plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

118 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Forsythie 17.02.2005 (20:12 Uhr) momo
juhuuu,
wollte nur mal fragen, ob jemand erfahrung mit forsythien hat. hab mir jetzt nen steckling reingeholt, aber bis der wurzeln schlägt is ja noch zeit zum ratschläge einholen. wär also nett, wenn mir jemand sagen könnte, was für pflege so'n bonsai braucht?!
MfG
       Tine
 Re: Forsythie 18.02.2005 (09:18 Uhr) Andy-II
Hi Tina

ich hab grad so ein Baby im Sommer «auf Kurs gebracht» - ein Ableger, der bei Gartenarbeiten anfiel. Im Grunde ist es einfach - klassischer Outdoor, ein Stück weit auch frostsicher. Hat gerne Halbschatten und eher feuchten Boden. Wenn man sich Gartenstauden der Art so anschaut, sieht man, dass der Gestaltungsschnitt die grosse Arbeit ist. Bevor du jetzt aber denkst, man könne nur grosse Besenformen gestalten oder sowas, schau dir mal folgende Page an:

www.bonsaisite.com/mini.html

Oben links, «Golden Bellflower» - nicht schlecht, hm?

Gruss
Andy
Zuletzt geändert von Andy-II am 18.02.2005 um 09:20 Uhr.
 Re: Forsythie 18.02.2005 (16:13 Uhr) Hans Joachim Fix
Hi Tine

Pflegehinweise hast Du schon bekommen.
Hier noch ein Beispiel.
Die Gestaltung ist nicht nennenswert, aber die Blütenpracht
zeigt, daß es sich lohnt, aus Forsythia einen Bonsai zu ziehen.
Sieht etwas kahl aus, da Forsythia vor dem Blattaustrieb blüt.



Nun hoffe ich nur, daß Du nicht auch den Fehler machst, den Steckling in Wasser zu bewurzeln.

Gruß
Hajo.
Zuletzt geändert von Hajofix am 18.02.2005 um 16:18 Uhr.
 Re: Forsythie 18.02.2005 (16:49 Uhr) Andy-II
Hajo - wunderbar!

Besonders, weil man etwas sieht, was man gut in die Gestaltung einbezihen kann - das ausgeprägte Wurzelwachstum. Eine Gestaltung «über den Stein» ist also ohne weiteres möglich mit Forsythien.

Was ich auch erst herausfinden muss, ist, wie ich mit dem sparrigen Wuchs umgehen soll - halten wir uns auf dem Laufenden.

AndyII
 Re: Forsythie 18.02.2005 (17:15 Uhr) Hans Joachim Fix
Danke Andy

Ja das ist das Problemchen bei Forsytia, das Sperrige, und nicht nur bei den Wurzeln, denn ebenso sind auch die etwas älteren Äste sehr sperrig und lassen keine Möglichkeit der nachträglichen Formgebung.
Aber Du hast mich da auf eine Idee gebracht.
Ich habe das Bäumchen erst vor 3 Jahren als Wurzelschosser in eine Schale gepflanzt und noch nicht weiter daran herumgestaltet.
Habe mich bis jetzt nur an der sehr  früh einsetzenden Blütenpracht erfreut, ( mit früh meine ich: jung an Jahren )


Bei dieser Gelegenheit muß ich mal sagen, daß ich es garnicht schlecht fände, wenn es hier im Forum so eine Art "Plauderecke" geben würde.
Vieleicht sollte man das mal in einem Extra-Threat anschneiden und diskutieren.

Gruß
Hajo.
 Re: Forsythie 18.02.2005 (17:40 Uhr) Andy-II
Hm...

da müssten wir uns dann fragen, ob wir bei der Gelegenheit nicht auf ein «moderneres Format» wechseln können. Ich habe nach wie vor Mühe mit den Eforia-Tags - ich weiss nicht, ob das an der ASCI-Bezeichnung meiner geschweiften Klammern liegt oder woran - und mittlerweile gibts ja wirklich tolle Foren-Layouts, nach Themen gegliedert und so. Aber ich habe keine Ahnung, ob dann das «Spiegeln» noch klappt.

AndyII
 Re: Forsythie 18.02.2005 (17:55 Uhr) Hans Joachim Fix

War ja nur mal so eine Idee, vieleicht als Anregung.


