plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

124 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Pinus Pinea als Bonsai 18.05.2002 (10:23 Uhr) Heinz
So, das ist jetzt auch der letzte Beitrag...

Ich habe eine fünf Jahren alte Pinus Pinea, aus einem Samen gezogen. Jetzt interessiert es mich, ob jemand von euch Erfahrungen mit der Art gemacht hat und ob sie sich als Bonsai kultivieren lässt. Also, wie gut sich die extrem langen Nadeln verkürzen lassen und wie sie auf Rückschnitt reagiert. Ich würde sie dann im Herbst aus dem Container in eine Schale setzen und mit der Grundgestaltung beginnen.

Danke schonmal,

mfg,
Heinz
 Re: Pinus Pinea als Bonsai 22.05.2002 (21:41 Uhr) Peter Quabeck
> So, das ist jetzt auch der letzte Beitrag...
>
> Ich habe eine fünf Jahren alte Pinus Pinea, aus einem
> Samen gezogen. Jetzt interessiert es mich, ob jemand von
> euch Erfahrungen mit der Art gemacht hat und ob sie sich
> als Bonsai kultivieren lässt. Also, wie gut sich die
> extrem langen Nadeln verkürzen lassen und wie sie auf
> Rückschnitt reagiert. Ich würde sie dann im Herbst aus
> dem Container in eine Schale setzen und mit der
> Grundgestaltung beginnen.
>
> Danke schonmal,
>
> mfg,
> Heinz

Hallo Heinz,

mit P. pinea habe ich noch nicht probiert. Gefühlsmäßig würde ich aber diese
Art so handhaben wie eine P. nigra.

Das verkürzen der Nadeln kannst du durch komp. entfernen der Kerzen erreichen.
In diesem Jahr werden neue Knospen gebildet, aus denen nächstes Jahr Triebe
mit stark verkürzten Nadeln erscheinen werden.

Nochmals viel Erfolg.

Gruß Peter v. Bonsaiweb.de

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.