plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

27 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 rotbunter coprosma 16.06.2003 (22:57 Uhr) jennifer
ich habe vor knapp über einem monat einen coprosma bekommen und auf mein erfragen hin in erfahrung gebracht das er rotbunt ist was auf die roten blattränder zurückzuführen ist! leider habe ich schonmal in keinerlei lektüren etwas über mein bäumchen herausfinden können und würde mich nun rießig freuen wenn es einen menschen auf der erde gibt der genau diesen beitrag liest um mich nicht dumm sterben zulassen vorallem weil mein bonsai (trotz das er neue blätter kriegt) an einigen blättern seinen glanz verliert und ich mir große sorgen mache! auf einer homepage stand das man einen coprosma (allgemein) sehr viel ießen soll aber der großteil meint "eher mäßig aber regelmäßig"  und da ich meine erste pflanze sehr lieb hab hab ich ihn auch nur so gegossen (sogar mit regenwasser) und letztens auch gedüngt (bonsai dünger) worauf er eigentlich ganz gut ansprang...und nun der glanzverlust...ich verteh es echt nicht!!! also: rotbunter coprosma und so viele informationen wie nur möglich!!! ich danke ganz doch im vorraus!   Mfg Jennifer
 Re: rotbunter coprosma 17.06.2003 (12:47 Uhr) Anina
>.. vorallem weil mein bonsai
> (trotz das er neue blätter kriegt) an einigen blättern
> seinen glanz verliert und ich mir große sorgen mache!

Hallo Jennifer,

nix für ungut - Dein Bäumchen liegt Dir am Herzen und Du wirst es hegen und pflegen, auf dass es wächst und gedeiht. Beste Voraussetzungen für ein langes Leben als Bonsai. Soweit so gut!
Aber Du wirst doch nicht wirklich soweit gehen, Dir Sorgen zu machen, weil der BLATTGLANZ verschwindet.
Wer weiß, womit der Händler den eingesprüht hat, für blankpolierte Blätter. Meine Bäume stehen draußen und kriegen hin und wieder einen kräftigen Regenguß ab, was allen Pflanzen gut tut. Allerdings sind die Blätter nicht "blankpoliert" - muss doch auch nicht: ist doch ne Pflanze und kein Silberbesteck!
Also, so lange die Blätter nicht gelb werden, vertrocknen, ausfallen oder sonst was ist doch alles o.k.

Du schreibst selbst, dass Du den Baum "gut im Griff" hast (Regenwasser + Bonsaidünger) und dass er wächst und gedeiht.
Ich kenne mich mit coprosma nicht aus, aber was das Gießen betrifft ist es immer das selbe: warten bis die Erdoberfläche abgetrocknet ist, dann erneut gießen. Vermutlich handelt es sich um eine tropische Art: Luftfeuchtigkeit (mit Wasser einsprühen) wird ihr wohl gut bekommen und die Triebbildung anregen.
Über einen Platz im Freien freuen sich im Sommer auch die Indoor.

