plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

101 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 02.01.2003 (13:14 Uhr) Sergio
Hallo,


ich brauche Hilfe um eini Krakheit oder Parasiten auf meinem Ulmus Parvifolia zu identifizieren.

Zuerst erschienen kleine schwartze punkte auf den Blättern. Dan werden diese Blätter Gelblich und fallen ab. Unter manchen Blätterne befinden sich größere punkte die Parasiten sein Könnten ?

Hier könnt Ihr euch die Photos ansehen.

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia01.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia02.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia03.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia04.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

für Die die eine schnelle Internet verbindung haben, das selbe in hoher resolution ( 1 mo pro Bild )


http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia01hr.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia02hr.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia03hr.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

http://sites.estvideo.net/spherecall/bonsai/UlmusParvifolia04hr.htm [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

Ich danke im voraus für Ihre Hilfe.


Sergio ;-)
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 02.01.2003 um 23:07 Uhr.
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 02.01.2003 (23:30 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Sergio,

es sind Parasiten - Schildläuse! Cochenilles? Ich hoffe, daß ist richtig übersetzt.

Leider kann ich Dir nicht sagen, welche Stoffe Du in Frankreich kaufen kannst. Frage am besten in einem Geschäft für Gartenbedarf oder informiere Dich auf der französichen Seite der Bayer AG, sieh hier besonders unter dem Stichwort Bayer jardin.

Viel Erfolg

Uwe
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 03.01.2003 (08:42 Uhr) Sergio
> Hallo Sergio,
>
> es sind Parasiten - Schildläuse! Cochenilles? Ich hoffe,
> daß ist richtig übersetzt.
>
> Leider kann ich Dir nicht sagen, welche Stoffe Du in
> Frankreich kaufen kannst. Frage am besten in einem
> Geschäft für Gartenbedarf oder informiere Dich auf der
> französichen Seite der Bayer AG, sieh hier besonders
> unter dem Stichwort Bayer jardin.
>
> Viel Erfolg
>
> Uwe

Hallo Uwe,

danke für deinen hinweis. Die übersetzung ist ok.
Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich chemikalien einsetzen. Gibt es da eine wirkungsvolle alternative bei schildläusen bekempfung ?

MfG

Sergio ;-)
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 03.01.2003 (19:51 Uhr) Uwe Harwardt
> Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich chemikalien
> einsetzen. Gibt es da eine wirkungsvolle alternative bei
> schildläusen bekempfung ?

Hallo Sergio,

das ist nicht einfach. Die Tiere sind durch einen Panzer gegen konventionelle Mittel geschützt.

Darum sind systemische Mittel die richtige Wahl. Die Giftstoffe werden von der Pflanze aufgenommen (über die Wurzeln) und bis in die Blätter transportiert. Dort werden sie durch die Läuse, welche Pflanzensaft saugen, aufgenommen. Diese Mittel sind zuverlässig in der Wirkung. Sie können mit dem Gießwasser gegeben werden. Das ist besser, als mit der Sprühdose ein Aerosol in der Wohnung zu versprühen. Als Substanzen kommen Pyrethrine oder Dimethoat in Frage, welche unter zahlreichen Handelsnamen erhältlich sind.

Eine biologische Möglichkeit sind Öle, zum Beispiel Weißöl oder Rapsöl. Damit mußt Du die Schildläuse mit einem Pinsel bestreichen. Das Öl verschließt den Panzer der Läuse luftdicht, die Läuse ersticken. Es ist notwendig, die toten Tiere mechanisch zu entfernen. Außerdem sollte die Behandlung nach 14 Tagen wiederholt werden. Da das Öl aber auch die natürlichen Öffnungen an der Unterseite der Blätter verschließt, kann es zu einem Absterben der Blätter führen. Daher darfst Du Öl nur gezielt auf die Läuse geben und keinesfalls die ganzen Blätter damit bestreichen.

