> hab ich nun nach langem Suchen endlich gefunden. Soll man
> sich bei Indoor-Bonsai an die angegebene Dosierung (ein
> 10gr. Beutel/4l Wasser) für Zierpflanzen halten oder hat
> jemand andere Erfahrungen gemacht? Ist das Mittel
> gesundheitsschädlich und überhaupt in der Wohnung
> anzuwenden?
> Vielen Dank schon mal für die Antwort.
>
> Harry

Hallo Harry,

grundsätzlich bestehen alle Pflanzenschutzmittel aus
chem. Bestandteilen. Und wo Chemie im Spiel ist gibt es immer eine "Gefahr". Es kommt nur darauf an, ob du es richtig anwendest und ob du die Vorsichtsmaßnahmen,die
in der Beschreibung beiliegen, beachtest.
Immer die Menge nehmen die angegeben ist!! Keinesfalls
weniger, aber auch keinesfalls mehr.
Euparen ist ein kaum gesundheitsschädigendes Pflanzenschutzmittel. Es wird übrigens viel im Gemüseanbau
verwendet. Sprich: Auch bei dem Salat, der auf deinem Teller landet.
Noch eine Bemerkung: Deutschland hat eines der besten überwachten Regelung im Pflanzenschutzbereich. Und für den
Hobbybereich werden nur dei Mittel zugelassen, die "normalerweise" zu keinen Problemen führen.
Behandeln solltest du die Bonsai möglichst immer im Freien.
Bei Euparen kannst du nach dem trocknen der Spritzbrühe
den Bonsai gefahrlos wieder ins Zimmer stellen.

Ich glaube das war das Gröbste. Keine Sorge.

Gruß

Peter v.Bonsaiweb.de
 Re: Euparen, vorbeugende Dosierung 05.02.2002 (20:22 Uhr) hotelmike
> > Hallo,
> >
> > kürzlich hat Peter mir als vorbeugende Massnahme gegen
> > Pilzbefall unter anderem Euparen empfohlen. Das Mittel
> > hab ich nun nach langem Suchen endlich gefunden. Soll man
> > sich bei Indoor-Bonsai an die angegebene Dosierung (ein
> > 10gr. Beutel/4l Wasser) für Zierpflanzen halten oder hat
> > jemand andere Erfahrungen gemacht? Ist das Mittel
> > gesundheitsschädlich und überhaupt in der Wohnung
> > anzuwenden?
> > Vielen Dank schon mal für die Antwort.
> >
> > Harry
>
> Hallo Harry,
>
> grundsätzlich bestehen alle Pflanzenschutzmittel aus
> chem. Bestandteilen. Und wo Chemie im Spiel ist gibt es
> immer eine "Gefahr". Es kommt nur darauf an, ob du es
> richtig anwendest und ob du die Vorsichtsmaßnahmen,die
> in der Beschreibung beiliegen, beachtest.
> Immer die Menge nehmen die angegeben ist!! Keinesfalls
> weniger, aber auch keinesfalls mehr.
> Euparen ist ein kaum gesundheitsschädigendes
> Pflanzenschutzmittel. Es wird übrigens viel im
> Gemüseanbau
> verwendet. Sprich: Auch bei dem Salat, der auf deinem
> Teller landet.
> Noch eine Bemerkung: Deutschland hat eines der besten
> überwachten Regelung im Pflanzenschutzbereich. Und für
> den
> Hobbybereich werden nur dei Mittel zugelassen, die
> "normalerweise" zu keinen Problemen führen.
> Behandeln solltest du die Bonsai möglichst immer im
> Freien.
> Bei Euparen kannst du nach dem trocknen der Spritzbrühe
> den Bonsai gefahrlos wieder ins Zimmer stellen.
>
> Ich glaube das war das Gröbste. Keine Sorge.
>
> Gruß
>
> Peter v.Bonsaiweb.de

