plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

59 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

hallo Michelle

Zur Serissa... Eigentlich ist die nicht schwerer oder einfacher als andere Bäumchen... mit dieser Meinung stehe aber ich oft alleine da :-), aber ist sicher nicht der einfachste..  da sie wegen jedem schei... gelbe Blätter bekommt...aber man sollte nicht gleich Panik haben... deine wird sicher auch ein paar bekommen. Ich sehe es etwas positiver.. der Baum sagt mir wenn etwas nicht ganz gut ist.

Also... zum giessen.. wie immer, Erde etwas antrocknen lassen ( ob es nun 1 oder 3 Tage dauert kommt halt drauf an wie das Klima ist oder was für Substrat usw.) .. manche warten sogar bis die blätter eher etwas schlapp wirken, ich nicht, danach kräftig wässern, bis es richtig aus den löchern tropft

zum Düngen... im Prinzip kannst du jeden dünger nehmen ( vielleicht nicht grad Blumendünger).. organische Düngerkugeln ( Biogold z.b) haben den vorteil, dass sie über längere Zeit düngen.. man muss nur giessen und die Gefahr der "überdüngens" besteht kaum. Zu den " Bonsai" Düngern... ich finde mittlerweile, auch durch was ich alles gehört habe... brauchts nicht, kostet nur mehr weils " Bonsai" ist... ich habe unteranderem auche einen "Bonsaidünger" ( angeschrieben mit " nicht treibend", der daher relativ wenig Stickstoff hat ( NPK 2-6-5).. dadurch wächst der Baum auch nicht so stark und das wäre bei jungen oder noch aufzubauenden Bäumchen nicht so optimal( ist wohl nicht schlecht wenn er im Herbst bei den "outdoors" angewendet wird um die Verholzung der Triebe zu unterstützen.

... ich probiere jetzt neben Biogold auch einen normalen Balkonpflanzendünger (NPK 10-x-x)und das für alle bäumchen..
generell würde ich sagen.. wenn man abwechselnd mit verschiedenen Düngern arbeitet kommts gut.

Zur Blüte bei der serissa... die sehen schön aus, aber da sie nur endständig wachsen muss man die Triebe wachsen lassen.. dadurch aber geht die Kronenform schon eher kaputt.. ich dünge auch bei blüte.. die kosten nämlich dem Baum auch energie. wenn du eine feiner verzweigung anstrebst, musst du wohl auf die Blüten ( zumindest im Juni) verzichten

so zum "wie oft düngen"... bei guten leicht durchlässigem Substrat und gut wachsenden Pflanzen kann man schon wöchentlich... bei Bäumen die in reinem Akadama stehen, sollte man wohl andauernd mit geringerer Dosis düngen... bei sher humus reichem Substrat (das hält die Nährstoffe besser) ist wahrscheinlich alle 2 wochen auch genügend..

das überdüngen mit flüssigdünger, kommt eher dann vor , wenn im Topf zuviel Erde " unbenutzt" ist, die salze werden dort nicht aufgenommen und reichern sich dann an.. oder wenn man nicht oft wässern muss.. deshalb sollte man auch nicht eine zugrosse schale nehmen.. gleiches gilt übrigens bzgl. der wurzelfäule... wenn ein substrat gut durchwuzelt ist wird  das Risiko einiges kleiner.

Ach ja... die Serissa ( eigntlich fast alle Bäumchen !) liebt sonne und frische Luft.. wenn du kannst stell sie nach draussen ( jetzt dann wenn die Temperaturen nicht mehr unter 12° gehen, achtung vor Frost!!!) .. du kannst sie halbschattig angewöhnen.. aber danach habe ich gute Erfahrungen mit voller Sonne gemacht (bei mir normalerweise ab ca 1400)

so das wars vorerst mal :-)

viel Spass

christoph
 Re: Anpflanzen und Pflege der Serissa 14.05.2006 (23:02 Uhr) Uwe Harwardt

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.