Uwe von Bonsaigestaltung.de
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 03.01.2003 (20:03 Uhr) Sergio
> > Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich chemikalien
> > einsetzen. Gibt es da eine wirkungsvolle alternative bei
> > schildläusen bekempfung ?
>
> Hallo Sergio,
>
> das ist nicht einfach. Die Tiere sind durch einen Panzer
> gegen konventionelle Mittel geschützt.
>
> Darum sind systemische Mittel die richtige Wahl. Die
> Giftstoffe werden von der Pflanze aufgenommen (über die
> Wurzeln) und bis in die Blätter transportiert. Dort
> werden sie durch die Läuse, welche Pflanzensaft saugen,
> aufgenommen. Diese Mittel sind zuverlässig in der
> Wirkung. Sie können mit dem Gießwasser gegeben werden.
> Das ist besser, als mit der Sprühdose ein Aerosol in der
> Wohnung zu versprühen. Als Substanzen kommen Pyrethrine
> oder Dimethoat in Frage, welche unter zahlreichen
> Handelsnamen erhältlich sind.
>
> Eine biologische Möglichkeit sind Öle, zum Beispiel
> Weißöl oder Rapsöl. Damit mußt Du die Schildläuse mit
> einem Pinsel bestreichen. Das Öl verschließt den Panzer
> der Läuse luftdicht, die Läuse ersticken. Es ist
> notwendig, die toten Tiere mechanisch zu entfernen.
> Außerdem sollte die Behandlung nach 14 Tagen wiederholt
> werden. Da das Öl aber auch die natürlichen Öffnungen an
> der Unterseite der Blätter verschließt, kann es zu einem
> Absterben der Blätter führen. Daher darfst Du Öl nur
> gezielt auf die Läuse geben und keinesfalls die ganzen
> Blätter damit bestreichen.
>
> Uwe von Bonsaigestaltung.de

  Hallo Uwe,

das sind für mich anfänger sehr interessante informationen. Hast du vieleicht einige Nahmen von solchen systemischen mittel ?
Hast du auch einige Ulmus ? Hälst du die draußen oder drinnen ? Muß mann da den unterschied zwischen Chinesicher und Japanicher herkunft machen ?

MfG

Sergio ;-)
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 03.01.2003 (20:52 Uhr) Uwe Harwardt
Sieh mal unter folgenden Links:

http://www.blw.admin.ch/pflanzenschutzverz/pb_p6812_f.html [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar], das Mittel heißt Pyrethrum FS
und
http://www.blw.admin.ch/pflanzenschutzverz/pb_p2445_f.html [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar], das Mittel heißt Rogor 40

Leider spreche ich nicht französisch, daher ist es nicht einfach, Deine Frage zu beantworten. Vielleicht verwendest Du Google etc. und suchst nach Pyrethrum und nach Diméthoate auf französischen Seiten.
Immerhin reden wir von giftigen Substanzen, da ist jedes Mißverständnis gefährlich. Frage auch mal in einem Fachgeschäft oder einer Gärtnerei in Deiner Nähe. Sicher kann man Dir dort viel besser helfen als über das Internet. Vielleicht findest Du sogar einen Gärtner, welcher Deinen Baum behandelt?

Ich selbst habe keine Ulmus parvifolia (chinesische Ulme) und auch keine Zelkova serrata (japanische Ulme). Beide Pflanzen sind sehr unterschiedlich, siehe hierzu den Beitrag: "Chinesische Ulme" oder "Zelkova carpinifolia",
es hat also gar nichts mit der Herkunft zu tun. Es sind ganz unterschiedliche Pflanzen und die deutschen Namen sind irreführend. Sicher ist es im fanzösischen genauso, daher wird gern der botanische Name (Latein) genannt. Dann versteht jeder, welche Pflanze gemeint ist.