Grüße,

Anina
 Re: rotbunter coprosma 17.06.2003 (16:03 Uhr) Unbekannt
> >.. vorallem weil mein bonsai
> > (trotz das er neue blätter kriegt) an einigen blättern
> > seinen glanz verliert und ich mir große sorgen mache!
>
> Hallo Jennifer,
>
> nix für ungut - Dein Bäumchen liegt Dir am Herzen und Du
> wirst es hegen und pflegen, auf dass es wächst und
> gedeiht. Beste Voraussetzungen für ein langes Leben als
> Bonsai. Soweit so gut!
> Aber Du wirst doch nicht wirklich soweit gehen, Dir
> Sorgen zu machen, weil der BLATTGLANZ verschwindet.
> Wer weiß, womit der Händler den eingesprüht hat, für
> blankpolierte Blätter. Meine Bäume stehen draußen und
> kriegen hin und wieder einen kräftigen Regenguß ab, was
> allen Pflanzen gut tut. Allerdings sind die Blätter nicht
> "blankpoliert" - muss doch auch nicht: ist doch ne
> Pflanze und kein Silberbesteck!
> Also, so lange die Blätter nicht gelb werden,
> vertrocknen, ausfallen oder sonst was ist doch alles o.k.
>
> Du schreibst selbst, dass Du den Baum "gut im Griff" hast
> (Regenwasser + Bonsaidünger) und dass er wächst und
> gedeiht.
> Ich kenne mich mit coprosma nicht aus, aber was das
> Gießen betrifft ist es immer das selbe: warten bis die
> Erdoberfläche abgetrocknet ist, dann erneut gießen.
> Vermutlich handelt es sich um eine tropische Art:
> Luftfeuchtigkeit (mit Wasser einsprühen) wird ihr wohl
> gut bekommen und die Triebbildung anregen.
> Über einen Platz im Freien freuen sich im Sommer auch die
> Indoor.
>
> Grüße,
>
> Anina


Ich danke dir das du dich mit meinem problem befasst hast aber das mit dem blattglanz ist nicht so einfach...ein coprosma hat...egal welche sorte...blattglanz und selbst die neuen blätter glänzen... ehrlich...
 Re: rotbunter coprosma 17.06.2003 (21:13 Uhr) Falkner
Hoi,

wenn der Blattglanz verschwindet ist das völlig normal. Das sehe ich immer an den Blättern meines Großblattrigen Gummibaums. Wenn die Blätter 1-2 Tage alt sind glänzen sie wunderherrlich wie frisch eingewachst. Da ich aber die Angewohnheit habe die Bäume ab und zu rauszustellen und zu besprühen lagern sich Dreck, Kalk oder ähnliches auf den Blättern ab. Das ist völlig normal. Da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen.

Viel Glück mit den Baum. Möge er dich nopch lagne beglücken. :-)

MfG

Falkner
 Re: Rotbunter Coprosma 17.06.2003 (23:11 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Jennifer,

mit Coprosma kenne ich mich auch nicht aus, aber ich zitiere mal aus meinem Lieblingsbuch: Wolfgang Kawollek, Das Zimmerbonsai-Buch: tropische und subtropische Gehölze als Indoor-Bonsai [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar].

=> Coprosma:
Zu der in Neuseeland, Tasmanien und Neuguinea heimischen Gattung zählen immergrüne Sträucher oder kleine Bäume mit dekorativen, gegenständigen Blättern.
=> Standort:
Vor allem die buntblättrigen Formen wollen sehr hell, aber vor praller Sonne geschützt stehen. Im Sommer kann Coprosma auch einen Platz im Freien erhalten. Die Pflanzen lieben hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen mögen sie aber nicht! In der lichtarmen Zeit ist ein kühler Standort bei Temperaturen von 5°C bis 10°C zu empfehlen.
=> Gießen, düngen:
Stets mäßig feucht, nie naß halten. Gedüngt wird nur im Frühjahr und Sommer.

Soweit die Tips zur Pflege. Aus eigener Erfahrung und zahlreichen Postings ist mir bekannt, daß gerade Indoor häufig viel zu feucht gehalten werden. Also immer die Erde oben antrocknen lassen, bevor erneut gegossen wird - aber das ist ja bereits geschrieben worden. Wenn der Baum zuwenig Wasser bekommt, wirst Du es schnell merken, bevor großer Schaden entsteht. Bei zuviel Wasser erscheint es, als ob der baum ebenfalls vertrocknen würde. Dann wäre es fatal, wenn Du nochmehr gießen würdest. Such mal unter dem Stichwort "Wurzelfäule" hier im Forum, da haben wir uns schon des öfteren mit auseinandergesetzt.

Viel Erfolg

Uwe von Bonsaigestaltung.de
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 17.06.2003 um 23:17 Uhr.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.