plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

47 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 komische frage komische idee!! 22.06.2003 (08:21 Uhr) trippy
hat eigentlich wer schon mal probiert einen bonsai in seramis zu pflanzen mit oben einer moosschicht damit man das rötlche granulat nicht sieht???
müsste eigentlich gehen denn die wurzeln habens feucht und luftig und keine staunässe und düngen kann man auch.

sollte mein vorschlag so dumm sein dann bitte nicht steinigen :-)

noch eine sache die mir so durch den kopf ging wegen der bewässerung.
man könnte ja den bonsai auch mit dem blumat system bewässern??? wegen urlaub und so . hat da wer erfahrung??
infos unter www.blumat.at

danke
 Wieso komisch? 22.06.2003 (13:10 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Trippy,

so komisch finde ich Deine Idee garnicht, aber ich bezweifle, daß Moos auf Seramis wachsen wird. Zumindest wirst Du mit großer Wahrscheinlichkeit keinen feinen "Golfrasen" hinkriegen.
Es wäre allerdings zu erwägen, ob das Seramis mit einer feinen Erdschicht bedeckt werden kann, auf der dann das Moos gedeiht. In diesem Zusammenhang mußt Du als erstes prüfen, ob das Seramis der dünnen Erdschicht nicht durch Kapillarkraft das Wasser entzieht und sie somit schnell austrocknet.

Das Blumatsystem könnte für einige Tage durchaus nützlich sein, genau wie ähnliche Systeme. Siehe dazu den Beitrag von Günter Ortmann Ist zwar eine Eigenwerbung, aber sonst würde ja niemand dieses system finden.

Uwe von Bonsaigestaltung.de
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 22.06.2003 um 13:12 Uhr.
 Re: komische frage komische idee!! 22.06.2003 (13:13 Uhr) Anina
> hat eigentlich wer schon mal probiert einen bonsai in
> seramis zu pflanzen mit oben einer moosschicht damit man
> das rötlche granulat nicht sieht???
> müsste eigentlich gehen denn die wurzeln habens feucht
> und luftig und keine staunässe und düngen kann man auch.

Hallo Trippy,

Ich habe das ein paar mal in einem Forum gelesen, dass jemand seinen Bonsai in Seramis pflanzt. Selbst habe ich damit keine Erfahrung. Was Du dann hättest wäre eine Pflanze in Hydrokultur. Probleme sehe ich vor allem beim Übergang; soweit ich weiß darf kein Krümel Erde mehr an den Wurzeln sein bevor man sie in Seramis pflanzt, sonst faulen sie nämlich.
Wenn Du ein gutes durchlässiges Substrat nimmst, hast Du keine Probleme mit Staunässe. Eine geeignete Mischung für Ulmen: Fruhstorfer Erde: 1 Teil, Akadama : 1 Teil, Grober Splitt + grober Sand: 1 Teil. Akadamaanteil kann im laufe der Zeit erhöht werden.
Als Zuschlagstoff für sehr Wasserhungrige Pflanzen ist Seramis übrigens gar nicht schlecht (als Ersatz für Lavagranulat)
Ob Moos auf Seramis wächst weiß ich nicht.

Ich habe weiter oben gesehen, dass Du mit Deiner Ulme Probleme hast (gelbe Blätter, die teilweise auch schwarz sind und abfallen).
Du hast den Baum erst einen Tag, also kannst Du noch nicht allzuviel falsch gemacht haben. Ich persönlich würde ihn zum Händler zurückbringen, denn bei so einer kzrzen Zeit die Du ihn hast, muß das Problem schon vorher bestanden haben.

Grundsätzliche Möglichkeiten für die von Dir beschriebenen Symptome:
1. Staunässe (faulende Wurzeln). Verursacht durch zu häufiges Gießen und/oder verdichtetes Substrat..
2. Schädlingsbefall: vor allem Spinnmilben sind schwer zu entdecken. Besprühe mal mit Wasser, wenn Du feine Gespinste siehst, musst Du ein Schädlingsmittel einsetzen.
3. Ich denke einmal, dass Überdüngung bei Dir als Ursache ausscheidet.

Ulmen sind relativ anfällig gegen Pilzerkrankungen (schwarze Blätter). Vor allem bei zu nasser Haltung in Verbindung mit zu geringer Luftzirkulation. Im Sommer gehört die Ulme unbedingt raus!.

