plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

21 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Bergmammutbaum? 16.05.2004 (11:28 Uhr) Incobus
Hallo,
ich bin zwar kein Bonsaizüchter, aber oben genannter Baum wird ja auch manchmal zum Bonsai gemacht und daher dachte ich mir, hat hier vielleicht jemand Ahnung davon.

Also mein Ziel ist es den Bergmammutbaum einfach so wachsen zu lassen, dass er irgendwann einmal wirklich groß wird. Mein Problem ist jetzt folgendes: Er wächst, er wächst sogar recht gut, aber nicht so wie er sollte. Denn das Bäumchen ist mittlerweile 12-15 cm hoch, aber bereits 31 cm breit!!! Wer ein Foto sehen will, ist kein Problem. Der Baum steht in einem ausreichend dimensionierten Topf (habe ihn aber etwas zu spät in diesen gepflanzt, sodass die Hauptwurzel schon etwas rundgewachsen war), er steht hinter einer Gardine am Südfenster (also genug Licht) und Wasser bekommt er auch genügend. Im Frühjahr dünge ich ihn 2 mal ein klein wenig.
Soll ich hingehen und ihn im Herbst dann wie einen Bonsai beschneiden, sodass er im nächsten Jahr mehr nach oben wachsen kann und muss? Denn er hat wirklich UNZÄHLIGE Sprieße nach allen Seiten, aber der Hauptstamm ist eben nicht das gelbe vom Ei, was seine Höhe angeht.

Danke im voraus für Hilfe.

MfG

Incobus/Stephan
 Re: Bergmammutbaum? 16.05.2004 (13:29 Uhr) Beppo
Hallo Stephan,

ja, ein Foto würde ich wirklich gerne sehen :)

Beppo
 Re: Bergmammutbaum? 17.05.2004 (10:16 Uhr) Incobus
Hier die Fotos von gestern Abend:





-----
edit: Habe die Fotos mal hochgeladen, ist schneller zu sehen. Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 17.05.2004 um 21:44 Uhr.
 Re: Bergmammutbaum? 17.05.2004 (21:59 Uhr) Uwe Harwardt
hmmm,

ich würde zuerst einmal die untersten Seitenäste entfernen sowie die höheren, welche ja am stärksten in die Breite gehen, etwas einkürzen.
Dabei würde ich aber nicht zu radikal vorgehen, also noch keine Anstalten machen, die später angestrebte spitze Pyramidenform schon jetzt herauszuarbeiten.
Es ist nicht gerade leicht zu erkennen, aber wenn ganz oben ein Seitentrieb bereits länger ist als die ursprüngliche Stammverlängerung, mußt Du nun eine Entscheidung treffen: Soll der obere Seitentrieb die Verlängerung des Stammes werden oder nicht? Soll der Seitentrieb es nicht werden, mußt Du ihn wohl vollständig entfernen, sonst stehen lassen.
Ein ungehindertes Wachstum nach oben ist bei den meisten Bäumen auch die beste Voraussetzung zum Dickenwachstum des Stammes.
Leider weiß ich überhaupt nicht, wie Dein Baum auf Schnitt reagiert, möglicherweise findet sich ja jemand, der hier mehr sagen kann? Es wäre nämlich sehr zu Deinem Vorteil, wenn Du nun erfahren würdest, wie Dein Baum nach Schnitt weiter verzweigt. Bekommst Du keine erschöpfende Auskunft, wirst Du eigene Erfahrungen machen müssen.

Ganz allgemein: Du hast Dir einen interessanter Baum ausgesucht, es würde mich persönlich interessieren, wie es weitergeht. Halte uns doch bitte mal auf dem Laufenden.

