plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

31 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Bonsai-Lieferung mit kaputter Schale 30.07.2004 (23:57 Uhr) Natty_mb
Hallo,

ich habe heute meinen Bonsai per DHL erhalten. Es handelt sich um einen Junischnee.Leider ist beim Transport die Schale zerbrochen. Jetzt muß ich den Bonsai natürlich in eine neue Schale pflanzen. Muß ich beim Umtopfen etwas beachten?
Im unteren Bereich der Schale ist Wasserspeicherndes Granulat, es befindet sich auch auf der Erde (sieht aus wie Geleeklumpen). Ist sowas sinnvoll? Es ist irgendwie hässlich. Wird der Baum dadurch nicht zu feucht?

Freue mich auf eure Antworten.

Gruß Natty
 Re: Bonsai-Lieferung mit kaputter Schale 03.08.2004 (19:45 Uhr) Andy-II
Hi Natty

erst mal das einfachste, der Gelee. Ich habe sowas schon gesehen und fand es durchaus sinnvoll. Das war aber in einer Schale, in der vor allem Moospolster wuchsen. Ich selbst setze es nicht ein, da ich die Gelegenheit habe, mich so oft wie nötig um meine Bäume zu kümmern. Mir scheint dieses Gelee eine Erfindung für Leute, die zwischendurch ein paar Tage weg sind.

Jetzt zum Junischnee. Beim Umtopfen musst du darauf achten, die richtige Erde zu verwenden (suche dir Pflegehinweise im Internet, beo Google «Serissa foetida Pflege» eingeben und auswählen...).

Dein Junischnee wird so sicher reagieren wie das Amen in der Kirche. Wie du zahlreichen Fragen und Antworten hier entnehmen kannst, ist diese Pflanze sehr empfindlich. Bereite dich schon mal auf gelbe Blätter, schwarze Triebspitzen, Laubfall und ähnliches vor.

Nach dem Umtopfen meinen viele Leute, der Baum brauche jetzt viel Sonne. Genau das ist nicht der Fall. Die Sonne kurbelt zwar den (Wasser-)Kreislauf des Baums an, aber die Wurzeln können da noch nicht mithalten, dann leidet der Baum. Stell ihn also zwei bis drei Wochen an eine lichte Stelle ohne direkte Sonne (abgeschattetes West- oder Südfenster ist ganz gut).

Wenn du den Baum durchbringst, hast du eine Leistung vollbracht, auf die du stolz sein kannst. Wenn er eingeht, hast du eine Erfahrung gemacht, die du mit vielen - auch Profis - teilst.
> Hi Natty
>
> erst mal das einfachste, der Gelee. Ich habe sowas schon
> gesehen und fand es durchaus sinnvoll. Das war aber in
> einer Schale, in der vor allem Moospolster wuchsen. Ich
> selbst setze es nicht ein, da ich die Gelegenheit habe,
> mich so oft wie nötig um meine Bäume zu kümmern. Mir
> scheint dieses Gelee eine Erfindung für Leute, die
> zwischendurch ein paar Tage weg sind.
>
erstmal danke für die Antwort. Wenn ich drei Tage nicht zuhause bin und keinen habe zum Giessen, kann ich das Gelee dan oben auf die Erde geben? Und die Schale in eine Plastikfolie wickeln (so wurde er angeliefert)? Kann er so ein paar Tage ohne Pflege stehen?
Möchte Ihn ungern wieder umstellen.

> Jetzt zum Junischnee. Beim Umtopfen musst du darauf
> achten, die richtige Erde zu verwenden (suche dir
> Pflegehinweise im Internet, beo Google «Serissa foetida
> Pflege» eingeben und auswählen...).
>
> Dein Junischnee wird so sicher reagieren wie das Amen in
> der Kirche. Wie du zahlreichen Fragen und Antworten hier
> entnehmen kannst, ist diese Pflanze sehr empfindlich.
> Bereite dich schon mal auf gelbe Blätter, schwarze
> Triebspitzen, Laubfall und ähnliches vor.

Meiner verliert auch Blätter aber er blüt auch gleichzeitig. die schwarzen Spitzen habe ich abgeschnitten.

>
> Nach dem Umtopfen meinen viele Leute, der Baum brauche
> jetzt viel Sonne. Genau das ist nicht der Fall. Die Sonne
> kurbelt zwar den (Wasser-)Kreislauf des Baums an, aber
> die Wurzeln können da noch nicht mithalten, dann leidet
> der Baum. Stell ihn also zwei bis drei Wochen an eine
> lichte Stelle ohne direkte Sonne (abgeschattetes West-
> oder Südfenster ist ganz gut).

Danke, das mit der Sonne wußte ich nicht, er steht bei mir an einem Fenster, in dem ab ca. 15:30 die Sonne scheint. Werde dort dann ab heute die Jalousie runterlassen.

>
> Wenn du den Baum durchbringst, hast du eine Leistung
> vollbracht, auf die du stolz sein kannst. Wenn er
> eingeht, hast du eine Erfahrung gemacht, die du mit
> vielen - auch Profis - teilst.

Ich hoffe ich bringe Ihn durch, er ist nämlich echt schön. Naja rede ihm jeden Tag gut ein :-))

Gruß

Natty
 Re: Bonsai-Lieferung mit kaputter Schale 05.08.2004 (12:31 Uhr) Andy-II
Hi Natty

Plastikfolie würde ich nicht nehmen - damit kannst du Staunässe schaffen und sowas mag Serissa ganz und gar nicht. Versuchs mit einer flachen, grossen Schale, in die du Kies füllst und danach Wasser. So entsteht eine feuchte Atmosphäre. Zum Gelee kann ich dir nicht viel sagen - du darfst hier offenbar unsere Gelee-Pionierin werden!

Sonne ab 15.30 geht schon - schlimm ist nur die Zeit von etwa 11.30 bis etwa 14 Uhr - je nach Standort und Jahreszeit.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.