Hajo.
 Re: Forsythie 19.02.2005 (12:37 Uhr) momo
Hey, ist ja prima, dass ich so eine Diskussionsgrundlage geschaffen hab. Und natürlich danke für die Tips und die Fotos. Hab den Steckling in eine Mischung aus Aussaterde und Sand gesteckt; hoffe das ist in Ordnung?! Hab ich das also richtig mitgekriegt, dass das einzige Problem bei Forsythien das sperrige Wachstum ist, ja?
Danke nochmal
      Tine
 Re: Forsythie 20.02.2005 (13:15 Uhr) Andy-II
Hi Tine

abgesehen von den üblichen anderen Problemen: Bodenbeschaffenheit, Giessen, Schädlinge, Staunässe.

Ernsthaft: Forsythien wachsen sehr schnell, das ist wichtig, wenn es um das Drahten geht (Einschneiden). Dicke, ältere Äste haben innen einen recht grossen «Markkanal», das ist zu beachten bei drastischen Rückschnitten wegen allfälliger Fäulnisbildung an der Schnittstelle. Dazu wachsen sie eben «sparrig», bilden also (wie etwa der Fukientee auch) lange, bolzengerade Triebe. Sowas ist immer eine Herausforderung, weil man sich beim Planen den Wuchs natürlich immer «schön» vorstellt.

Die Erde sollte geeignet sein. Allenfalls gelegentlich auflockern. Mischungen mit viel Aussaaterde neigen dazu, mit der Zeit zu verbacken.

So - der Rest ist eigene Erfahrung. Die muss ich teils auch erst machen.

Gruss
Andy  
 Steckling nix geworden 18.03.2005 (18:59 Uhr) momo
Hallo mal wieder.

Hatte mir ja wie gasagt nen Forsythien-Steckling reingeholt. Der hat ja auch erst getrieben, aber dann alles grüne und gelbe abgeworfen und ist jetzt tot. Was könnte ich falsch gemacht haben? Hab ihn in eine Mischung aus Anzucht-Erde und Sand gesteckt und darüber ein Zelt aus Frischhaltefolie gebaut.
Das einzige was in dem Topf jetzt noch lebt, sind die Stöckchen aus Flieder, die als Halterung dienen sollten. Ich hab sie extra verkehrt herum in die Erde gesteckt, aber die treiben jetzt trotzdem wie verrückt. *grummel* Vielleicht sollte ich mir eher nen Fliederbonsai ziehen!? Hatt damit jemand Erfahrung?

Grüße von der verzweifelten Tine
 Re: Steckling nix geworden 18.03.2005 (21:52 Uhr) Hajofix
> Hallo mal wieder.
>
> Hatte mir ja wie gasagt nen Forsythien-Steckling
> reingeholt. Der hat ja auch erst getrieben, aber dann
> alles grüne und gelbe abgeworfen und ist jetzt tot. Was
> könnte ich falsch gemacht haben? Hab ihn in eine Mischung
> aus Anzucht-Erde und Sand gesteckt und darüber ein Zelt
> aus Frischhaltefolie gebaut.
> Das einzige was in dem Topf jetzt noch lebt, sind die
> Stöckchen aus Flieder, die als Halterung dienen sollten.
> Ich hab sie extra verkehrt herum in die Erde gesteckt,
> aber die treiben jetzt trotzdem wie verrückt. *grummel*
> Vielleicht sollte ich mir eher nen Fliederbonsai ziehen!?
> Hatt damit jemand Erfahrung?
>
> Grüße von der verzweifelten Tine

Hallo Tine

Wenn ich das richtig lese -  "reingeholt" ?
Heißt das, er war im Zimmer ?
Dann kann das nur der Fehler sein !!
Freilandbäume kann man nicht im Zimmer halten !!!!

Der Frühling ist ja nun da, versuche es noch einmal im Freien
und Du wirst sicher Erfolg haben.

Auch der Flieder wird im Zimmer nicht überleben.

Oft treiben die Stecklinge mit Hilfe des restlichen Saftes, der noch im Trieb verblieben ist aus, bilden aber keine Wurzeln, ist der Saft verbraucht, was ja im warmen Zimmer recht schnell geht, sterben die Triebe ab.

Also:  Freilandbäume ins Freiland !

Gruß
Hajo.
 Re: Steckling nix geworden 22.03.2005 (09:05 Uhr) Andy-II
Hi Tine

Flieder kann für attraktive Topfbäumchen verwendet werden. Da gibts schöne Beispiele für - googel halt mal ein bisschen. Von der Forsythie kannst du einen der dünnen unteren Äste nehmen (nicht abschneiden!), die Rinde im oberen Teil etwas entfernen und den Zweig an dieser Stelle in die Erde heften (fester Draht). Bis im Herbst hast du dann einen neuen Steckling, der es schaffen wird.

Gruss
AndyII
Zuletzt geändert von Andy-II am 22.03.2005 um 15:42 Uhr.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.