plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

99 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 kranker Bonsai (Serissa Foetida) 28.08.2004 (14:36 Uhr) Vader
Hallo,
ich habe vor ca. 2 Monaten nen Bonsai (Serissa Foetida) bekommen und nach kurzer Zeit hat er angefangen seine Blätter abzuwerfen. Ein Freund hat gemeint, dass es normal sein kann, wegen der neuen Umgebung. Seit ca. einem Monat lässt der Bonsai die restlichen Blätter (es sind nicht mehr viele) hängen. Auf den Blättern sind Blattläuse oder Spinnenmilben. Kann es sein, dass diese dem Bonsai die Nährstoffe wegnehmen? ich giesse ihn sobald die Erde oben anfängt trocken zu werden. Ich will ihn auch nicht zu oft giessen, da ich ich Staunässe vermeiden will. Ich weiß nicht ob er noch zu retten, aber vielleicht hat jemand nen Tipp. Danke für Eure Hilfe, Vader.
 EDIT: kranker Bonsai (Serissa Foetida) 28.08.2004 (14:39 Uhr) Vader
Mein Bonsai steht am Fenster und ab der Mittagszeit bis zum Abend steht er mitten in der Sonne. Vielleicht trägt das auch etwas dazu bei, dass es ihm nicht gut geht.
 Re: EDIT: kranker Bonsai (Serissa Foetida) 28.08.2004 (16:19 Uhr) Andy-II
Hi Vader

wenn du hier etwas rumsuchst, wirst du viele Meldungen über kränkelnde Serissen finden. In den Antworten steht dann meistens, das das bekannt ist. Tatsächlich ist der Junischnee ein empfindliches Pflänzchen.

Aus der Distanz alarmiert mich dein Hinweis auf «Blattläuse oder Spinnmilben». Wenn du bedenkst, wie wenig Grünmasse ein Bonsai hat, um sich zu ernähren, ist schon der Verlust eines einzigen Blattes schlimm. Diese saugenden Insekten können einen Baum innert weniger Wochen massiv schädigen.

Ich würde darum als erstes die Insekten mit einem geeigneten Sprühmittel bekämpfen. Lass dich diesbezüglich im Fachgeschäft beraten, das Mittel darf nicht blattschädigend sein. Das sollte zwei bis drei mal im Abstand von  einer Woche geschehen, da aus den übrigbleibenden Eiern der Viecher natürlich gleich neue nachschlüpfen.

Die Mittagssonne kann zu stark sein. Stell sie so, dass sie bis etwa 14/14.30 eher im Schatten steht. (Wir haben bald September und die Intensität der Strahlung lässt schon stark nach, diese Massnahme ist darum eher Schonung wegen der Insekten. In zwei Wochen ist sie nicht mehr nötig, denke ich).

Als Letztes eine routinemässige Frage: Gibst du dem Baum gelegentlich Dünger?
Zuletzt geändert von Andy-II am 28.08.2004 um 16:21 Uhr.
 Re: EDIT: kranker Bonsai (Serissa Foetida) 28.08.2004 (19:17 Uhr) Unbekannt
Hi Andy,
ich habe im Forum nach meinem Problem gesucht und auch viel gefunden, nur da bei meinem Bonsai irgendwie alles zutrifft wollte ich mein Problem nochmal posten. Ich muss mal ein anderes Plätzchen im Zimmer suchen wo ich den kleinen unterstellen kann. Habe nicht viele Möglichkeiten, egal, mal schauen. Kumpel hat selbst Bonsai und er düngt sie nicht. er hat gemeint, dass das nicht zwingend nötig ist. Bei ihm gedeien sie prächtig. Kann es bei meinem Bonsai auch Staunässe sein?

Gruß, Vader
 Re: EDIT: kranker Bonsai (Serissa Foetida) 30.08.2004 (10:33 Uhr) Andy-II
Hi Vader

schau dir die Bäumchen deines Kumpels einfach in ein, zwei Jahren  nochmal an. Wenn sie dann noch gesund sind, schick mir einen Kanister von seinem Giesswasser und einen Sack der Erde, die er verwendet.

Staunässe mag die Serissa gar nicht. Du kannst mal versuchen, den Erdballen vorsichtig aus dem Topf zu heben, wenn die Sache etwas angetrocknet ist. Dann siehst du, ob das Drainageloch unten verstopft ist und siehst/riechst, ob die Wurzeln faulen. Sie werden dann schwarz und etwas matschig. Das wäre dann ei Hinweis darauf, dass du in frische, lockere Erde umtopfen solltest.

Gruss
Andy

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.