plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 93
(12.06.2021, 17:04 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Probleme mit Orangenjasmin 22.11.2002 (00:25 Uhr) Allanos
Hallo,

habe mir diesen Frühsommer einen Orangenjasmin (Murraya Paniculata) in einer Gärtnerei gekauft.
Die Pflanze (noch kein Bonsai, soll aber mal einer werden) gedieh ganz prima den Sommer über - blühte, trieb aus (mal am Rande: ich bin mir nicht so sicher, ob die Art bonsaitauglich ist, egal wie man schneidet - sie treibt an den unmöglichsten Stellen aus - naja, ich würde es gerne weiter versuchen).
Aber seit es Herbst geworden ist, geht es dem Ding zusehends schlechter - wirft ein Blatt nach dem anderen ab.
Ich habe sie in einem beheizten Raum stehen, besprühe mehrmals täglich, Blattdüngung mit Eisen... hilft alles nichts. Mit "üblichem" Düngen und "Wundermitteln" (Superthrive) bin ich etwas vorsichtig, habe mal gelesen, dass Murraya sehr empfindlich gegen Versalzung ist.
Meinen anderen Indoors (Kirschmyrte, Calliandra, Ficus) geht es bislang ganz prima - nur eben die Murraya...

Hat jemand von Euch nen Tipp?
Ich weiß so langsam nämlich nicht mehr, was ich noch so anstellen soll.

Vielen Dank schon mal
und Grüße,

Astrid
 Re: Probleme mit Orangenjasmin 26.11.2002 (23:11 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Astrid,

mit dem Versalzen hast Du sicher recht - da mußt Du eventuell Regenwasser nehmen. Ansonsten mäßig feucht halten, Staunässe vermeiden.

Auch benötigt Murraya eine hohe Luftfeuchtigkeit, am besten über 50%! Wenn das Besprühen nicht reicht, stelle den Baum über (nicht in) eine große Schale mit Hydrogranulat oder Seramis, welches Du ständig feucht hälst. So kannst Du die Luftfeuchte weiter steigern.

Ich hoffe, es nutzt

Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 26.11.2002 um 23:12 Uhr.
 Re: Probleme mit Orangenjasmin 27.11.2002 (02:53 Uhr) Allanos
Hallo Uwe,

vielen Dank für Deine Antwort

> mit dem Versalzen hast Du sicher recht - da mußt Du
> eventuell Regenwasser nehmen. Ansonsten mäßig feucht
> halten, Staunässe vermeiden.

Ich gieße eh nur mit entkalktem Wasser.

> Auch benötigt Murraya eine hohe Luftfeuchtigkeit, am
> besten über 50%! Wenn das Besprühen nicht reicht, stelle
> den Baum über (nicht in) eine große Schale mit
> Hydrogranulat oder Seramis, welches Du ständig feucht
> hälst. So kannst Du die Luftfeuchte weiter steigern.

Das mit den Verdunstungsschalen und Seramis mache ich auch. Die Blaätter fallen trotzdem ab. Naja, jetzt versuche ich mal den "Plastiktütentrick"..

> Ich hoffe, es nutzt

Das hoffe ich auch.

Grüsse, Astrid

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.