plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

30 User im System
Rekord: 93
(12.06.2021, 17:04 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Über den Stein... 24.05.2005 (19:43 Uhr) Heinz Beck
Ich möchte als Bsai.-Anfänger ja nicht gleich mit sehr Kompliziertem  beschäftigen, aber ich habe doch einige Fragen zum Thema "auf dem Stein...". Bevor ich beginne eine solche Art zu beginnen, muss ich doch wissen welchen Schwierigkeitsgrat ich da vor mir habe. Also hier meine Fragen: Ab wann gehe ich mit der Pflanze "über" den Stein? Und wie topft mann denn um, ich kann mir das gar nicht vorstellen.
Danke im voraus für jede Hilfe.
Heinz aus Hamburg
 Re: Über den Stein... 25.05.2005 (12:34 Uhr) Andy-II
Hallo Heinz

Wie bei anderen Gestaltungen auch, kann man es sich schwerer oder einfacher machen. Im Grunde ist «über den Stein» aber nicht komplizierter als andere Gestaltungstechniken.

Einfacher ist es mit Arten, die ein ausgeprägtes Wurzelwachstum habe, z.B. Ahorn, Liguster und Forsythie. Andere Arten kann man natürlich auch verwenden, es braucht dann einfach mehr Zeit.

Es gibt zwei Vorgehensweisen. Entweder hat man eine Pflanze, die schon lange Wurzeln hat, sei es aus dem Gartenhandel, der Natur oder aber, indem man sie ein, zwei Jahre in einem hohen Gefäss hat wachsen lassen. Solche Pflanzen behandelt man im zeitigen Frühjahr wie beim Umtopfen: Erde entfernen, Wurzeln sinnvoll schneiden (aber die langen natürlich dranlassen!), dann um den Stein drapieren, mit Draht befestigen und das Ganze wieder eintopfen. Wichtig ist, dass an den Wurzelenden ausreichend weisse «Bärte», also wachsende Wurzelhaare dran sind.

Die zweite Methode ist die, unter eine Pflanze den Stein in den Topf zu bringen, über den die Wurzeln wachsen sollen. Danach entfernt man ca. alle zwei Monate die Erde von oben her um einen Fingerbreit. Die Wurzeln wachsen weiter am Stein entlagen nach unten.

Wichtig ist in jedem Fall, die Wurzeln mit Draht oder Bast leicht am Stein festzumachen. Sonst besteht die Gefahr, dass ein «loses Konstrukt» entsteht, was weder besonders schön ausschaut noch besonders pflegefreundlich ist. Denn später wird man natürlich die Pflanze mitsamt dem Stein dran umtopfen.

Gruss
Andy
 Re: Über den Stein... 25.05.2005 (13:50 Uhr) Heinz Beck
> Hallo Heinz
>
> Wie bei anderen Gestaltungen auch, kann man es sich
> schwerer oder einfacher machen. Im Grunde ist «über den
> Stein» aber nicht komplizierter als andere
> Gestaltungstechniken.
>
> Einfacher ist es mit Arten, die ein ausgeprägtes
> Wurzelwachstum habe, z.B. Ahorn, Liguster und Forsythie.
> Andere Arten kann man natürlich auch verwenden, es
> braucht dann einfach mehr Zeit.
>
> Es gibt zwei Vorgehensweisen. Entweder hat man eine
> Pflanze, die schon lange Wurzeln hat, sei es aus dem
> Gartenhandel, der Natur oder aber, indem man sie ein,
> zwei Jahre in einem hohen Gefäss hat wachsen lassen.
> Solche Pflanzen behandelt man im zeitigen Frühjahr wie
> beim Umtopfen: Erde entfernen, Wurzeln sinnvoll schneiden
> (aber die langen natürlich dranlassen!), dann um den
> Stein drapieren, mit Draht befestigen und das Ganze
> wieder eintopfen. Wichtig ist, dass an den Wurzelenden
> ausreichend weisse «Bärte», also wachsende Wurzelhaare
> dran sind.
>
> Die zweite Methode ist die, unter eine Pflanze den Stein
> in den Topf zu bringen, über den die Wurzeln wachsen
> sollen. Danach entfernt man ca. alle zwei Monate die Erde
> von oben her um einen Fingerbreit. Die Wurzeln wachsen
> weiter am Stein entlagen nach unten.
>
> Wichtig ist in jedem Fall, die Wurzeln mit Draht oder
> Bast leicht am Stein festzumachen. Sonst besteht die
> Gefahr, dass ein «loses Konstrukt» entsteht, was weder
> besonders schön ausschaut noch besonders pflegefreundlich
> ist. Denn später wird man natürlich die Pflanze mitsamt
> dem Stein dran umtopfen.
> Vielen Dank für deine Informationen "über den Stein". Aber eine wesentliche Frage hab´ich noch. Wie handhabt man das Umtopfen mit dem Stein Das kann ich mir nicht vorstellen. Da wird mir ganz übel wenn ich an das "händeln" denke. Ich bin so ein Typ der sich immer so richtig große Sorgen macht über Dinge, die in der Praxis dann vielleicht doch etwas einfacher sind.
Gruß Heinz
> Gruss
> Andy
 Re: Über den Stein... 25.05.2005 (14:55 Uhr) Andy-II
Na ja - das ist genau dasselbe wie Umtopfen ohne Stein. Bloss ist im Wurzelballen einfach noch ein Stein drin. Der wird ja satt umwachsen von den Wurzeln, also von ihnen gehalten. Also kommt er immer mit, er gehört zur Pflanze.

