plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Chin. Liguster 17.07.2004 (17:55 Uhr) Fabio
Hallo zusammen

Ich bin noch ein Anfänger. Und hab darum ein paar Fragen, die mich zur Zeit beschäftigen.
1. Mein Bonsai bekommt gelbe Blätter, die mit der Zeit abfallen.
2. Kann ich jede Woche einmal düngen?
3. (doofe Frage) Bekommt mein Bonsai automatisch Früchte? Ich habe noch keine festgestellt.
4. Wo schneidet man ein Ast am besten, dass wieder neu Triebe entstehen?

DANKE schonmal
 Re: Chin. Liguster 18.07.2004 (12:33 Uhr) Beppo
Hallo,

> Ich bin noch ein Anfänger. Und hab darum ein paar Fragen,
> die mich zur Zeit beschäftigen.
> 1. Mein Bonsai bekommt gelbe Blätter, die mit der Zeit
> abfallen.

Hast Du vor kurzem umgepflanzt? In welcher Erde steht der Baum? Der Wurzelballen von Ligustrum sinensis darf niemals ganz austrocknen.

Mit welchem Wasser gießt Du? Wenn die Blätter gelb werden, bleiben die Blattadern dann erstmal noch grün? Das würde darauf hindeuten, daß Dein Gießwasser zu kalkhaltig ist und der unter einem Mangel an Eisen leidet.

> 2. Kann ich jede Woche einmal düngen?

Solange wie noch mehr Blätter abfallen als nachwachsen, ist etwas nicht in Ordnung. In dieser Zeit solltest Du besser garnicht oder deutlich weniger düngen.

Danach richtest Du Dich am besten nach der Anweisung auf der Düngerpackung. Es ist im allgemeinen besser, einen weniger gehaltvollen Dünger in kürzeren Abständen zu verwenden als einen starken Dünger in großen Abständen.

Wenn Du einen flüssigen Bonsaidünger verwendest, nehme etwa 75% der auf der Packung angegebenen Menge. Dann kannst Du Deinen Baum im Sommer auch wöchentlich düngen. Im Winter genügt dann eine Düngung mit der gleichen Konzentration alle 4 Wochen.

> 3. (doofe Frage) Bekommt mein Bonsai automatisch Früchte?

Naja, da muß ja erstmal eine Blüte her. Und dann benötigt man noch ein Bienchen.

> 4. Wo schneidet man ein Ast am besten, dass wieder neu
> Triebe entstehen?

Du solltest immer 2-5 Blätter an einem Zweig stehen lassen. Dann werden neue Zweige in den Achseln der Blätter entstehen und der Baum sich auf diese Weise weiter verzweigen. Schneide einen Zweig immer so, daß das letzte Blatt, welches stehenbleibt, nicht nach oben oder innen wächst. Denn dann wird auch der neue Zweig senkrecht nach oben oder in die Krone hineinwachsen. Das läßt sich aber nicht gestalten.

Beppo
 Re: Chin. Liguster 18.07.2004 (19:22 Uhr) Fabio
Hi Beppo

Danke für die Tipps

Nein ich habe nicht umgetopft. Habe den Baum erst seit zwei Monaten.

Der Baum steht immernoch in der selben Erde, in der ich ihn bekommen habe. (Hab ihn aus dem Interne) www.bonsaipflege.ch

Ich giesse mit normalem Leitungswasser.

Das ganze Blatt ist gelb. Und an den noch grünen Blätter hab ich braune Löcher festgestellt. Was kann ich dagegen tun???

Wie geht das eigentlich mit umtopfen???
Muss den Baum in eine grössere Schale setzen oder was?
Und welche Erde ist für mein Bonsai am besten? Kann ich auch normale Blumenerde nehmen?

DANKE



 Re: Chin. Liguster 19.07.2004 (20:35 Uhr) Beppo
> Der Baum steht immernoch in der selben Erde, in der ich
> ihn bekommen habe. (Hab ihn aus dem Interne)
> www.bonsaipflege.ch

Dann wäre ein Umtopfen durchaus angesagt, schau mal, in welcher Erde er steht: Möglicherweise ist es noch der Lehm, in dem er importiert wurde.


> Und an den noch grünen Blätter
> hab ich braune Löcher festgestellt.

Untersuche den Baum auf krabbelnde Schädlinge, nimm eine Lupe dazu und suche auch die Blattunterseiten ab. Wenn es nur braune Flecken wären, hätten es auch Brandlöcher sein können, wenn der Baum in der mittäglichen Sonne überbraust wird. Die Tropfen wirken wie Brenngläser - aber Löcher deutet auf irgend etwas hin, was Deinen Baum anfrißt.

> Wie geht das eigentlich mit umtopfen???
> Muss den Baum in eine grössere Schale setzen oder was?

