plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

99 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Versuch mit Ficus! 08.07.2003 (08:52 Uhr) Carsten_72
Hallo Leute!
Ich habe gestern an einem Ficus meinen ersten Versuch unternommen einen Bonsai zu gestalten. Da ich absuluter Anfänger bin wollte ich hier mal ein Foto posten, mal sehen was ihr dazu sagt...kann das etwas werden? Muss ich noch mehr alte Blätter entfernen? Was ist weiterhin zu beachten?
Freue mich über jeden Tipp!

Viele Grüße,

Carsten






Zuletzt geändert von Carsten_72 am 08.07.2003 um 09:49 Uhr.
 Re: Versuch mit Ficus! 08.07.2003 (08:56 Uhr) Carsten_72
> Hallo Leute!
> Ich habe gestern an einem Ficus meinen ersten Versuch
> unternommen einen Bonsai zu gestalten. Da ich absuluter
> Anfänger bin wollte ich hier mal ein Foto posten, mal
> sehen was ihr dazu sagt...kann das etwas werden? Muss ich
> noch mehr alte Blätter entfernen? Was ist weiterhin zu
> beachten?
> Freue mich über jeden Tipp!
>
> Viele Grüße,
>
> Carsten
>
> http://home.t-online.de/home/carsten.giessler/casbon.jpg
>
> Ps.: Wollte das Bild wie in der Anleitung beschreiben hier einfügen leider funktioniert das nicht. Bitte og. URL benutzen
 Linken eines bildes!! 08.07.2003 (09:38 Uhr) NC
Hallo,

wenn du ein Bild einbinden willst musste die
"eforia-Tags" auswählen beim Beitragschreiben.
Sonst kann er nichts mit dem Link anfangen.

mfg
Nino
 Re: Linken eines bildes!! 08.07.2003 (09:50 Uhr) Carsten_72
Hallo,

alles klar, jezt hab ichs gesehen,hatte den "Haken" vergessen!

Danke für den Tip, hoffe jezt kann mir jemand ein paar Infos geben?! :)
 Re: Versuch mit Ficus! 08.07.2003 (11:13 Uhr) Unbekannt
Hallo Carsten,

ich schreibe dir einfach einmal meine Meinung.
Der Stamm (Stämme) deines Ficus sind sehr dünn. Was hast du vor, bzw. hast du eine Vorstellung, wie dein Baum einmal aussehen soll?
Die "Technik" mit mehreren Stämmen zusammenbinden kenne ich nicht. Vielleicht wachsen die ja einmal zusammen - wer weiß?
Üblicherweise geht man folgendermaßen vor: Wenn man einen Bonsai von einer Jungpflanze aus gestaltet, achtet man erst einmal darauf, dass diese einen relativ starken Stamm entwickelt. Das geht in einer Bonsaischale schlecht, weil dort der Zuwachs sehr gering ist.
Also pflanzt man das ganze in ein sehr großes Gefäß mit sehr durchlässigem Substrat und läßt das ganze Wachsen.
Je mehr Blätter (grün) dran ist, desto mehr Zuwachs gibt es. Nach mehreren Wachstumsperioden wird dann relativ stark zurückgeschnitten, z.B. auf einen Seitenast, der dann zur neuen Stammverlängerung wird (so bekommt der Stamm eine Biegung und gleichzeitig Verjüngung).
Den Aufbau der Krone, der Feinerzweigung von Ästen etc. darum kümmert man sich eher zum Schluß, wenn die gewünschte Stammdicke halbwegs vorhanden ist.
Das große Pflanzgefäß mit sehr durchlässigem Substrat fördert nicht nur ein schnelles (Dicken)-Wachstum, sondern auch den Aufbau des Nebari (Wurzelansatz). Wurzeln benötigen luftige Erde und viel Raum, um sich zu verdicken.