Hallo Peter,

erstmal danke für die Antwort. Eine weitere Frage hätte ich noch. An den Rändern der Bonsaischalen bilden sich unansehnliche weisse Krustenränder. Ich tippe auf Kalkablagerungen zumal ich weiss, das unser Wasser sehr hart ist. Aus diesem Grund und weil ich kein Regenwasser bekommen kann,habe ich mir einen Britta-Filter gekauft und giesse,tauche und sprühe damit meine Pflanzen. Gedüngt habe ich auch noch nicht. Trotzdem habe ich die Ablagerungen. Mit dem Britta-Filter kann man doch nichts falsch machen, oder? Oder kann das Wasser so hart sein, das selbst der Britta-Filter zuwenig ausrichten kann. Oder kann es auch an der neuen Bonsai-Erde liegen?

Gruss Harry
> > > Hallo,
> > >
> > > kürzlich hat Peter mir als vorbeugende Massnahme gegen
> > > Pilzbefall unter anderem Euparen empfohlen. Das Mittel
> > > hab ich nun nach langem Suchen endlich gefunden. Soll man
> > > sich bei Indoor-Bonsai an die angegebene Dosierung (ein
> > > 10gr. Beutel/4l Wasser) für Zierpflanzen halten oder hat
> > > jemand andere Erfahrungen gemacht? Ist das Mittel
> > > gesundheitsschädlich und überhaupt in der Wohnung
> > > anzuwenden?
> > > Vielen Dank schon mal für die Antwort.
> > >
> > > Harry
> >
> > Hallo Harry,
> >
> > grundsätzlich bestehen alle Pflanzenschutzmittel aus
> > chem. Bestandteilen. Und wo Chemie im Spiel ist gibt es
> > immer eine "Gefahr". Es kommt nur darauf an, ob du es
> > richtig anwendest und ob du die Vorsichtsmaßnahmen,die
> > in der Beschreibung beiliegen, beachtest.
> > Immer die Menge nehmen die angegeben ist!! Keinesfalls
> > weniger, aber auch keinesfalls mehr.
> > Euparen ist ein kaum gesundheitsschädigendes
> > Pflanzenschutzmittel. Es wird übrigens viel im
> > Gemüseanbau
> > verwendet. Sprich: Auch bei dem Salat, der auf deinem
> > Teller landet.
> > Noch eine Bemerkung: Deutschland hat eines der besten
> > überwachten Regelung im Pflanzenschutzbereich. Und für
> > den
> > Hobbybereich werden nur dei Mittel zugelassen, die
> > "normalerweise" zu keinen Problemen führen.
> > Behandeln solltest du die Bonsai möglichst immer im
> > Freien.
> > Bei Euparen kannst du nach dem trocknen der Spritzbrühe
> > den Bonsai gefahrlos wieder ins Zimmer stellen.
> >
> > Ich glaube das war das Gröbste. Keine Sorge.
> >
> > Gruß
> >
> > Peter v.Bonsaiweb.de
>
> Hallo Peter,
>
> erstmal danke für die Antwort. Eine weitere Frage hätte
> ich noch. An den Rändern der Bonsaischalen bilden sich
> unansehnliche weisse Krustenränder. Ich tippe auf
> Kalkablagerungen zumal ich weiss, das unser Wasser sehr
> hart ist. Aus diesem Grund und weil ich kein Regenwasser
> bekommen kann,habe ich mir einen Britta-Filter gekauft
> und giesse,tauche und sprühe damit meine Pflanzen.
> Gedüngt habe ich auch noch nicht. Trotzdem habe ich die
> Ablagerungen. Mit dem Britta-Filter kann man doch nichts
> falsch machen, oder? Oder kann das Wasser so hart sein,
> das selbst der Britta-Filter zuwenig ausrichten kann.
> Oder kann es auch an der neuen Bonsai-Erde liegen?
>
> Gruss Harry

Hallo Harry,

das kann daran liegen das der Filter nicht mehr richtig funktioniert oder
am Salzgehalt der Erde. Diese deine Beschreibung paßt auf eine Bonsaierde
die Mineralisch aufgedüngt wurde.

Gruß

Peter

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.