Uwe

 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 04.01.2003 (19:38 Uhr) Sergio
> Sieh mal unter folgenden Links:
>
> http://www.blw.admin.ch/pflanzenschutzverz/pb_p6812_f.htm
> l, das Mittel heißt Pyrethrum FS
> und
> http://www.blw.admin.ch/pflanzenschutzverz/pb_p2445_f.htm
> l, das Mittel heißt Rogor 40
>
> Leider spreche ich nicht französisch, daher ist es nicht
> einfach, Deine Frage zu beantworten. Vielleicht
> verwendest Du Google etc. und suchst nach Pyrethrum und
> nach Diméthoate auf französischen Seiten.
> Immerhin reden wir von giftigen Substanzen, da ist jedes
> Mißverständnis gefährlich. Frage auch mal in einem
> Fachgeschäft oder einer Gärtnerei in Deiner Nähe. Sicher
> kann man Dir dort viel besser helfen als über das
> Internet. Vielleicht findest Du sogar einen Gärtner,
> welcher Deinen Baum behandelt?
>
> Ich selbst habe keine Ulmus parvifolia (chinesische Ulme)
> und auch keine Zelkova serrata (japanische Ulme). Beide
> Pflanzen sind sehr unterschiedlich, siehe hierzu den
> Beitrag: "Chinesische Ulme" oder "Zelkova carpinifolia",
> es hat also gar nichts mit der Herkunft zu tun. Es sind
> ganz unterschiedliche Pflanzen und die deutschen Namen
> sind irreführend. Sicher ist es im fanzösischen genauso,
> daher wird gern der botanische Name (Latein) genannt.
> Dann versteht jeder, welche Pflanze gemeint ist.
>
> Uwe
>
Danke Uwe,

ich werde mir mal die Etiketten der Produkte genau anschauen und auch beim Händler nachfragen.
Ich habe ein Ulmus Parvifolia und ein kleiner Wald von 5 Ulmus Chinensis ( aber auf das sagen der verkäufer sollte man nicht vertrauen, oder ? ).
Der wald hat ende september angefangen große langen sprossen zu machen ( sagt ma so ? ). Anfang november haben sir dann alle bletter verloren. Und mitte december fangen sie wieder an auszuchlagen. Ich denke die Bäume vollen mehr licht oder kältere umstende. Liege ich da richtig ? Der Ulmus Parvifolia dagegen treibt nich so aus. Er hat aber ungefähr die hälfte der blätter verloren. Wie kann man dieses unterchiedliches verhalten erklären ?

MfG

Sergio ;-)
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 05.01.2003 (15:09 Uhr) Uwe Harwardt
> Ich habe ein Ulmus Parvifolia und ein kleiner Wald von 5
> Ulmus Chinensis ( aber auf das sagen der verkäufer sollte
> man nicht vertrauen, oder ? ).

Nun, Ulmus chinensis ist mir nicht bekannt. Aber auch die botanischen Namen ändern sich gelegentlich.

> Der wald hat ende september angefangen große langen
> sprossen zu machen ( sagt ma so ? ).

Man sagt: "Austreiben". Und statt Sprossen sagt man "Triebe". Aber ich verstehe sehr gut, was Du sagen möchtest.

Wenn die Bäume im September austreiben, steht der Wald wohl etwas zu warm. Auch sollte er in der dunklen Jahreszeit nicht gedüngt werden. Die Triebe werden zu lang, weil es nicht hell genug ist. Vielleicht mußt Du alle Triebe abschneiden, da sie sich nur schwer gestalten lassen.

> Anfang november
> haben sir dann alle bletter verloren. Und mitte december
> fangen sie wieder an auszuchlagen. Ich denke die Bäume
> vollen mehr licht oder kältere umstende. Liege ich da
> richtig ?

Das hast Du richtig erkannt. Wenn Du von Oktober bis März nicht düngst und den Wald kühler stellst, sollte es nicht passieren. Du mußt aber feststellen, was Ulmus chinensis wirklich ist. Ob es nämlich ein Baum ist, der seine Blätter im Winter verlieren muß, oder wie Ulmus parvifolia diese je nach Überwinterung auch behalten kann. Wenn Du zum Beispiel jetzt im Januar eine Stieleiche (Quercus robur) in die Wohnung holst, würde sie auch austreiben. Aber es wäre nicht gut für den Baum.