Soweit stichwortartig die theoretische Technik aus Büchern.
Ich glaube das wichtigste wäre erst einmal, dass du dir überlegst, wie dein Bonsai einmal ausschauen soll (frei aufrecht, Besenform, Mehrfachstamm, Wald..).
Dann müsstest Du entscheiden, was du mit dem Stamm/Stämmen machst.
Möchtest du sie zusammengebunden lassen (ich weiß nicht, ob die zu einem Stamm zusammenwachsen) oder trennen.
Wenn du sie trennst wird ein recht dünnes Stämmchen übrigbleiben. Wenn dieses an Umfang zunehmen soll, müsstest Du es aus dieser Schale in ein größeres Gefäß umpflanzen.

Soweit von mir.
Vielleicht bekommst du ja noch bessere Vorschläge.
Grüße,

Carmen

 Re: Versuch mit Ficus! 08.07.2003 (11:37 Uhr) Carsten_72
Hallo Carmen!
Vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort :)
Ja, also ich hab mir das so vorgestellt das die dünnen Stämme zu einem zusammenwachsen, das funktioniert, hab ich mit einem anderen Ficus schon einmal gemacht, allerdings nicht als Bonsai. Wenn das einen Stamm gibt, sollte der Baum später einmal aufrecht stehen, mit einer Krone.
Weiss allerdings auch noch nicht wie ich das erreichen kann, wie gesagt das ist mein allererster Versuch.
Ich hoffe halt das der Stamm zusammenwächst, und wenn ich oben immer zurückschneide, sich einmal eine Art Krone bilden wird. Wie ist das eigenlich, wirft der Baum dann irgendwann die Blätter ab und bildet kleinere?
Absolut keine Ahnung :) Habe zwar ein Buch aber da ist das leider sehr schlecht beschrieben..

Grüße!!
 Re: Versuch mit Ficus! 08.07.2003 (20:54 Uhr) Carsten_72
Hallo,

sonst kann mir niemand etwas dazu sagen,oder einen Tipp zu einem Ficus Bonsai geben?
Kann ich ja gar nicht glauben...  :)

Grüße und schönen Abend noch

Carsten

 Re: Versuch mit Ficus! 09.07.2003 (13:07 Uhr) Jonnes
Hi Carsten,

Erstmal Glückwusch zum neuen Hobby! Ausserdem zum Ficus, eine gute Wahl als Anfänger. Die gehen nicht bei jeder Kleinigkeit sofort ein und verzeihen auch mal gröbere Fehler (ausserdem sind sie schön billig ;-) )
Dein Bild erinnert mich doch sehr an einen meiner ersten eigenen Versuche in Richtung Bonsai. Allerdings hab ich mich jetzt mal 2-3 Jahre damit beschäftigt (ein Witz im Vergleich zu manch anderen hier) und so ein bisschen was gelernt.
Also wenn Du Deine Bäumchen zusammenwachsen lassen willst, so dass EIN Stamm entsteht solltest Du sie enger binden, bzw. sogar einen Teil der Rinde entfernen an denen die Stämme Kontakt haben, "Anplatten" nennt sich dass dann. Da Du schreibst dass Du das schonmal mit "Zimmerpflanzen-Ficus" gemacht hast weisst Du, dass das etwas dauert...
Du schreibst Dein Baum soll eine Krone bekommen. Gut, ich nehme mal an Du willst sowas wie eine Besenform machen, d.h. der Stamm teilt sich in einer gewissen Höhe in verschiedene Äste auf die dann die Krone bilden. Im Gegensatz dazu kann man auch Baumformen mit durchgehendem Stamm gestalten die auch aufrecht sind und eine Krone haben.
Bei Deinem Vorgehen ist aber wohl die Besenform am geeignetesten, da Du ja die Äste schon hast und nurnoch den Stamm "bastelst".
Für's schneiden gilt wie immer: Wachsenlassen, dann längere Internodien zurückschneiden, so dass Du nach aussen eine feinere Verzweigung erreichst. Ausserdem Triebe die ins Innere der Krone wachsen entfernen, sie würden eh kümmern und stören den Gesamteindruck. Es werden immer aus den Blattachseln neue Triebe gebildet und um so feiner die Verzweigung, desto kleiner auch die (neuen) Blätter.
Aber jetzt am Anfang würde ich erstmal dafür sorgen, dass die Stämme miteinander verwachsen, dazu brauch es ein starkes Dickenwachstum. Deshalb solltest Du auf keinen Fall Blätter und Triebe entfernen. Um so mehr Blattmasse getragen wird umso mehr Nährstoffe werden transportiert und umso dicker wird der Stamm. Ein tieferer Topf wäre hierfür, wie schon in einem früheren Posting erwähnt, auch von Vorteil.

