plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Pflege einer chinesischen Ulme - Anfängerfragen 19.10.2004 (13:45 Uhr) patrick74
Na denn Patrick - legen wir mal los.

Erstmal nachträglich Gratulation zum Geburtstag. Ich interpretiere deinen Nick so, dass du 30 wurdest..?

Die chinesische Ulme ist eigentlich eine Kalthauspflanze. Sie möchte im Sommer Sonne haben und im Winter kühl (6 bis 12 Grad), aber nicht bei Minusgraden eine Pause machen. Sie wirft dann im Herbst das Laub ab und kriegt im Frühling neues. Wenn du eine Möglichkeit hast, deine Ulme so zu überwintern, wird sie das sicher vorziehen. Aber du musst sie dann auch giessen!

Hält man sie als Indoor, behält sie das Laub, respektive ersetzt die Blätter eher «einzeln». Langrfistige Erfahrungen mit Ulmen-Indoors habe ich nicht, die Beobachtungen bei Bekannten machen mich aber eher skeptisch. Irgendwie sehen diese Ulmen alle etwas schwach aus, haben lockere Triebe und blasse Blätter.

Die Himmelsrichtung hast du nicht erwähnt, ich tue das sicherheitshalber. Es sollte ein West- oder Ostfenster mit ausreichend Licht sein, wenn es ein Südfenster ist, musst du im Sommer über die Mittagszeit eventuell abschatten. Sonst kriegt die Ulme Sonnenbrand.

Das Giessen nach Faustregeln finde ich nicht sehr gut. Es ist auch ganz einfach, herauszufinden, wann es wieder Zeit wird: Vermeiden solltest du auf jeden Fall (und bei allen Bäumchen) Staunässe. Nasse Füsse bringen einen Baum um, die Wurzeln faulen dann. Ebenfalls tödlich ist «Ballentrockenheit», also ein Durchtrocknen des ganzen Wurzelballens.

Die Ulme hat es gerne feucht, verträgt aber auch etwas trockenere Erde (im Gegensatz zu Liguster und Azalee etwa). Allerspätestens, wenn sich die Erde zusammenzieht, was du an Fugen am Schalenrand gut siehst, musst du nachgiessen. Die Erde muss durchlässig sein, so dass überstehendes Wasser gut durch die Löcher in der Schale abfliessen kann. Dann giesst du einfach, bis es unten rauskommt.

Die Heizung kann ein Problem werden, vor allem wegen des Luftzugs. Achte auf Blätter, die sich gelblich verfärben und abfallen. Tun sie das auf der Seite des Luftzugs eher als zum Fenster hin, stimmt was nicht mehr. Ob die Wasserbehälter da reichen, kann ich aus der Distanz nicht sagen.

Die neuen Triebe sind eine Folge der Indoor-Haltung (Ulmen, die im Sommer draussen sind, machen jetzt langsam Schluss für diese Saison). An sich stören sie nicht, wahrscheinlich sind sie aber nicht sehr dicht und bringen darum auch nicht viel.

Was der schwarze Punkt ist, ist auch schwer zu bestimmen. Es kann eine Verletzung sein, die zum Beispiel ein Insekt verursacht hat. Es kann auch ein Pilz im Babystadium sein. Es gehört jedenfalls nicht zum normalen Blattwachstum. Solange es nicht zu einer starken Gewohnheit deiner Ulme wird, sowas zu machen, würde ich nichts tun.

Nichts tun ist manchmal gut: Ulmen sind auch etwas sensibel. Wenn man ihren Standort ändert, mal das Giessen vergisst oder zuviel Dünger verabreicht, reagiert die chinesische Ulme gerne etwas zimperlich und verliert dann Blätter. Dann ist es falsch, sofort noch mehr zu tun, weil das den Stress nur erhöht.

So - ich denke, das wars. Stöber doch auch im Internet rum, da gibt es eine Menge Seiten mit Pflegetipps. Sonst meldest du dich hier nochmals - böse wird so schnell keiner. Es ist eher so, dass wir es toll finden, wenn die Fraktion der «Zwergförster» Zuwachs erhält!

Gruss
Andy


 Re: Pflege einer chinesischen Ulme - Anfängerfragen 20.10.2004 (14:29 Uhr) patrick74
 Re: Pflege einer chinesischen Ulme - Anfängerfragen 21.10.2004 (11:12 Uhr) patrick74

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.