plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

78 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Woll-Läuse 26.05.2005 (14:37 Uhr) Bernd S.
Tag Leute,

Ihr kennt Euch doch ziemlich gut aus.

Da wollte ich mal fragen, ob Ihr mir etwas gegen Woll-Läuse empfehlen könnt. Ich habe heute morgen kleine weiße Wattebäuschlein an der Unterseite einiger Ficusblätter entdeckt.

Besten Dank schon mal vorab.

Bernd
 Re: Woll-Läuse 26.05.2005 (14:45 Uhr) Andy-II
Ojeh.

Wolläuse sind eklig. Das liegt an der «Wolle», die in Wirklichkeit eine wachsartige Ausscheidung ist, mit der sich die Läuse sehr erfolgreich gegen Feinde, aber auch gegen Flüssifkeiten schützen können. Oft erreicht ein Insektizid sie nicht, wenn es darübergesprüht wird.

Es gibt «sanfte» Techniken wie das tauchen in Wasser (geht eigentlich nur bei kleineren Pflanzen): Man nimmt einen Topf Wasser, gibt einen Tropfen Netzmittel (Geschirrspülmittel) dazu und stellt das Ganze da rein. Wegen des Netzmittels erreicht das wasser jede Ritze, auch die Atemorgane der Insekten und sie ersaufen. Allerdings muss das wiederholt werden, wenn die Eier der letzten generation ausgeschlüpft sind. Das ist nach ein bis zwei Wochen.

Ebenfalls tauglich sind «systemische Insektizide». Diese wirken im «System»,  also der Pflanze, nicht bloss darauf, weil sie durch das Wasser aufgenommen werden. Heute sind das Stäbchen, die man in den Boden drückt, z.B. Lizetan.

Gruss
Andy
 Re: Woll-Läuse 26.05.2005 (15:42 Uhr) christophII
hallo
einer meiner bäume hatte schmierläuse, ist fast das gleiche.. habs dann mit den stabchen versucht, was aber nicht so klappte... habe dann ein mittel zum besprühen gekauft.. hier in der schweiz kommt das mittel von "maag".. es enthält ein organisches lösungsmittel um die wachsschicht der biester zu durchdringen und rotenon ( ein zellgift).. ist ziemlich giftig das ganze... aber 2 mal angewendet und weg waren sie..
gruss
christoph
 Re: Woll-Läuse 26.05.2005 (15:47 Uhr) Andy-II
Hi christoph

vielleicht hattest du zuwenig Geduld: Systemische Mittel müssen natürlich erst mal in den Boden und in die Pflanze. Das kann schon ein, zwei Wochen dauern. In der Zeit wird aber ein Bäumchen nicht kahlgefressen - das schaffen bloss Spinnmilben.

Gruss
Andy
 Re: Woll-Läuse 29.05.2005 (09:14 Uhr) christophII
>hi andy
ja, mit diesen hatte ich das... hab mich geirrt... aber das bespritzen hat dann bei beiden befällen geholfen :-)
ich habe sogar einzelne wolläuse mit einer pinzette.. erdrückt ;-)

gruss
christoph
 mein mittel, nachtrag 30.05.2005 (07:48 Uhr) christophII
> mein spritzmittel gegen woll/schmier/blatt/schild/fichten/gallenläuse... thrips, weisse fliegen (begrenzt spinnmilben)
heisst "paraderi" von Maag

gruss
c
Zuletzt geändert von christophII am 30.05.2005 um 07:50 Uhr.
 Re: Woll-Läuse 29.05.2005 (11:51 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Bernd,

ein recht gutes Mittel ist Roxion von Celaflor. Es enthält den Wirkstoff Dimethoat, welcher allerdings bienengefährlich und auch dem Menschen nicht zuträglich ist.

Wenn Du die Möglichkeit hast, Deine Bonsai im Freiland weitab von Nutzpflanzen zu spritzen, kann ich es empfehlen. Ich hatte selbst letztes Jahr ein beginnendes Problem mit Wolläusen (alte Rechtschreibung) und Wollläusen (neue Rechtschreibung). Durch den Einsatz von Roxion wurde ich nicht nur die kleinen Wattekügelchen sondern auch jedes andere Krabbeltier los.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß die ehemaligen Wolläuse durch die Rechtschreibreform etwas länger geworden sind, und zwar genau um ein 'l'.

Uwe

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.