Viele Grüße und die besten Erfolgswünsche

Uwe
 Re: Bergmammutbaum? 17.05.2004 (23:18 Uhr) Incobus
Hallo Uwe,
ja, das da oben ist ein Seitentrieb. Und überhaupt besteht die eigentliche Spitze des Baumes derzeit aus dem Haupttrieb und 2 !!! Ansätzen zu Verzweigungen auf einmal an derselben Stelle!
Kann ich den Baum denn jetzt schon beschneiden oder muss ich bis zum Herbst oder sogar zum Frühjahr warten? Ich meine das jetzt Bonsai-technisch. Wann schneiden Bonsai-freunde ihre Bäumchen? Denn wie gesagt, ich will aus meinem Kleinen ja einen großen und keinen machen, habe daher wenig Ahnung vom Bonsai. Und ich will diesen Baum auf KEINEN falls verlieren, weil er ein Teil von "Ein Mann sollte im leben 3 Dinge tun: Ein Kind zeugen, ein Haus bauen und einen Baum pflanzen." Nun, den Baum habe ich schon und ich will, wie man sieht, hoch hinaus. ;)

Habe neben dem Bergmammut noch 3 Küstenmammutbäume, aber einen bekommt mein Vater, der züchtet Bonsai ;) Die anderen beiden werd ich auch versuchen groß zu ziehen und dann bei entsprechender Größe einem Förster schenken oder so. Aber 2 davon musste ich vor wenigen Wochen zangsstutzen, weil sie noch die Blätter hatten (habe sie zu warm überwintert), aber jetzt reagieren die neuen Triebe.

Ich hoffe weiterhin auf eure Tipps bezüglich des Bergmammutbaumes. Danke im voraus.

MfG

Stephan
 Re: Bergmammutbaum? 19.05.2004 (23:10 Uhr) Incobus
Sorry, wenn ich mich nocheinmal melde, aber kann mir keiner weiterhelfen?

MfG

Stephan
 Re: Bergmammutbaum? 20.05.2004 (18:08 Uhr) Hans Joachim Fix
> Sorry, wenn ich mich nocheinmal melde, aber kann mir
> keiner weiterhelfen?
>
> MfG
>
> Stephan
Hallo Stephan

Da Du mich per email angesprochen hast, muß ich ein paar Sätze dazu schreiben.

Der Bergmammutbaum ist mir nicht bekannt.( auch in meinem großen Pflanzenlexikon nicht zu finden )
Kennst Du den lateinischen Namen??

Es könnte (nach dem Bild zu urteilen)
ein "Sequoiadendron giganteum" sein.
( auch: "Sequoia gigantea", "Wellingtonia gigantea")
Es ist der Riesen-Mammutbaum.
Bergmammutbaum könnte eine Unterart sein, die etwas gedrungener wächst.
Sie zählen zu den Koniferen.

Noch eine Frage:
Du möchtest den Baum als normalen Baum wachsen lassen,
doch aber nicht im Zimmer ???
Der Mammutbaum ist keine Zimmerpflanze !!

Du willst keinen "Bonsai" (Baum in der Schale) daraus machen, da wäre es doch sinnvoller, diesen Baum in den Garten zu pflanzen.

Dort würde er auch seine natürliche Form ganz von selbst bekommen.

Zum Schneiden:
Bei Koniferen kann man kleinere Äste das ganze Jahr schneiden,
stärkere Äste können im Spätwinter (Februar/März) geschnitten werden.
junge Triebe werden nicht geschnitten, man zupft die Triebe ab, da beim schneiden die Enden häßlich braun würden.

Also Stephan, melde Dich nocheinmal.

Gruß
Hajo.

 Re: Bergmammutbaum? 20.05.2004 (20:13 Uhr) Incobus
Hallo, danke für die Reaktion.
Ja, der Bergmammutbaum ist der Sequoiadendron giganteum und der Küstenmammutbaum ist der Sequoia sempervirens (und der Urweltmammutbaum ist der Metasequoia glyptostroboides).

Also raus kommt der kleine im Sommer schon, nur ist er in den ersten Jahren noch nicht winterfest, daher steht er dann halt im Haus. Er soll irendwann einmal ein richtig großer, kein Bonsai werden. Ins Land draußen will ich ihn aber auch nicht pflanzen, weil er dann zu schnell zu groß würde. Ich bin erst knapp 21 Jahre alt, stehe vorm Studium und meine Eltern haben nur einen Ziergarten mit 1,5 meter breiten Beeten, für nen richtigen Jungbaum is da kein Platz bis ich den mit auf ein eigenes Grundstück nehmen kann. Deshalb steht er halt noch in einem Topf.