So, dass sollte für den Anfang reichen. Kleiner "disclaimer": Ich bin auch Anfänger ;-)

Viel Erfolg (und Geduld)
Jonnes

PS: Wenn das alles in Deinem Buch schlecht beschrieben ist, dann schau Dir doch mal die Literaturempfehlungen hier im Forum an.
 Re: Versuch mit Ficus! 10.07.2003 (09:09 Uhr) Carsten_72
Hallo Jonnes,

auch Dir vielen herzlichen Dank für Deine Antwort, das hat mir schon sehr weitergeholfen! Habe den Ficus soeben in einen größeren Topf gepflanzt (hoffe er überlebt auch dieses umtopfen) und werde weiter so vorgehen wie von Dir beschrieben.

Stimmt schon, der Ficus ist ja eigentlich ein recht unproblematischer Baum, kann ganzjährig  im Zimmer sein, Stämme sind biegsam :) und er geht nicht so schnell ein, wächst schnell...
Genau deswegen habe ich mich für den Ficus entschieden:)
Der andere Versuch ist dann noch ein Wacholder, der als Freilandbonsai auf dem Balkon stehen soll. Der Wacholder ist allerdings noch so wie von Mutter Natur geschaffen, sozusagen im Rohzustand. Werde mich an ihm in den nächsten Tagen mal vergreifen *g*

Hast du denn Bilder von Deinen ersten (Ficus) Versuchen? Leben die noch?! *g* Würde mich interessieren, auch wie in etwa mein Ficus evtl. einmal aussehen wird.

Viele Grüße!!

Carsten
 Blätter und ihre Größe 10.07.2003 (23:41 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Carsten,

> Wie ist das eigenlich, wirft der Baum dann
> irgendwann die Blätter ab und bildet kleinere?

Nee, macht er leider nicht, zumindest nicht in der Weise, wie man bei Bäumen aus unseren Breitengeraden die Blattgröße reduzieren kann.

Du wirst eben alle Blätter entfernen müssen, die viel zu groß geraten sind - aber damit solltest Du noch zwei bis drei Jahre warten. Mit der weiteren Verzweigung werden die Blätter wohl etwas kleiner, aber nicht sehr viel.

Im allgemeinen wirft Ficus nur Blätter ab, wenn er Streß hat, zum Beispiel durch's Umpflanzen oder durch einen Standortwechsel. Beides mag "Benni" eben nicht. Das ist aber kein Problem. Er wird schnell wieder grün.

Ansonsten verliert der Baum höchstens soviele Blätter, wie auch nachwachsen. Solange der Baum ausreichenden Lebensraum, Dünger, Licht, Wasser etc. bekommt, wird die Blattmasse zunehmen. Ansonsten wird sich ein gewisses Gleichgewicht einstellen und der Baum soviel Grün abwerfen, wie neues nachwächst. Dieses Gleichgewicht kann der Baum derart gut ausbalancieren, daß es sogar passieren kann, daß der Baum mehr als ein Jahr weder ein Blatt verliert noch ein neues bekommt.

Uwe
 Re: Versuch mit Ficus! 10.07.2003 (18:27 Uhr) Beppo
Hi Carsten,

Versuche mit Ficus sind ein hervorragender Einstieg, aber da wiederhole ich nicht nur mich selbst, sondern auch viele andere hier im Forum.

Die Stämme werden zusammenwachsen, auch dann, wenn Du die Rinde an den Berührungspunkten nicht entfernst. Aber das dauert seine Zeit. Zudem mußt Du die Stämme recht fest zusammenbinden. Dabei sollte das Material aber nicht zu stark einschneiden.

