plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Blattausfall 27.12.2002 (14:35 Uhr) Tobbe
Guten Tag!
Ich habe Gestern meinen ersten Bonsai geschenkt bekommen. Es ist ein Carmona microphylla. Er ist glaube ich noch relativ klein, ungefähr 14cm. Er wächst gerade nach oben. Er ist gestern erst gegossen worden. Doch wenn man ihn berührt dann fallen direkt ein paar Blätter ab. Sie sind zwischen 0,5cm und 2cm groß und eigendlich alle noch knackig grün. Ich habe Angst dass er bald kahl ist. Seine "Baumkrone" ist noch gut erhalten, doch rechts unter der "Baumkrone" sind ein paar leere Äste. Da ich ihn Gestern erst bekommen habe kenne ich mich nochnicht mit Bonsai aus. Deshalb brauche ich eure Hilfe!
Mit freundlichen Grüßen,
Tobias
 Re: Blattausfall 27.12.2002 (16:04 Uhr) Allanos
Hallo Tobbe,

jetzt würde ich Dich ja gerne zu Deinem Weihnachtsgeschenk beglückwünschen - fällt mir aber ein wenig schwer, denn mit Deinem Fukientee (Carmona) hast Du Dir einen recht schwierigen "Anfängerbonsai" angelacht - also, eine echte Herausforderung!.

Grundsätzlich gibt es für einen Blätterabfall immer folgende "Standardursachen":
1. Wurzelfäule
2. Schädlinge
3. Zu wenig Luftfeuchtigkeit

Nach meinen Erfahrungen reagiert Carmona nicht allzu empfindlich auf Standortwechsel, aber da Du ihn neu bekommen hast, kann das natürlich auch eine Ursache für den Blattabwurf sein - kommt eben immer darauf an, wie gross die Haltungsunterschiede vorher/nachher sind.

Den ersten und wichtigsten Rat, den ich Dir geben möchte ist, dass Du Dir ein Bonsaibuch zulegst, in dem Dein Baum und die notwendigen Pflegemaßnahmen besprochen werden. Wenn man Bonsai am Leben erhalten möchte ist es einfach wichtig, sich ein wenig mit dem Thema zu beschäftigen. Und es ist ja auch sinnvoller "Katastrophen" vorzubeugen, an statt alle paar Wochen "Hilfe mein Bonsai" zu posten.

Als "erste Hilfe" solltest Du Dir vielleicht einmal den Wurzelballen Deines Bonsai anschauen. Oft handelt es sich nämlich um Importe, die in einer sehr undurchlässigen Erde stehen, das hat zur Folge, dass keine Luft an die Wurzeln gelangt und das Wasser nicht abfliessen kann. Die Folge ist dann Staunässe und Wurzelfäule.
Nimm Deinen Baum einmal ganz vorsichtig aus der Schale (lass die Erde etwas antrocknen) und rieche an dem Wurzelballen. Wenn er modrig riecht - dann fault es und Du musst umtopfen (eigentlich sollte man das erst im Frühjahr machen, aber bei faulenden Wurzeln muss es eben gleich sein). Bevor Du Dich allerdings daran machst: lies die wesentlichen Schritte in einem Buch nach und melde Dich noch einmal.

Weiterhin ist bei Carmona eine hohe Luftfeuchtigkeit sehr wichtig, Du solltest sie auf keinen Fall auf der Heizung stehen haben). Zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit: öfter am Tag einsprühen und Du kannst einen größeren Untersetzer mit Seramis füllen, diesen immer feucht halten und Deinen Bonsai darauf stellen. Wichtig ist, dass die Wurzeln nicht im Wasser stehen - also keine "Überschwemmungslandschaft" im Untersetzer.

Soweit meine "Tipps ins Blaue". Prüfe das doch mit dem Wurzelballen und schreibe noch mal näheres zum Standort Deines Bonsai.

Ich drücke Dir die Daumen,

viele Grüsse,

Astrid
 Re: Blattausfall 28.12.2002 (15:22 Uhr) Tobbe
Hi!
Danke für die Hilfe!
Ich werde mir mal ein Buch kaufen. Brauche ich ein spezielles für Carmona microphylla oder sollte ich lieber eins für Bonsaibäume aller Art kaufen?

