plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

98 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Richtiges Schneiden. 06.04.2002 (01:56 Uhr) Mischa
Wie ist das richtige Schneiden von Laubbonsai (Fukientee, chin. Ulme)? Ist es dass man bei neuen Trieben, die mehr als 6 Blätter haben, 2 Blattpaare abschneidet, oder soviel, bis vom nueun Trieb nur 2 Blattpaare übrigbleiben? Und wie ist das mit schon bischen verholzten (dünnen) Ästchen? kann man die auch einbischen kürzen, und wäscht es dann auch nach?

Danke in voraus

Mischa
 Re: Richtiges Schneiden. 07.04.2002 (12:48 Uhr) Thomas P.
Hallo Mischa,
Wieviel Du von einem Ast oder Zweig oder Neuaustrieb
abschneidest hängt natürlich vom Gestaltungsziel ab, d.h. Du solltest Dir gedanken machen, wie der Baum als "erwachsener Bonsai einmal aussehen soll.
Willst Du , daß sich ein Neuaustrieb fein verzweigt, schneidest du ihn auf 2Blattpaare zurück.
Soll ein neuer Ast aus einem Neuaustrieb entstehen, läßt Du ihn ordentlich durchtreiben bis er die gewünschte Stärke erreicht hat und schneidest dann kräftiger zurück.
Größere Schnitte werdenin der Regel in Ruhezeit gemacht
(Wunden behandeln!).
Ulmen treiben sehr gut auch aus altem Holz aus, selbst aus dem Stamm, wenn Du in der Ruhezeit alle Äste entfernen würdest. Das ist natürlich für Einsteiger ideal.
Mit Funkientee habe ich keine Erfahrungen. In jedem Fall kannst Du aber auch größere Äste zurückschneiden, wenn noch belaubte Zweige an dem Ast verbleiben.

Viel Spaß weiterhin
Thomas

 Re: Richtiges Schneiden. 28.08.2006 (13:50 Uhr) Aguirre
Hallo Mischa,
ich besitze 2 Fukientee und schneide eigentlich die jungen Triebe sofort zurück,so dass er seine Form behält,verzweigt ist er eigentlich genug.Fukientee gehört zu den Bäumen,die sich schlecht drahten lassen,da die Äste schnell brechen,wenn sie schon was älter sind,dafür lässt er sich aber gut allein durch gezielten Rückschnitt formen.Auch ältere Äste kanst du abschneiden,bzw.mit einer Zange einkürzen,zur Sicherheit solltest du dann aber eine Wundpaste auftragen,jedenfalls wenn es sich um einen dickeren Ast nah am Stamm handelt.in jedem Fall solltest du dir Gedanken um die entgültige Form machen,die du dem Bäumchen geben willst und ihn dann mehr oder weniger einfach in diese Form wachsen lassen.Fukientee neigt dazu,am Stamm auszutreiben,was meist unerwünscht ist.(Ausser,du willst an dieser Stelle einen neuen Ast haben) Diese Austriebe kneife oder schneide ich einfach ab,bevor sie grösser werden.Einen st erst wachsen zu lassen,um ihn dann radikal einzukürzen,ist eigentlich nur dann sinnvoll,wenn du einen dickeren Ast an jener Stelle haben willst,dabei kann es natürlich sein,dass die Schnittstelle später unschön aussieht.
Gruss
Rolf

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.