Das kommt auf den Wurzelballen an und daran, wieviel Du davon zurückschneiden willst. Im allgemeinen brauchst Du nicht bei jedem Umtopfen eine größere Schale nehmen, sondern nur dann, wenn der Baum auch "oberirdisch" gut zugelegt hat. Ich denke, beim ersten Umtopfen kannst Du die Schale nochmal nehmen.

> Und welche Erde ist für mein Bonsai am besten? Kann ich
> auch normale Blumenerde nehmen?

Auf keinen Fall! Bonsaierde kannst Du selber mischen oder im Fachhandel oder über das Internet beziehen.
Uwe erklärt unter http://www.bonsai-info.net/grundlagen/bonsaierde.htm, warum Du eine spezielle Erde brauchst.

Viel Erfolg - und melde Dich nochmal, wenn Du die Ursache für die Löcher in den Blättern dingfest gemacht hast.

Beppo

 Re: Chin. Liguster 26.07.2004 (11:19 Uhr) Andy-II
Hi

der Liguster ist ein «Gargantua» - er isst und trinkt gerne reichlich. Kriegt er genug, macht er lange, hellgrüne Triebe, kriegt er zuwenig, wird er mickrig, macht kaum mehr neue Triebe, die alten Blätter werden gelb und löchrig.

Ein- bis zweimal Wasser bis zum Abtropfen ist nicht zuwenig, Dügen kannst du alle zehn bis vierzehn Tage (ich nehme eine leicht niedrigere Konzentration als üblich, um die Wurzeln zu schonen).

Der Haken an den gekauften Ligustern ist die Erde. Sie stehen da zu lange drin und werden schlecht gepflegt. Da sie in Treibhäusern stehen, macht das oft nicht einmal viel, sie beziehen da viel Feuchtigkeit aus der Luft. Im Zimmer kriegen sie dann trockene Füsse. Also den ganzen Ballen mal rausheben (geht leicht, wenn er angetrocknet ist) und kucken, wie viel Platz da überhaupt noch ist. Ist alles voller Würzelchen, solltest du umtopfen.
 Liguster umtopfen 29.07.2004 (20:45 Uhr) Samsaveel
Hallo zusammen!
Möchte mich auch mal zum Thema Liguster einschalten, wenn ihr schon dabei seid...
Ich habe meinen jetzt seit ca. 8 Monaten, dass er gern reichlich isst und trinkt, kann ich nur bestätigen - er säuft wie ein Loch und duscht recht gern...
Ich hab ihn jetzt letzte Woche umgetopft und dachte eigentlich, man sollte sie danach weniger gießen. Jetzt lässt er die Blätter hängen. Ich könnte aber nicht behaupten, dass ich zu viele Wurzeln weggeschnitten hätte.
Muss ich mir jetzt Sorgen um ihn machen?
 Re: Liguster umtopfen 29.07.2004 (21:53 Uhr) Uwe Harwardt
> Muss ich mir jetzt Sorgen um ihn machen?

Eigentlich nicht. Es kommt nicht nur auf die Menge der geschnittenen Wurzeln an: Durch das Umpflanzen werden auch Wurzeln beschädigt, besonders die feinen Haarwurzeln. Gerade diese sind aber für die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen wichtig. Diesen Schock muß der Baum erst mal verarbeiten.

Wenn er in gut durchlässiger Erde steht und keine großen Luftlöcher im Substrat verblieben sind, wird er sich schnell erholen. In der Zwischenzeit sollte er etwas schattiger stehen als gewohnt und nicht gedüngt werden. Die neue Erde enthält ein kleines Quantum an Nährstoffen, welche der Baum durch Neubildung kleiner Würzelchen erst mal "erobern" muß. Grüner Neuaustrieb in etwa 3 bis 5 Wochen wird Dir zeigen, daß dies geschehen ist. Dann beginnst Du langsam wieder zu düngen und kannst den Baum auch behutsam wieder an seinen angestammten Platz gewöhnen.

Uwe
 Re: Liguster umtopfen 02.08.2004 (11:34 Uhr) Andy-II
Hi

ein Trick, der sofort helfen kann: Aus Frischhaltefolie und Draht/Stäbchen eine Hülle um den Baum mit den schlappen Blättern machen (die Hülle muss unten in die Unterschale gesteckt werden, nicht darunter, sonst fliesst kondensiertes Wasser ab!). In diesem improvisierten Treibhaus steigt die Luftfeuchtigkeit stark an (nicht in die Sonne stellen!) und der Liguster erholt sich dadurch. Nach etwa ein bis zwei Wochen sind die Wurzeln nachgewachsen und das «Notfallzelt» kann wieder abgebrochen werden. In so einem Zelt kann man übrigens auch Liguster-Triebe bewurzeln, ohne dass sie bestehende Blätter verlieren!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.