Zum Standort: Der Bonsai steht auf einer Fensterbank. Darunter ist die Heizung... Ich wusste nicht dass man den Bonsai nicht über eine Heizung stellen darf, denn dort hatte ich auch normale Pflanzen stehen, deren Blätter noch vollzählig waren. Die Heizung ist zwar nie an und die Temperatur ist glaube ich, wie auf dem "Etikett" beschrieben, 16°C - 22°C.
Ich weiss nur nicht ob ich das Fenster zu lassen soll oder es auflassen (auf Kipp) soll . Deshalb habe ich es auf wenn mir warm ist und zu wenn es kalt wird.
Naja, wegen der Heizung: Ich habe mir überlegt ihn zur Not in's Wohnzimmer zu stellen. Da ist ein großes Fenster in das morgens die Sonne reinscheint, damit der Bonsai Licht bekommt und die Heizung ist ca 2 Meter vom Bonsai entfernt. Ich denke das Radio wird ihm am wenigsten schaden ;).

Ich habe ihn gerade (zum ersten Mal) gegossen. Natürlich sind beim Anfassen und Gießen wieder einige Blätter abgefallen, so dass die beblätterte "Baumkrone" geschrumpft ist... Aber ich habe es so gemacht wie man es mir gesagt hat:
Ich habe das Loch unten am "Topf" zugehalten, habe Wasser reingefüllt, gewartet bis es abgesickert ist, nochmal Wasser reingefüllt, so dass es nichtmehr absickern konnte, dann habe ich das Loch wieder frei gemacht und den Topf schräg gehalten damit das Wasser rauslaufen kann, und als nichtsmehr rausgelaufen ist habe ich ihn wieder hingestellt und etwas von dem "speziellen Bonsai-Dünger" zugegeben, der dabei war. Es steht drauf geben sie eine volle Kappe auf 1 Liter Wasser . Da der Bonsai aber nur 1/4 Liter Wasser "getrunken" hat, habe ich auch nur 1/4 Liter Bonsai-Dünger benutzt. Habe ich alles richtig gemacht? Die Erde ist jetzt schön saftig doch man darf die Äste immernochnicht berühren. Wenn wieder Blätter dran  sind kann ich auch mal die Äste mit der Bonsaischere schneiden, die dabei war. aber mal schauen wie's Morgen aussieht...

Kann ich sonst noch was machen um den Blätterausfall zu stoppen und ist es besser ihn in's Wohnzimmer zu stellen?

Mit freundlichen Grüßen,
Tobias
 Re: Blattausfall 28.12.2002 (18:19 Uhr) Allanos
Hallo Tobias,

also - ich werde versuchen, Deine Fragen zu beantworten:

1. Zum Buch: es gibt, soweit ich weiss keine Bücher nur zu Carmona. Ich weiss ja nicht, ob Du vorhast Dich auch mit Outdoorbonsai zu beschäftigen. Ohne hier Schleichwerbung machen zu wollen, anbei 2 Bücher, die Indoor (und Carmona) sehr ausführlich beschreiben:
Wolfgang Kawollek: Das Zimmerbonsai-Buch
Werner M. Busch: Zimmerbonsai

Wie gesagt - es gibt bestimmt noch viel mehr gute Bonsaibücher, diese zwei kenne ich eben und kann sie Dir empfehlen.

2. Zum Standort: Carmona verträgt keine Heizungsluft und keine Zugluft - eben ein empfindlicher Kandidat. Also - am offenen Fenster geht es ihr nicht gut! Außerdem braucht sie es hell und viel Luftfeuchtigkeit. Hast Du das mit dem Einsprühen/Verdunstungsschale schon gemacht? das wäre wichtig!

3. Zum Giessen: Ich weiss nicht, wer Dir den Tipp mit dem "Loch zuhalten" gegeben hat. Gut und richtig ist, dass Wasser immer abfließen kann (dafür hast Du ja auch gesorgt) Carmona darf nie ganz austrocknen und verträgt aber (wie alle Bonsai) keine nassen Füsse/Staunässe.
Wie ich das verstanden habe, hast Du sie ja innerhalb der letzten Tage mehrmals gegossen, ich glaube, das ist zuviel! Ich weiss auch, dass so Pflegeanleitungen wie "feucht aber nicht nass halten" am Anfang zu Konfusion führen, aber da must Du Dir einfach einen "grünen Daumen" antrainieren. Grundsätzlich gehen die meisten Bonsai an zu häufigem Gießen ein, weil die Wurzeln zu lange zu nass stehen und zu faulen beginnen.
Noch etwas zum Wasser: Carmona verträgt kein kalkhaltiges Wasser (ganz schön stressig diese Bonsai, gell)
Hast Du die Möglichkeit Wasser zu entkalken? Es gibt da verschiedene Möglichkeiten - melde Dich deshalb doch noch einmal.