Soweit die möglichen Ursachen für das Problem.
Du hast um Pflegetipps gebeten - einen noch: gießen erst, wenn die Erde abgetrocknet ist.
Ansonsten lege ich Dir wirklich ans Herz, Dir ein Bonsaibuch anzuschaffen. Auf der HP von Bonsaigestaltung findest Du jede Menge Buchtipps.

Zu Blumat: ich habe damit keine Erfahrung.

Grüße,

Anina

 Seramis ist KEINE Hydrokultur 22.06.2003 (13:35 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Anina,

> Was Du dann hättest wäre eine
> Pflanze in Hydrokultur.

Diese Ansicht ist nicht ganz richtig. Seramis ist definitiv keine Hydokultur. Es handelt sich dabei um ein offenporiges Substrat, wobei jedes einzelne Körnchen Wasser aufnimmt wie ein Schwamm. Die Pflanze steht also nicht in einem Teich, sondern in feuchtem Substrat. Die Wurzeln hängen nicht im Wasser. Zudem ist es nicht erforderlich, die gesamte Erde aus dem Wurzelballen zu waschen. Auch ist das Substrat recht luftdurchlässig, da es nicht wie Erde oder Lehm verdichten kann, sondern stets kleine Zwischenräume verbleiben.

Ich habe durchaus gute Erfahrungen mit Seramis gemacht, allerdings nur bei normalen Zimmerpflanzen. Einen Bonsai habe ich noch nicht komplett in Seramis gepflanzt, sondern lediglich mal etwas Seramis unter die Bonsaierde gemischt, wenn ich keinen großen Sand etc. zur Verfügung hatte. Dabei gab es keinerlei Probleme.

Uwe
 Re: Seramis ist KEINE Hydrokultur 22.06.2003 (14:08 Uhr) Anina

Hallo Uwe,

danke für die Richtigstellung. Wie ich bereits geschrieben habe, habe ich mit PUREM Seramis keine Erfahrung. Allerdings habe ich auch geschrieben, dass ich mit Seramis als ZUSCHLAGSTOFF für Bonsaierde gute Erfahrungen gemacht habe.
Zu der Hydrokultur: eine Freundin von mir hat einen ziemlich braunen Daumen - außer mit Hydrokultur - da kommt sie prima zurecht. Deshalb wollte sie eine Topfpflanze in Hydrokultur umstellen. Und da wurde ihr genau das gesagt: In Seramis stellen, wobei das nicht so ohne ist, weil keine Erde mehr an den Wurzel sein darf. Wohlgemerkt, bei Seramis pur.

Vielleicht wurde sie ja aber im Gartencenter nur falsch beraten.

MfG,

Anina
 Auf www.Seramis.de gelesen... 26.06.2003 (22:59 Uhr) Beppo
Hi Anina,

typisch Gartencenter! Die sollten sich mal drum kümmern, was sie so verkaufen. Auf der Website von Seramis ist zu lesen:

"Mit SERAMIS® können Sie zu jeder Jahreszeit ganz einfach und sauber umtopfen. Die Pflanze wird mit ihrem ganzen Erdballen in den Topf gesetzt und mit SERAMIS® umfüllt. So bleiben die empfindlichen Wurzeln geschützt und können sich in der neuen Umgebung von Anfang an gesund entwickeln."
   (http://www.seramis.de/pflegesystem/umtopfen.html)

Wieder ein Grund mehr, im Fachhandel zu kaufen oder gelegentlich mal im Internet nach Informationen aus erster Hand zu suchen, oder?

Beppo
 Re: an anina 22.06.2003 (13:55 Uhr) trippy
also ich weiß nicht ob du die bilder gesehn hast auf meiner homepage.
aber ich würde auf schimmel tippen (so was wie rosen manchmal haben).

nun meine frage soll ich den baum zurückbringen uder ihn behalten (dh zurückschneiden und dann mit gift dagegen was machen oder was wäre dein rat.
wenn behalten: was soll ich tun wie vorgehen oder bekomm ich einen pilz schwer weg sodaß es besser is ihn zurück zubringen???
ich hab 24 euro für das ding bezahlt und was würdest du machen

bilder auf http://members.aon.at/drmaxtrippy/ [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]
Zuletzt geändert von Uwe Harwardt am 22.06.2003 um 14:08 Uhr.
 Re: an anina 22.06.2003 (14:24 Uhr) Anina
> also ich weiß nicht ob du die bilder gesehn hast auf
> meiner homepage.
> aber ich würde auf schimmel tippen (so was wie rosen
> manchmal haben).