Die Stelle, wo die Stämme zusammenwachsen, liegt relativ hoch. Ist aber kein Problem, bekommst Du eben einen Bonsai auf Stelzwurzeln, also etwas, was wie eine Mangrove aussieht. Kann recht reizvoll sein. Du wirst vermutlich eine breite, flache Krone anstreben? Dann solltest Du rechtzeitig vorsorgen und die Triebe, die zur Seite wachsen, fördern. Das wird am einfachsten gehen, bevor die Stämme zusammengewachsen sind und das ganze Gebilde glauben wird, es sei ein Baum. Das Geheimnis hierbei ist, das auch Ficus denjenigen Trieb am stärksten ausbildet, dessen letzte Knospe die oberste ist. Bei mehreren Pflanzen hast Du davon ja einige, die sich auch gegenseitig keine Konkurrenz machen. Schneide also jeden Trieb, der senkrecht nach oben wächst. Suche je Pflanze einen Trieb, welcher seitlich wächst und drahte ihn vorsichtig nach oben. Dieser Trieb wird gut an Stärke zulegen. Nach einer Zeit wird er wieder waagrecht gedrahtet. So legst Du langsam aber stetig einen Grundstock für eine flache breite Krone und es wird harmonischer sein, als wenn Du ehemals senkrecht wachsende Äste in die horizontale Lage zwingst. Erst später, wenn die Stämme zusammengewachsen sind, solltest Du versuchen, der Krone eine leicht erhöhte Mitte zu verpassen. Aber da hast Du noch etwas Zeit.

Ich hoffe, Du bist Dir bewußt, daß Du ein Projekt für mehrere Jahre (oder Jahrzehnte) begonnen hast? Ich wünsche Dir viel Spaß dabei! Und laß uns an Deinen weiteren Erfahrungen teilhaben.

Beppo

Ha, da sehe ich ja noch was: Betrachte mal genau das Foto! Der Ast ganz links ist nicht optimal geschnitten, da die stehengelassenen Blätter nach innen zeigen. Hier wird der Baum kleine Zweige ausbilden, welche ebenfalls in die Krone hineinwachsen. Das ist natürlich nicht erwünscht.
Du solltest in Deinem Buch nochmal die Grundregeln zum Schnitt lesen. Zudem hast Du ein recht langes Stück über den letzten Blättern stehen lassen. Das wird natürlich vertrocknen, da hier keine Blätter mehr wachsen werden. Sicher wirst Du nochmehr solcher kleinen Problemstellen finden, wenn Du erkennst, worauf Du achten mußt. Je früher Du lernst, ein Auge darauf zu haben, desto einfacher wird  im weiteren Verlauf die Gestaltung von der Hand gehen.

(Uwe, kannst Du die Stelle im Foto mal kennzeichnen? Damit sie schneller erkannt wird?)
 Re: Versuch mit Ficus! 10.07.2003 (23:26 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Beppo

> (Uwe, kannst Du die Stelle im Foto mal kennzeichnen?
> Damit sie schneller erkannt wird?)

Klar, mach ich. Aber melde Dich doch mal als ordentlicher User hier an, dann könntest Du es selbst ;-)

Hallo Carsten,



hier sind die von Beppo genannten Stellen nochmal deutlich gemacht:

Im linken Kreis siehst Du, wie sich nach dem Schnitt der neue Zweig ausbilden wird. Zweige wachsen immer aus den Blattachseln der letzten Blätter, welche am Ast stehen bleiben. Der neue Zweig wird also nach innen wachsen, was dem Aufbau der Krone nicht dienlich ist. Du kannst ja mal abwarten, um zu sehen, ob Beppo recht behält. Später wirst Du wissen, wo Du den Schnitt besser ansetzen kannst. Es wird kein Problem sein, den Ast noch einmal zu schneiden, und dann darauf zu achten, daß der neue Zweig in die richtige Richtung weisen wird. Das ist ein problemloses Experiment, welches Du durchaus einmal machen solltest.