MfG

Stephan
 Re: Bergmammutbaum? 20.05.2004 (23:02 Uhr) Hans Joachim Fix
> Hallo, danke für die Reaktion.
> Ja, der Bergmammutbaum ist der Sequoiadendron giganteum
> und der Küstenmammutbaum ist der Sequoia sempervirens
> (und der Urweltmammutbaum ist der Metasequoia
> glyptostroboides).
>
> Also raus kommt der kleine im Sommer schon, nur ist er in
> den ersten Jahren noch nicht winterfest, daher steht er
> dann halt im Haus. Er soll irendwann einmal ein richtig
> großer, kein Bonsai werden. Ins Land draußen will ich ihn
> aber auch nicht pflanzen, weil er dann zu schnell zu groß
> würde. Ich bin erst knapp 21 Jahre alt, stehe vorm
> Studium und meine Eltern haben nur einen Ziergarten mit
> 1,5 meter breiten Beeten, für nen richtigen Jungbaum is
> da kein Platz bis ich den mit auf ein eigenes Grundstück
> nehmen kann. Deshalb steht er halt noch in einem Topf.
>
> MfG
>
> Stephan

Hi Stephan
Inwieweit sind denn nun Deine Fragen beantwotet ?

Mir bleibt dann eigendlich nur, viel Glück zu wünschen.
Rechne aber damit, daß die Haltung im Haus bei diesem Bergmammutbaum und bei Deinen Küstenmammutbäumen in die Hose gehen kann.

Vieleicht doch noch einen Tipp:
Du kannst den Baum im Topf, oder später in einem größeren Kübel halten, aber der Winter im Haus kann Probleme bringen.

Aus welcher Gegend Du kommst weiß ich nicht, aber in etwas geschützten Lagen ist der Sequoiadendron durchaus winterhart ( auch in jungen Jahren ).
Mit etwas Winterschutz ( wie auf meiner HP  bonsai-fix.de unter "Überwinterung" beschrieben ), wäre es für den Baum
bedeutend gesünder.

Mal ein paar Beispiele:

Habe zwei Urweltmammutbäume, die ich vor sieben Jahren als Jungpflanze gekauft habe, bis jetzt immer im Freien gehalten
und sie sind völlig gesund.

Habe im Frühjahr 2003 eine Pinie  "Pinus pinus" ( aus dem Mittelmeerraum ) geschenkt bekommen, die im Zimmer gehalten wurde und kurz vor dem Absterben war.
Sie wurde im Handel als "Zimmerpflanze" !!!  angeboten.
Habe sie wieder hochgepeppelt und letzten Winter im Freien belassen, sie ist wieder völlig gesund und gedeiht prächtig.

Habe im Frühjahr 2002 von "Pinus pinus"  ca  50 Jungpflanzen aus Samen gezogen, bis jetzt das ganze Jahr im Freien
kultiviert, habe bisher noch keinen Verlust zu beklagen, die Pflanzen sind alle gesund.

Die Gesundheit der Pflanzen hat ihre Gründe:
Die Bäume brauchen ihren natürlichen Rhythmus, die Ruhepause im Winter und das Wiedererwachen im Frühjahr, die Pflanzen sind abgehärtet und somit widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlingsbefall.

Das verweichlichen der Pflanzen durch unnatürlichen, warmen Stand in trockener Zimmerluft, macht sie anfällig gegen Krankheiten und Schädlingsbefall.
Die Pflanzen werden so geschwächt, daß sie den Winter oft nicht überleben.

Schau Dir hier im Forum um, Du wirst wohl kaum eine Frage zu Problemen in Sachen Krankheit oder Schädlinge bei "Outdoor" finden.

Gruß
Hajo.
 Re: Bergmammutbaum? 20.05.2004 (23:38 Uhr) Incobus
Hallo Hajo, vielen Dank für deine Antworten. Meine Fragen sind jetzt eigentlich alle beantwortet und ich werde es mal mit "natürlicheren" Standorten versuchen, zumindest beim Bergmammutbaum, der dieses Jahr 2 Jahre wird im Herbst und somit schon ein wenig winterfester wird. Die Küstenmammutbäume werde ich noch ein Jahr mild überwintern, allerdings mit mehr Temperaturabsenkung als letztes Jahr.

Achja, ich wohne am Niederrhein. Die Temperaturen sind im Winter meistens so zwischen -5 und 10 Grad draußen, Nächte mit -15 Grad gibt es auch, sind aber die Ausnahme.

MfG

Stephan

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.