plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

62 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Re: Anpflanzen und Pflege der Serissa 14.05.2006 (23:02 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Michelle,

die Blätter der Serissa sind bereits recht klein, je weiter der Baum sich verzweigt, desto kleiner werden sie noch.

Du solltest warten, bis der Baum mindestens die doppelte Höhe dessen hat, was Du anstrebst. Dann kannst Du diesen Baum auf ein Drittel seiner Größe reduzieren und mit dem Aufbau der Baumkrone beginnen. Dadurch erscheint der Stamm optisch dicker als er tatsächlich ist.

Wirklich störende Äste, die zum Beispiel nach innen statt nach außen wachsen, solltest Du bereits frühzeitig entfernen. Überflüssige Äste kannst Du auch gut noch ein Jahr am Baum belassen. Ihre Blätter und ihr Wachstum bewirken ein stärkeres Wachstum des Stammes.

Eventuell lohnt es sich sogar, lediglich DIE Äste zur Zeit zu beschneiden, die Du später am Baum belassen möchtest. Durch den Schnitt werden sich diese Äste besser verzweigen, aber auch in ihrem Dickenwachstum gehemmt. DIE Äste, die erst später, dann aber vollständig entfernt werden, solltest Du nicht schneiden.

Störende Äste werden im übrigen nicht gekürzt, sondern mit der Konkav-Zange direkt am Stamm abgeschnitten.

Besonders bei der Serissa wirst Du feststellen, daß sie an derartigen Schnittstellen gern wieder austreibt. Dies wird oftmals als störend empfunden und die neuen Triebe müssen immer wieder entfernt werden. Darauf zu hoffen, daß ein Neuaustrieb aber einen Ast ersetzen kann, welcher versehentlich abgeschnitten oder gebrochen wurde, ist nicht ratsam.

Uwe

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.