plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Bebop 22.06.2002 (16:22 Uhr) Bergkiefer bekommt braune Nadeln
Mein Pinus Mugo bekommt plötzlich massenweise braune Nadeln.
Diese fallen dann mit der Zeit ab.

Auch die Neuaustriebe aus den Kerzen werden hart u. die Nadeln strecken sich nicht mehr weiter, sondern scheinen zu vertrocknen.

Woran kann das liegen?
 Re: Bebop 22.06.2002 (22:37 Uhr) Peter Quabeck
> Mein Pinus Mugo bekommt plötzlich massenweise braune
> Nadeln.
> Diese fallen dann mit der Zeit ab.
>
> Auch die Neuaustriebe aus den Kerzen werden hart u. die
> Nadeln strecken sich nicht mehr weiter, sondern scheinen
> zu vertrocknen.
>
> Woran kann das liegen?

Hallo,

wie war der Standort im Winter?
Bei zuviel Nässe kann dieser Schaden auftreten.
Deine Bonsaierde?
Kiefern lieben eine sehr durchlässige Bonsaierde mit hohem Kiesanteil.

Ist da was nicht richtig gewesen?

Gruß

Peter v. Bonsaiweb.de
 Braune Nadeln bei Bergkiefer 23.06.2002 (09:19 Uhr) Bebop
Im Winter war sie teilweise schneebedeckt. Standort: hell

Als Erde verwende ich 1 T Acadama - 1 T Blumenerde - 1 T Lavagranulat. Das sollte doch eigentlich eine gute Drainage gewährleisten, oder?

Kann es auch an der im Moment sehr großen Hitze liegen? Schließlich ist sie ja auch der Mittagssonne ausgesetzt. Meines Wissens vertragen Bergkiefern aber die pralle Sonne.
> Im Winter war sie teilweise schneebedeckt. Standort: hell
>
> Als Erde verwende ich 1 T Acadama - 1 T Blumenerde - 1 T
> Lavagranulat. Das sollte doch eigentlich eine gute
> Drainage gewährleisten, oder?
>
> Kann es auch an der im Moment sehr großen Hitze liegen?
> Schließlich ist sie ja auch der Mittagssonne ausgesetzt.
> Meines Wissens vertragen Bergkiefern aber die pralle
> Sonne.

Hallo,

gefühlsmäßig tippe ich auf einen Wurzelschaden durch Staunässe.
Das Schadbild ist  typisch. Kiefern sollten im Winter vor, bei überwintern
in der Schale, vor feuchtigkeit geschütz werden.
Wenn möglich schau dir mal die Wurzeln an. Diese müßten alle weiße
Spitzen haben und fest sein. Kranke Wurzeln sind dunkelbraun, weich u. morsch.
Ich verwende als Erde für Kiefern 1 T. Akadama, 3 T. Kies 2-4 mm. Lava speichert
mir zuviel feuchtigkeit. Humus lasse ich fast immer ganz weg.
Als Drainage fülle ich die Schale mit 20% Kies.

Schau mal nach den Wurzeln ob es sein kann was ich vermute.

Gruß

Peter v. Bonsaiweb.de
 Re: Braune Nadeln bei Bergkiefer 10.06.2004 (23:29 Uhr) Stefan


> > Im Winter war sie teilweise schneebedeckt. Standort: hell
> >
> > Als Erde verwende ich 1 T Acadama - 1 T Blumenerde - 1 T
> > Lavagranulat. Das sollte doch eigentlich eine gute
> > Drainage gewährleisten, oder?
> >
> > Kann es auch an der im Moment sehr großen Hitze liegen?
> > Schließlich ist sie ja auch der Mittagssonne ausgesetzt.
> > Meines Wissens vertragen Bergkiefern aber die pralle
> > Sonne.
>
> Hallo,
>
> gefühlsmäßig tippe ich auf einen Wurzelschaden durch
> Staunässe.
> Das Schadbild ist  typisch. Kiefern sollten im Winter
> vor, bei überwintern
> in der Schale, vor feuchtigkeit geschütz werden.
> Wenn möglich schau dir mal die Wurzeln an. Diese müßten
> alle weiße
> Spitzen haben und fest sein. Kranke Wurzeln sind
> dunkelbraun, weich u. morsch.
> Ich verwende als Erde für Kiefern 1 T. Akadama, 3 T. Kies
> 2-4 mm. Lava speichert
> mir zuviel feuchtigkeit. Humus lasse ich fast immer ganz
> weg.
> Als Drainage fülle ich die Schale mit 20% Kies.
>
> Schau mal nach den Wurzeln ob es sein kann was ich
> vermute.
>
> Gruß
>
> Peter v. Bonsaiweb.de


Was kann man in diesem Fall machen um die BErgkiefer zu retten??

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.