Im rechten Kreis siehst Du ein Astende ohne Blätter. Mangels Maßstab schätze ich es auf eine Länge von etwa 15 bis 20 mm. Dieses wird vertrocknen. Es werden weder Blätter noch Zweige daraus wachsen. Ist aber im Moment auch kein Problem. Beobachte einfach die weitere Entwicklung und schneide es ab, sobald es ganz trocken ist. Auch aus dieser beobachtung kannst Du etwas lernen. Du solltest den Schnitt nur kurz oberhalb des letzten Blattes machen, so verhinderst Du lange, trockene Zweige am Baum. 3-4 mm kannst Du stehen lassen, aber mehr sollten es nicht sein.

Wichtig bei Ficus ist zudem, daß die Schale nicht zu flach sein sollte. Ficus mag den Boden eben etwas tiefer. Solange Du aber noch eine deutliche Zunahme der Stammdicke erreichen möchtest, kannst Du auch in einen normalen Blumentopf pflanzen. Nur nicht in normale Blumenerde, die enthält zuwenig Sand und wird somit zu dicht. Aber das wurde ja bereits angedeutet.

Ficus mag keine Zugluft oder "nasse Füße", dann wirft er schnell ein paar (oder auch mehr) Blätter ab. Aber er ist im allgemeinen sehr robust und daher eine gute Wahl.

Die Blätter wirst Du kaum viel kleiner bekommen. Methoden wie Blattschnitt helfen bei immergrünen Pflanzen nicht. Durch die weitere Verzweigung werden die Blätter nur geringfügig kleiner werden, aber das sollte Dich nicht abhalten, weiter an dieser Idee festzuhalten. Später solltest Du gezielt nach Sorten mit kleinen Blättern suchen, zum Beispiel Ficus benjamina "Nana" oder Ficus benjamina "Natasja". Die rein grünen Sorten sind übrigens robuster als die Sorten mit zweifarbigen Blättern.

Auch solltest Du erwägen, die Stämme über einen etwas längeren Abschnitt zusammen zu binden. Das wird das Erscheinungsbild etwas harmonischer machen. Auf mindestens einem Drittel der derzeitigen Gesamtlänge der Pflanzen würde ich sagen. Nimm zum Zusammenbinden keinen Draht, sondern lieber Bast oder elastisches Veredelungsband. Auch wird das Zusammenwachsen beschleunigt, wenn Du an den Berührungsstellen etwas Rinde entfernst. Dabei sollten sich die Kambiumschichten der einzelnen Bäume berühren. Kambium ist die dünne grüne Schicht unter der grau-braunen Rinde, sie ist ziemlich dünn. Nur hier findet das Dickenwachstum statt. Nach dem Zusammenbinden dürfen sich die Stämme nicht mehr untereinander bewegen oder gar aneinander scheuern, daß würde den von Dir gewünschten Prozeß nur verlangsamen. Aber auch so mußt Du viel Geduld mitbringen. Du darfst die Stämme aber nicht flechten oder verknoten, sondern sie sollen parallel liegen, alles andere würde man über Jahre oder sogar Jahrzehnte sehen.

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber Du kannst jederzeit weitere Fragen stellen. Ich schließe mich mal den anderen Postings an und beglückwünsche Dich zu Deiner Wahl: Mit Ficus ist man als Anfänger bei einem Indoor bestens beraten!

Ich wünsche Dir viel Erfolg und lange Freude an Deinem neuen Hobby.

Uwe von Bonsaigestaltung.de, da kannst Du ja mal sehen, welche Projekte ich mit Ficus begonnen habe.
 Re: Versuch mit Ficus! 13.07.2003 (12:33 Uhr) Unbekannt
Hallo Leute,

vielen lieben Dank für eure nützlichen Tips, habe ich mich sehr gefreut. Werde das dann mal so wie beschrieben versuchen, und von Zeit zur Zeit die Ergebnisse hier posten.

Schaun mer mal, hoffe es wird ein Erfolg!

Viele Grüße

Carsten

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.