plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

23 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Überwinterung Chinesische Ulme 12.09.2002 (08:41 Uhr) prestel timo
Hallo Bonsaifreunde

Eine Chinesische Ulme ist laut meines Buches ein Indoór Bonsai, leider steht aber in meinen beiden Büchern nichts über die Überwinterung dieses Baumes. Nun habe ich gehört dass man diese Sorte auch im warmen Zimmer Überwintern kann.Stimmt das?
Im voraus schon vielen dank für euere Hilfe.

Gruß Timo
Hallo Timo,

habe zwar selbst keine Erfahrung mit Ulmen - aber mein "schlaues" Buch meint dazu Folgendes:
Grundsätzlich scheinen Ulmen wohl relativ robust und wuchsfreudig zu sein; als klassische und häufige Schädlinge gilt die rote Spinnmilbe (deswegen für ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen und die Krone hin und wieder auslichten).
Was die Überwinterung betrifft: wird kühl (10 - 15 Grad) empfohlen, Frost wird nicht vertragen.
Eine warme Überwinterung ist wohl auch möglich, Problem ist hierbei, dass die Ulme weiter wächst, durch die schlechten Lichtverhältnisse im Winter die Blattabstände zu groß werden - Dein Bonsai also auch nicht allzu schön wächst und keine feine Verzweigung aufbauen kann.
Deshalb wird bei warmer Überwinterung eine zusätzliche Beleuchtung (Pflanzenlicht) empfohlen.
Ich schätze mal, dass durch die trockene Heizungsluft der Spinnmilbenbefall auch verstärkt auftreten wird.

Also - falls es nicht anders geht, müsstest Du eine Pflanzenleuchte einsetzen und für ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen.
Eine gute und gleichmäßige Luftfeuchtigkeit erreichst Du, wenn Du Deine Pflanzen auf einem Tablett mit befeuchtetem Seramis (oder anderem groben Material) stehen hast.
Wichtig ist nur, dass die Pflanzenwurzeln nicht im Wasser stehen oder damit in Berührung kommen - also keine Überschwemmung im Tablett - sondern das Seramis eben gerade mal feucht halten!
Regelmäßiges Besprühen ist natürlich auch prima.
Meine tropischen Pflanzen kommen damit jedenfalls gut über den Winter und leiden auch nicht allzusehr unter der Heizungsluft.

Soweit meine Tipps - vielleicht hilft es Dir ein wenig. Vielleicht hat ja auch noch jemand eigene Erfahrung mit der Art.
Viele Grüsse,

Astrid
 Re: Überwinterung Chinesische Ulme 17.09.2002 (13:42 Uhr) Timo
Hallo Astrid

Welche Pflanzenlampen/Röhren benutzt du für deine Indoors.

Gruß Timo
Hallo Timo,

ich benutze noch gar keine Pflanzenlampe - wie schon gesagt - die Tipps, die ich Dir da aufgeschrieben habe, stammen aus einem Bonsaibuch.
Trage mich aber selbst mit dem Gedanken, im Winter eine zusätzliche Beleuchtung einzusetzen.
Das ganze Thema Pflanzenlicht und sinnvolle Produkte ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln.
Wohl nicht alles, was sich Pflanzenleuchte nennt, liefert auch tatsächlich ausreichendes/verwertbares Licht für Pflanzen.

Die Hanfanbauer-Fraktion (manchmal schnöde auch "Kiffer" genannt, setzen da sehr wattstarke Natriumdampflampen ein - ehrlich gesagt, scheue ich mich vor solchen "Beleuchtungsmonstern" (sind auch ziemlich teuer).
Aber unter "Growshop" findest Du einige Angebote im Netz (ehem.. ich meine natürlich, was die Lampen betrifft - gelle...)

Uwe (der wohl auch dieses Forum betreibt) hat auf seiner Homepage eine Leuchtstoffröhren-Kombination vorgeschlagen.

Im Buch von Kawollek: "Bonsai für die Wohnung" (vielleicht heißt es auch Zimmerbonsai...) wird das Thema recht ausführlich besprochen.

Wie gesagt, ich bin noch unentschlossen.
Schreib mir doch mal, falls Du Dich für eine Lampe/Röhre entschlossen hast, zwecks Erfahrungsaustausch.

Viele Grüsse,

Astrid
 Re: Überwinterung Chinesische Ulme 20.09.2002 (13:12 Uhr) prestel timo
Hi Astrid

Mir geht es genau so wie dir, wer die Wahl hat die Qual. Die Aussagen sind doch sehr unterschiedlich über die verschieden Lampen und ehrlich gesagt ein Vermögen möchte ich auch nicht dafür ausgeben. Das Angebot in den Bauhäusern ist auf jedenfall sehr begrenzt an solchen Artikeln.

Vor kurzem habe ich Internet einen interesanten Vorschlag gelesen. Und zwar 2 Leuchtstoffröhren davon eine mit der Bezeichung kaltlicht und eine mit warmlicht. Diese Lösung soll auch ziemlich günstig sein. Hier könnte ich mir vorstellen, dass damit ein großes Lichtspektrum abgedeckt ist und da ich die Bonsai´s über den Winter nicht zu einem mega Wachstum verleiten möchte müßte das vielleicht schon ausreichen.

Von Wolfgang Kawollek habe ich mir gerade im Internet Das
Zimmerbonsai Buch bestellt. Denke es dürfte ziemlich indentisch sein mit dem Titel was du vorgeschlagen hast.
Wenn das Buch genauso ausführlich ist wie sein Werk Das Praktische Bonsaibuch bin ich mir sicher das H.Kawollek licht in die Sache bringen wird.

Sobald ich mich für eine Lösung entschieden habe wirst du von mir hören .

Lieber Gruß Timo

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.