> Der Ulmus Parvifolia dagegen treibt nich so
> aus. Er hat aber ungefähr die hälfte der blätter
> verloren.

Ulmus parvifolia muß seine Blätter nicht verlieren. Das hängt von der Überwinterung ab. Ist es hell und warm, verliert U. parvifolia genausoviele Blätter, wie auch nachwachsen. Genau wie auch Ficus benj. Ist es aber kalt und dunkel, verliert U. parvifolia alle Blätter, genau wie unsere Bäume in den Gärten und Wäldern.

> Wie kann man dieses unterchiedliches verhalten
> erklären ?

Es könnte daran liegen, daß es unterschiedliche Pflanzen sind. Es könnte aber auch am Standort liegen, am Dünger, am Licht, an der Temperatur...

Uwe
 Re: Parasiten oder Krankheit Ulmus Parvifolia 05.01.2003 (18:05 Uhr) Sergio
> > Ich habe ein Ulmus Parvifolia und ein kleiner Wald von 5
> > Ulmus Chinensis ( aber auf das sagen der verkäufer sollte
> > man nicht vertrauen, oder ? ).
>
> Nun, Ulmus chinensis ist mir nicht bekannt. Aber auch die
> botanischen Namen ändern sich gelegentlich.
>
> > Der wald hat ende september angefangen große langen
> > sprossen zu machen ( sagt ma so ? ).
>
> Man sagt: "Austreiben". Und statt Sprossen sagt man
> "Triebe". Aber ich verstehe sehr gut, was Du sagen
> möchtest.
>
> Wenn die Bäume im September austreiben, steht der Wald
> wohl etwas zu warm. Auch sollte er in der dunklen
> Jahreszeit nicht gedüngt werden. Die Triebe werden zu
> lang, weil es nicht hell genug ist. Vielleicht mußt Du
> alle Triebe abschneiden, da sie sich nur schwer gestalten
> lassen.
>
> > Anfang november
> > haben sir dann alle bletter verloren. Und mitte december
> > fangen sie wieder an auszuchlagen. Ich denke die Bäume
> > vollen mehr licht oder kältere umstende. Liege ich da
> > richtig ?
>
> Das hast Du richtig erkannt. Wenn Du von Oktober bis März
> nicht düngst und den Wald kühler stellst, sollte es nicht
> passieren. Du mußt aber feststellen, was Ulmus chinensis
> wirklich ist. Ob es nämlich ein Baum ist, der seine
> Blätter im Winter verlieren muß, oder wie Ulmus
> parvifolia diese je nach Überwinterung auch behalten
> kann. Wenn Du zum Beispiel jetzt im Januar eine
> Stieleiche (Quercus robur) in die Wohnung holst, würde
> sie auch austreiben. Aber es wäre nicht gut für den Baum.
>
> > Der Ulmus Parvifolia dagegen treibt nich so
> > aus. Er hat aber ungefähr die hälfte der blätter
> > verloren.
>
> Ulmus parvifolia muß seine Blätter nicht verlieren. Das
> hängt von der Überwinterung ab. Ist es hell und warm,
> verliert U. parvifolia genausoviele Blätter, wie auch
> nachwachsen. Genau wie auch Ficus benj. Ist es aber kalt
> und dunkel, verliert U. parvifolia alle Blätter, genau
> wie unsere Bäume in den Gärten und Wäldern.
>
> > Wie kann man dieses unterchiedliches verhalten
> > erklären ?
>
> Es könnte daran liegen, daß es unterschiedliche Pflanzen
> sind. Es könnte aber auch am Standort liegen, am Dünger,
> am Licht, an der Temperatur...
>
> Uwe

  ...das mussen wohl verschiedene arten sein, weil sie alle beide am selben platz standen und auch kann dünger bekamen.


  Nochmals vielen dank.

   Tchüss

    Sergio ;-)

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.