plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Weißer "Pelz" im Substrat 04.11.2002 (10:12 Uhr) Axel H.
Hallo,

ich bin zum ersten Mal in diesem Forum und habe gleich ein großes Problem.
Ich besitze 5 Bonsais und seit einiger Zeit habe ich Veränderungen am Boden festgestellt. Bei allen Bonsais bildet sich auf dem Boden ein weiser Pelz, es sieht aus wie ein Pilz, ich kann mir jedoch nicht erklären was es ist. Meinem Ficus und dem Liguster macht dieser Belag gar nichts aus, die beiden wachen und gedeien. Lediglich meiner chinesischen Ulme geht es immer schlechter. Sie verliert alle Blätter und bei genauerem betrachten erkennt man hauchdünne weise Fäden an den Ästen und Blättern. Es wachen jedoch immer wieder neue Blätter an der Ulme, sie fallen jedoch schneller ab, als sie nachwachsen können.
Ich bitte um möglichst schnelle Hilfe, das es sich um recht alle Bonsais handelt, die ich von einem Bekannten geschenkt bekommen habe.

Danke bereits vor ab

Axel
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 08.11.2002 um 20:43 Uhr.
 Re: 04.11.2002 (12:36 Uhr) Jonnes
> Hallo,
>
> ich bin zum ersten Mal in diesem Forum und habe gleich
> ein großes Problem.
> Ich besitze 5 Bonsais und seit einiger Zeit habe ich
> Veränderungen am Boden festgestellt. Bei allen Bonsais
> bildet sich auf dem Boden ein weiser Pelz, es sieht aus
> wie ein Pilz, ich kann mir jedoch nicht erklären was es
> ist. Meinem Ficus und dem Liguster macht dieser Belag gar
> nichts aus, die beiden wachen und gedeien. Lediglich
> meiner chinesischen Ulme geht es immer schlechter. Sie
> verliert alle Blätter und bei genauerem betrachten
> erkennt man hauchdünne weise Fäden an den Ästen und
> Blättern. Es wachen jedoch immer wieder neue Blätter an
> der Ulme, sie fallen jedoch schneller ab, als sie
> nachwachsen können.
> Ich bitte um möglichst schnelle Hilfe, das es sich um
> recht alle Bonsais handelt, die ich von einem Bekannten
> geschenkt bekommen habe.
>
> Danke bereits vor ab
>
> Axel

Hallo Axel,

Deine Ulme hat Spinnmilben, die erkennt man genau an den beschriebenen Fäden zwischen den Ästen. Mögliche Gegenmaßnahmen sind Behandlungen mit Lizetan oder Neem-Öl, beides im Gartenfachhandel zu kriegen. Vorbeugend sollte man die Luftfeuchtiogkeit um die Bäumchen erhöhen, indem man sie z.B. auf ein Tablett stellt, dass  mit Wasser und Granulatkugeln gefüllt ist (damit die Pflanze nicht ins Wasser ragt).
Vor allem solltest Du die Ulme weniger gießen, da sie ja weniger Blattfläche zum verdunsten hat, sonst können die Wurzel faulen. Vielleicht erledigt sich dann auch der Pilzbefall von selbst. Mit dem kenn ich mich nicht so aus, aber es gibt bestimmt schon einige Artikel dazu im Forum.

Viel Erfolg
Jonnes
 Re: Weißer "Pelz" im Substrat 08.11.2002 (21:17 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Axel,

Was den möglichen Pilzbefall angeht, wird die Sache schon etwas schwieriger. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Fungizid namens Saprol Neu gemacht - allerdings bei einem ganz anderen Pilzbefall. Dennoch ist es das Mittel der Wahl. Leider ist es nicht ganz einfach zu bekommen, da wohl die Zulassung abgelaufen ist. Aber der Fachhandel darf Restbestände noch verkaufen. Also mal nicht in den Baumarkt um die Ecke, sondern in einem Gärtnereibedarf nachfragen. Das flüssige Mittel wird (streng nach Anweisung) dem Gießwasser begegeben und nach kurzer Zeit ist der Spuk vorbei.

Jetzt hast Du nur folgendes Problem: Spinnmilben mögen es gern trocken, Pilze dagegen feucht. Wenn Du die Luftfeuchtigkeit erhöhst, um die Spinnmilben zu vertreiben, begünstigst Du den Pilz. Senkst Du die Feuchtigkeit... Nun, entweder mußt Du den Milben oder dem Pilz mit der Chemie zuleibe rücken und vollständig ausrotten, danach kannst Du über das Mikroklima dem anderen Schädling gegensteuern.

Viel Erfolg

Uwe
 Re: Weißer "Pelz" im Substrat 10.11.2002 (09:23 Uhr) Marvin
Hi Axel,
Ich weiß zwar nicht wie der sogenante weiße pelz aussiet aber es könnte vielleicht Kalk aus dem Gießwasser sein wenn ja könntest du  wenn dein regenwasser knap geworden ist abgekochtes und ein paar tage abgestandenes wasser zum gießen verwenden.

Ich hoffe ich konnte dier weiterhelfen(bin Anfänger)

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.