plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

24 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Bonsaiaufzucht 27.06.2007 (21:17 Uhr) Kobi123
 Re: Bonsaiaufzucht 08.07.2007 (22:57 Uhr) der Beppo
 Nachtrag 08.07.2007 (23:06 Uhr) Der Beppo
 Blauregen-Bonsai 17.07.2007 (22:00 Uhr) Der Beppo
Hallo Kobi,

ich habe mal etwas nachgelesen und hoffe, Dir nun weiterhelfen zu können.

Der echte Blauregen heißt botanisch Wistaria sinensis. Du kannst ihn von Wistaria floribunda dadurch unterscheiden, daß W. sinensis sich von links nach rechts windet.

Er bekommt, wenn er denn alt genug ist, im Frühjahr blauviolette Blüten, welche traubenartig herunterhängen. Diese Blütenstände können bis zu 30 Zentimeter lang werden. Bei einem Bonsai werden die Blüten auch nicht kleiner! Aus diesem Grund solltest Du auch keinen Bonsai anstreben, welcher nicht mindestens 60 Zentimeter groß ist.

Damit Du einen tragfähigen Stamm bekommst, solltest Du Deine Jungpflanze nicht zu früh schneiden. Es bietet sich allerdings an, durch das Anbinden an einem Stab das Verwinden in den Griff zu bekommen. Oder aber Du läßt um ein möglichst glattes Material wie zum Beispiel ein Kunststoffrohr winden, welches Du bei ausreichender Stammdicke später entfernst.

Als problematisch werden sich besonders zwei Umstände erweisen:

  1. Als Bonsai verträgt Wistaria sinensis keinen starken Frost. Daher solltest Du Dich beizeiten nach einem großen Pflanzgefäß umsehen. Für den Anfang tut es wohl ein 10 Liter Kübel (oder eine Transportkiste für Briefe der Deut. Post) Du mußt Abflußlöcher hinein bohren. Dort haben die Wurzeln Platz genug, denn wenn Du die Wurzeln einengst, verringerst Du das Wachstum. Auch kannst Du ihn damit im Winter an sein Quartier bringen. Der Bonsai sollte hell bei Temperaturen um +5°C überwintern. Im Sommer benötigt er einen vollsonnigen Standort.
  2. Die Wurzeln sind nicht nur frostempfindlich, sondern mögen es auch nicht, wenn sie verletzt werden. Daher ist beim Umpflanzen größtmögliche Schonung anzustreben. Auch kannst Du keinen großen Wurzelschnitt machen. Ein schöner Wurzelansatz wird schwierig werden. Wenn Du zum ersten Mal in einen großen und flachen Kübel pflanzt, solltest Du versuchen, die oberen starken Wurzeln VORSICHTIG schön sternförmig zu verteilen.
Als Substrat solltest Du eine Mischung aus einem Teil doppelt gebrannten Akadama, einem Teil groben Sand (Körnung um 5 mm) und einem Teil Torf nehmen. In dieser Mischung kann der Bonsai etwa 3 Jahre stehen. Dann mußt Du im Frühjahr umpflanzen, Du nimmst wieder dieselbe Mischung. Natürlich neu mischen und nicht das alte Zeug nochmal verwenden.

In den ersten Jahren muß Dein Bonsai tüchtig wachsen, damit sich vor allem ein Stamm entwickelt. Dazu benötigt er außer reichlich Wasser auch Dünger. Du kannst jeden handelsüblichen Dünger nehmen, auch flüssigen. Die werden immer so verdünnt, wie es auf der Flasche steht. Düngen sollst Du ab dem Austrieb bis zum Beginn des Blattfalls im Herbst. Der kahle Bonsai wird nicht gedüngt und auch deutlich weniger gegossen.

Und nun laß Deinen Bonsai wachsen! Und zwar, bis er etwa einen Meter hoch ist. Wenn der Stamm sehr dünn geblieben ist, auch bis zwei Meter. Nach dem Blattfall schneidest Du den Stamm auf etwa 30 Zentimeter Höhe zurück. Der oberste stehengebliebene Ast soll dann den neuen Stamm bilden. Alle anderen Äste werden auch gekürzt und sollen nun kürzer sein als die Stammverlägerung. Dann wieder wachsen lassen und beim nächsten Mal auf etwa 45 Zentimeter kürzen. So solltest Du einen Stamm bekommen, welcher von allein steht und keine Rankhilfe mehr benötigt. Das ganze Unternehmen wird wohl um 4 bis 6 Jahre dauern. In dieser Zeit solltest Du etwaige Blütenanlagen auch entfernen, damit der Bonsai alle Kraft in das Wachstum stecken kann.

Später entfernst Du alle Äste, welche nicht in Deinen Bonsai passen und kürzt nur noch die Äste, welche für den Bonsai zu groß geworden sind, damit Du eine Baumkrone bekommst. Nun darf der Bonsai endlich blühen!

Such Dir grundlegende Literatur zum Thema Bonsai, schau mal unter www.bonsai-info.net/bonsai-literatur/index.htm , ob Du dort etwas findest, was Dir geeignet erscheint. Und suche nach Informationen, wie Du die Blütenknospen von den Triebknospen beim Blauregen unterscheiden kannst, damit Du das Wachstum und die Blüte später beeinflussen kannst.

Geh auch mal auf die Bonsaiausstellungen und frage, wenn Du einen Wistaria-Bonsai findest, den Gestalter. Oder frage in einem guten Bonsaicenter, Blauregen sieht man nicht alle Tage!

Hoffe, das reicht für den Anfang und wird Dich nicht abschrecken. Aber einen Bonsai zieht man nicht in 14 Tagen!

Der Beppo

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.