Gruss
Andy
 Re: Über den Stein... 25.05.2005 (16:32 Uhr) Heinz Beck
> Na ja - das ist genau dasselbe wie Umtopfen ohne Stein.
> Bloss ist im Wurzelballen einfach noch ein Stein drin.
> Der wird ja satt umwachsen von den Wurzeln, also von
> ihnen gehalten. Also kommt er immer mit, er gehört zur
> Pflanze.
>
> Gruss
> Andy
Ich danke dir, Gruß aus dem sonnigen Hamburg..Heinz
 Re: Über den Stein... 26.05.2005 (09:19 Uhr) Andy-II
Hallo Heinz

noch ein Nachtrag: Bloss nicht zuviel Angst, es «nicht richtig» zu machen. Pflanzen haben eine gewisse Bandbreite, was ihr Leben betrifft, da gibts nicht bloss «richtig» und «falsch». Manchmal geht ein Baum ein, während zwei andere, die genau gleich gepflegt wurden, bestens gedeihen. Da darf man sich dann nicht hintersinnen. Es geht darum, im Laufe der Jahre eine Sicherheit im Umgang mit den Pflanzen zu kriegen. Das geht nur mit Übung und die geht nur mit Fehlern.

Gruss
Andy

 Re: Über den Stein... 26.05.2005 (10:22 Uhr) Heinz Beck
> Hallo Heinz
>
> noch ein Nachtrag: Bloss nicht zuviel Angst, es «nicht
> richtig» zu machen. Pflanzen haben eine gewisse
> Bandbreite, was ihr Leben betrifft, da gibts nicht bloss
> «richtig» und «falsch». Manchmal geht ein Baum ein,
> während zwei andere, die genau gleich gepflegt wurden,
> bestens gedeihen. Da darf man sich dann nicht
> hintersinnen. Es geht darum, im Laufe der Jahre eine
> Sicherheit im Umgang mit den Pflanzen zu kriegen. Das
> geht nur mit Übung und die geht nur mit Fehlern.
>
> Gruss
> Andy
> Guten Donnerstag Andy..
Ja, ich denke ich hab´s begriffen. Dazu gibt es eine schöne Geschichte aus Japan:Es geht um Temperamente...
"Was tun, wenn der Vogel nicht singen will?

Nobunaga antwortet:"Töte ihn!"
Hideyoshi antwortet:"Erwecke in ihm den Wunsch zu singen."
Ieyasu antwortet:"Warte ab."
Gruß Heinz

 Re: Über den Stein... 26.05.2005 (10:34 Uhr) Andy-II
Das ist wunderschön!