Hast Du den Wurzelballen schon überprüft? Ich vermute nämlich, dass bei Deinem Bonsai die Wurzelfäule das Problem sein könnte. Du müsstest da unbedingt einmal nachschauen und Dich noch einmal melden.

3. Zum Dünger: Wenn Bonsai/Pflanzen krank sind ist das absolutes Gift! Du stresst den Baum und vor allem die Wurzeln damit nur unnötig, bei wurzelkranken Bäumen ist das wirklich das allerschlimmste.
So wie ich Dich verstanden habe, hast Du den Dünger pur!!! nach dem Gießen aufgetragen -
Tobias - das killt JEDE Pflanze!! Wenn überhaupt gedüngt werden soll, dann NUR und IMMER in Wasser aufgelöst!!!!
Habe ich das richtig verstanden, dass Du 1/4 Liter Dünger in Deinen Bonsai geschüttet hast? Wenn ja, dann musst Du das mit Wasser nachspülen (melde Dich noch einmal, vielleicht habe ich Dich ja auch falsch verstanden)
Also - Düngerflasche erst einmal ins Eck stellen. Das wichtigste ist jetzt, dass Dein Baum wieder auf die Beine kommt.

Deshalb:
1. Kaufe Dir ganz schnell ein Bonsaibuch
2. Schau Dir einmal den Wurzelballen an und schreibe noch einmal
3. Sorge für optimale Bedingungen: Warmer und heller Standort, hohe Luftfeuchtigkeit und keine Zugluft, keine trockene Heizungsluft (jaa - das ist die Quadratur des Kreises, deswegen halte ich Carmona für unsere Breitengrade für ungeeignet. Aber ich möchte Dich nicht entmutigen - und man sollte doch alles versuchen - oder?)
4. Anbei ein "Kniff" für kranke Bonsai: Vitamin B1 hilft immer. Es ist als Pulver in der Apotheke erhältlich, Firma Synopharm (Art-Nr. 107695-0001).
Dosierung: 1 Messerspitze auf 1 Liter Wasser.

Das allerwichtigste ist jedoch, dass Du Dir die Wurzeln einmal anschaust! Beschreibe sie einmal!

Soweit meine Ratschläge - es ist ja immer schwer, wenn man den Baum nicht gesehen hat.

Ich wünsche Dir viel Glück,
viele Grüsse,

Astrid
 Re: Blattausfall - Nachtrag 28.12.2002 (18:30 Uhr) Allanos
Hallo Tobias,

gerade ist mir noch etwas eingefallen: Carmona mag keine "kalten Füsse" Auf den Fensterbänken am Fenster kommt es jedoch dazu. Du kannst dem Abhilfe schaffen, indem Du sie auf eine Styroporplatte stellst (gibt es sehr günstig im Baumarkt, kannst Du auch leicht zuschneiden).

Tja, das fiel mir grad noch so ein - lass Dich nicht entmutigen - Bonsai sind zwar "zimperliche Kandidaten", aber wenn man ein paar Grundsätze beachtet, hat man viel Freude damit.

Grüsse, Astrid
 Bonsai-Bücher 29.12.2002 (15:08 Uhr) Uwe Harwardt
> Ich werde mir mal ein Buch kaufen. Brauche ich ein
> spezielles für Carmona microphylla oder sollte ich lieber
> eins für Bonsaibäume aller Art kaufen?

Hallo Tobias,

nimm ein gutes Buch über Zimmerbonsai, denn bei Carmona wird es nicht bleiben...

Am besten gefällt mir persönlich das Zimmerbonsai-Buch von Wolfgang Kawollek, welches ich auf meiner Literatur-Seite näher beschreibe.