Hallo Trippy,

ja, durchaus, ich war auf Deiner Site und habe mir die Bilder angeschaut. Sie sind jedoch nicht besonders scharf. Ich sehe da ein gelbliches Blatt und die grünen sind irgendwie "angegammelt".

Meinen Rat wegen zurückbringen bezog sich auf Deine Info, dass Du den Baum seit einem Tag hast. Da gehe ich halt davon aus, dass Du noch nicht allzuviel falsch gemacht haben kannst und dass evtl. Pflegefehler wohl schon vorher beim Händler begangen wurden. Wenn Du den Baum nur so kurz hast, dann würde ich ihn also zurückbringen.

Ich habe Dir mögliche Ursachen für den Schaden geschrieben. Was es nun genau ist, hängt davon ab wie Du mit der Pflanze umgegangen bist.
Hast Du sie doch schon länger? Wie hast Du sie gegossen? Hast Du vor dem nächsten Gießen die Erdoberfläche immer abtrocknen lassen?
Das kann ich nicht wissen; da müsstest Du nochmal überlegen.
Grundsätzlich sehe ich es eben so, dass man zuerst den Ursachen auf den Grund gehen sollte, bevor man alle Register zieht. Und dafür wäre die Lektüre eines Buches nicht schlecht.
Hast Du nach Schädlingen geschaut?

Also - alles in allem:

Wenn Du ihn erst 1-2 Tage hast, würde ich ihn zurückbringen.
Ansonsten würde ich die Pflanze nehmen und mit ihr in einen Gartencenter oder Bonsailaden gehen. Die haben Erfahrung mit Schädlingen/Pilzen und können Dir ein passendes Mittel empfehlen.

MfG,

Anina
 Re: an anina 22.06.2003 (14:30 Uhr) trippy
> > also ich weiß nicht ob du die bilder gesehn hast auf
> > meiner homepage.
> > aber ich würde auf schimmel tippen (so was wie rosen
> > manchmal haben).
>
> Hallo Trippy,
>
> ja, durchaus, ich war auf Deiner Site und habe mir die
> Bilder angeschaut. Sie sind jedoch nicht besonders
> scharf. Ich sehe da ein gelbliches Blatt und die grünen
> sind irgendwie "angegammelt".
>
> Meinen Rat wegen zurückbringen bezog sich auf Deine Info,
> dass Du den Baum seit einem Tag hast. Da gehe ich halt
> davon aus, dass Du noch nicht allzuviel falsch gemacht
> haben kannst und dass evtl. Pflegefehler wohl schon
> vorher beim Händler begangen wurden. Wenn Du den Baum nur
> so kurz hast, dann würde ich ihn also zurückbringen.
>
> Ich habe Dir mögliche Ursachen für den Schaden
> geschrieben. Was es nun genau ist, hängt davon ab wie Du
> mit der Pflanze umgegangen bist.
> Hast Du sie doch schon länger? Wie hast Du sie gegossen?
> Hast Du vor dem nächsten Gießen die Erdoberfläche immer
> abtrocknen lassen?
> Das kann ich nicht wissen; da müsstest Du nochmal
> überlegen.
> Grundsätzlich sehe ich es eben so, dass man zuerst den
> Ursachen auf den Grund gehen sollte, bevor man alle
> Register zieht. Und dafür wäre die Lektüre eines Buches
> nicht schlecht.
> Hast Du nach Schädlingen geschaut?
>
> Also - alles in allem:
>
> Wenn Du ihn erst 1-2 Tage hast, würde ich ihn
> zurückbringen.
> Ansonsten würde ich die Pflanze nehmen und mit ihr in
> einen Gartencenter oder Bonsailaden gehen. Die haben
> Erfahrung mit Schädlingen/Pilzen und können Dir ein
> passendes Mittel empfehlen.
>
> MfG,
>
> Anina

danke ich werd ihn zurück bringen. denn sonst hab ich nur probleme denk ich denn schimmel hab ich schon mal bei einer anderen zimmerplanze gehabt und die hat es nicht überlebt (trotz behandlung mit mehltaumittel). war sicher echter mehltau.
Zuletzt geändert von trippy am 22.06.2003 um 14:46 Uhr.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.