Ein grosses Problem beim Thema Bonsai ist der enorme Unterschied zwischen Mensch und Baum. Hier ein agiles, standortunabhängiges Wesen, das in Minuten rechnet und Erfolg will, da ein Lebewesen, das standortgebunden immer weitermacht, solange es kann, einfach seinen Plan erfüllt und sich nach den Gegenebheiten richtet oder auch von ihnen gerichtet wird. Wir Menschen wollen immer viel. Manchmal mehr, als ein Baum kann. Dafür übersehen wir manchmal, was ein Baum könnte, liessen wir ihn.

Wir sollten uns einfach vornehmen, das gütige Schicksal zu sein, das die optimalen Gegebenheiten für den Baum schafft. Dann wird er das seine beisteuern, worauf wir ihn gestalten können. Es ist immer ein Gemeinschaftsprojekt - will man einen Baum «haben», muss man mit ihm «sein».
 Re: Über den Stein... 26.05.2005 (10:40 Uhr) Heinz Beck
> Das ist wunderschön!
>
> Ein grosses Problem beim Thema Bonsai ist der enorme
> Unterschied zwischen Mensch und Baum. Hier ein agiles,
> standortunabhängiges Wesen, das in Minuten rechnet und
> Erfolg will, da ein Lebewesen, das standortgebunden immer
> weitermacht, solange es kann, einfach seinen Plan erfüllt
> und sich nach den Gegenebheiten richtet oder auch von
> ihnen gerichtet wird. Wir Menschen wollen immer viel.
> Manchmal mehr, als ein Baum kann. Dafür übersehen wir
> manchmal, was ein Baum könnte, liessen wir ihn.
>
> Wir sollten uns einfach vornehmen, das gütige Schicksal
> zu sein, das die optimalen Gegebenheiten für den Baum
> schafft. Dann wird er das seine beisteuern, worauf wir
> ihn gestalten können. Es ist immer ein
> Gemeinschaftsprojekt - will man einen Baum «haben», muss
> man mit ihm «sein».  Ja das mit "mit ihm sein" ist für mich außer der "Arbeit" und Schönheit wohl auch mein "Hauptinteresse", ich finde im moment kein besseres Wort.
Heinz
 Re: Über den Stein... 29.05.2005 (14:37 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Heinz

> "Was tun, wenn der Vogel nicht singen will?
>
> Nobunaga antwortet:"Töte ihn!"
> Hideyoshi antwortet:"Erwecke in ihm den Wunsch zu
> singen."
> Ieyasu antwortet:"Warte ab."

Das ist nett, wo hast Du es ausgegraben?

Ganz im Ernst: Wir sollten uns die Tugenden des ehrenwerten Hideyoshi zu eigen machen, wenn wir mit der Gestaltung eines Bonsai beginnen und mit dem Temperament des ehrenwerten Ieyasu die weiteren Arbeiten angehen...

Uwe
 Re: Über den Stein... 30.05.2005 (17:01 Uhr) Heinz Beck
> Hallo Heinz
>
> > "Was tun, wenn der Vogel nicht singen will?
> >
> > Nobunaga antwortet:"Töte ihn!"
> > Hideyoshi antwortet:"Erwecke in ihm den Wunsch zu
> > singen."
> > Ieyasu antwortet:"Warte ab."
>
> Das ist nett, wo hast Du es ausgegraben?
>
> Ganz im Ernst: Wir sollten uns die Tugenden des
> ehrenwerten Hideyoshi zu eigen machen, wenn wir mit der
> Gestaltung eines Bonsai beginnen und mit dem Temperament
> des ehrenwerten Ieyasu die weiteren Arbeiten angehen...
>
> Uwe
hallo Uwe, da stimm´ich dir zu. Das ist aus dem Japanischen Kultroman von EIJI YOSHIKAWA. Der Roman auf deutsch:TAIKO    ich habe ihn im Goldmann Verlag gefunden. Ein wundervoller Geschichtsroman mit wirklichen Personen, die wohl jeder Japaner kennt. Spielt etwa um 1550. Dieser YOSHIKAWA ist 1892 geboren und 1962 gestorben.
Gruß Heinz

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.