Viel Erfolg und willkommen im "Club"

Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 29.12.2002 um 15:09 Uhr.
 Kein Betreff 31.12.2002 (13:06 Uhr) Tobbe
Hallo!
Danke für eure Hilfe!
Ich habe mir gestern mal die Wurzel angeguckt, die ist nicht blendend weiß, aber auch nicht braun und matschig und riecht ganz normal nach Erde und Pflanze. Also ist dort nichts kaputt, oder?
Ich fahre demnächst mal zum nahegelegensten Bonsaihändler, vielleicht weiss der, was mit meinem Baum los ist, wenn er ihn gründlich untersucht.
Aber es ist schon etwas besser geworden. Seit ich Seramis unter den Baum in eine Schale gefüllt habe und den Baum immer anspritze sind weniger Blätter abgefallen als an den Tagen davor. Vielleicht wird's ja wieder.
Tschüss!
 wird schon... 31.12.2002 (17:24 Uhr) Uwe Harwardt
> Vielleicht wird's ja wieder.

Ich denke auch. Stell' den Baum nur vor Zugluft geschützt, das wäre zumindest im Winter eine zu große Belastung.

Solange die Wurzeln nicht faulen, hast Du gute Chancen.

Viel Erfolg im neuen Jahr wünscht Dir

Uwe von Bonsaigestaltung.de [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 31.12.2002 um 17:25 Uhr.
 Re: Blattausfall 15.07.2005 (10:01 Uhr) Help me
Hi
kaufe dir ein Buch für Bonsai bäume aller art würde ich dir raten !
Ich habe noch eine frage an dich Kennst du dich mit Serrisa foetida aus?????????????????????????????
Ich weis nämlich nicht ob der kapput ist oder ob er wieder kommm!   Er sieht total vertrocknet aus und hattb keine Blätter mehr ! Er kann aber nicht vertrocknet sein da ich immer auf die feuchtigkeit gaechtete habe !!!!!!!!!!!!!!!! Mfg Help me
 Help Serissa 16.07.2005 (00:16 Uhr) Der Beppo
> Ich habe noch eine frage an dich Kennst du dich mit
> Serrisa foetida aus?????????????????????????????
> Ich weis nämlich nicht ob der kapput ist oder ob er
> wieder kommm!   Er sieht total vertrocknet aus und hattb
> keine Blätter mehr ! Er kann aber nicht vertrocknet sein
> da ich immer auf die feuchtigkeit gaechtete habe

Tja, könnte doch vertrocknet sein. Wenn Du zuviel gegossen hast, gibt's Wurzelfäule - und Serissa vertrocknet im Sumpf.

Wie lange hat Dein Baum bereits keine Blätter mehr? Sind sie vor dem Abfallen eher braun gewesen oder haben sie zuerst schwarze Spitzen bekommen? Wie sahen die jüngsten Triebe aus? Wurden sie schwarz und schlaff und hingen trostlos herab? Schwarze Blattspitzen und schlaffe schwarze Triebe deuten auf Wurzelfäule - dann gießt Du entweder viel zu viel oder mit der Erde ist etwas nicht in Ordnung. Bei bereits vorhandener Wurzelfäule muß der Baum umgetopft werden, faule Wurzeln mußt Du dabei entfernen. Und wirklich gute Erde kaufen!

Du kannst an einer Stelle ein wenig Borke abschaben, kommt etwas grünes zum Vorschein, lebt Dein Baum noch - sonst taugt er nur noch als Brennholz!

Tschüß

Beppo

P.S. Ein Posting hätte aber gereicht.

Und wirf mal die Suchfunktion hier im Forum an, gib mal "Serissa" ein - Du bist nicht allein mit diesem Problem. Oftmals ist die Serissa selbst das Problem, denn sie ist nicht selten ziemlich zickig.

Wenn ich in jedem Bonsaibuch, wo die Serissa als Anfängerbaum bezeichnet wird, diesen Satz rot anstreichen müßte, wäre ich pleite, weil ich soviel rote Tinte kaufen müßte.

Naja - viel Glück Euch beiden, aber Hoffnung habe ich keine...

Wenn Du einen Baum benötigst, der hart im Nehmen ist, besorge Dir einen Ficus. Den bekommt selbst Uwe nicht kaputt!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.