plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

66 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (15:08 Uhr) MasterVulkan
Hallo,
Ich habe mir gestern von Real einen Ulmus gekauft.

Die Schale vom Bonsai ist 12cm lang und 5cm hoch.
Den Bonsai muss ich noch messen ( Bilder kommen später )

Also ich habe eigentlich keine Ahnung von den Pflanzen.

Also was mir als erstes aufgefallen ist das die Erde das Wasser nicht sofort aufnimmt. Das sickert nicht richtig rein.

Ich würde gerne wissen was ich jetzt alles besorgen muss und wo die Pflanze jetzt am besten stehen soll, ob ich sie einsprayen oder mit der Gießkanne gießen soll, Regen- oder Leitungswasser, wie ich die Pflanze schneiden soll usw.....

Danke für die Hilfe

 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (16:48 Uhr) christophII
hi
also eins nach dem anderen...du hast gemerkt, dass die erde schon ein problem ist... also wenn du in der nähe einen bonsai shop oder ähnliches hast kauf die mal richtige bonsai erde, das ist wichtig, da es für jeden bonsai früher oder später zum problem wird, wenn die erde nicht stimmt.. drainage, nährstoff gehalt rsp. fähigkeit nährstoffe und feuchtigkeit zu halten.
zum giessen... giesse nicht zu viel... einmal richtig.. gut übergiessen oder in eine wanne mit wasser stellen, bis zum schalenrand bis keine luftbläschen mehr aufsteigen. dann gut  abtropfen lassen und ihn lassen, bis die erde leicht angetrocknet ist.. usw... düngen... nicht zuviel, lese darüber im www... vielleicht alle 2 wochen mit bonsaidüner...
einsprayen kannst du das bäumchen schon... aber nicht als giesserstatz, sondern zur erhöhung der luftfeuchtigkeit (kurzfristig)das gefällt der ulme...
wasser... möglichst kalkarm.
so.. pflanzen brauchen licht, je mehr desto besser... stell ihn wenns geht nach draussen oder an ein sehr helles fenster... wenn möglich sollte die mittagssonne nicht direkt draufscheinen.
schneiden.... generell, wenn triebe 6-8 blätter haben, auf 2-3 zurück schneiden... beachte, dass der neue trieb dort rauskommt, wo das letzte blatt hängt, so kannst du die richting des wachstums steuern....
ehm... lassen wirs mal vorläufig... schau einfach im netz nach, da findest du viele pflegeanleitungen, die zu beginn sehr hilfreich sind.
gruss
cf
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (16:59 Uhr) MasterVulkan
> hi
> also eins nach dem anderen...du hast gemerkt, dass die
> erde schon ein problem ist... also wenn du in der nähe
> einen bonsai shop oder ähnliches hast kauf die mal
> richtige bonsai erde, das ist wichtig, da es für jeden
> bonsai früher oder später zum problem wird, wenn die erde
> nicht stimmt.. drainage, nährstoff gehalt rsp. fähigkeit
> nährstoffe und feuchtigkeit zu halten.
> zum giessen... giesse nicht zu viel... einmal richtig..
> gut übergiessen oder in eine wanne mit wasser stellen,
> bis zum schalenrand bis keine luftbläschen mehr
> aufsteigen. dann gut  abtropfen lassen und ihn lassen,
> bis die erde leicht angetrocknet ist.. usw... düngen...
> nicht zuviel, lese darüber im www... vielleicht alle 2
> wochen mit bonsaidüner...
> einsprayen kannst du das bäumchen schon... aber nicht als
> giesserstatz, sondern zur erhöhung der luftfeuchtigkeit
> (kurzfristig)das gefällt der ulme...
> wasser... möglichst kalkarm.
> so.. pflanzen brauchen licht, je mehr desto besser...
> stell ihn wenns geht nach draussen oder an ein sehr
> helles fenster... wenn möglich sollte die mittagssonne
> nicht direkt draufscheinen.
> schneiden.... generell, wenn triebe 6-8 blätter haben,
> auf 2-3 zurück schneiden... beachte, dass der neue trieb
> dort rauskommt, wo das letzte blatt hängt, so kannst du
> die richting des wachstums steuern....
> ehm... lassen wirs mal vorläufig... schau einfach im netz
> nach, da findest du viele pflegeanleitungen, die zu
> beginn sehr hilfreich sind.
> gruss
> cf

Hallo, Danke für deine Antworten.

Die Bonsai Erde dürfte doch recht teuer sein, kann ich mir diese nicht selber zusammen mixen? Ich habe etwas von 1/3 Torf und sonst was gelesen. Die Schale ist ok so oder soll ich eine größere holen? Soll ich die Erde jetzt schon wechseln oder warten bis der Bonsai sich erholt hat?


Welche Blätter soll ich den generell abschneiden? Vorne? Hinten? Mitte? Was ist wen der neue Trieb nicht dort raus kommt, wo das letzte Blatt gehangen hat?

Ich habe für mein Aquarium hier einen Eisendünger ( www.drak.de ). Könnte der dem Bonsai gut tun?

Welche seiten sind gut zum informieren?

Danke dir ;)


 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (17:23 Uhr) christophII
hi
nun ich weiss nicht wie teuer die ist.. was du zum selber mischen brauchst ist eben torf, etwas grobes, möglicherweise akadama usw.. wenn du das alles findest.. kein problem.. ich kaufe mir die erde.. und hier in zürich sind 3 liter erde etwa 4-5 euro... wird in deutschland billiger sein... aber es sollte schon fachgerechte sein.. habe mal gelesen, dass es in kaufhäusern und so auch angeboten wird.. ist wohl nicht das goldige vom ei ;-)
naja.. wenn die erde wirklich schlecht ist solltest du ihn schon umsetzen... die wurzeln würde ich jetzt nicht schneiden ( obwohl, ich habe bei einem meiner ulmen jetzt gerade massiv geschnitten, wurzel wieauch blätter-- ich weiss nicht was passiert, aber es ist nicht die zeit dafür.. schauen wir mal..)... aber wenns viele sind kannst du ja einen grösseren topf nehmen.
welche blätter schneiden.. kann man nicht generell sagen.. sicher an der spitze eher mehr schneiden als die unteren äste, natürlich werden auch triebe aus "schlafenden augen" kommen, das ist auch gut wenn der ast sich fein verästeln soll
http://www.bonsaivillage.net/elmPinching.php
in diesem link wird beschrieben wie man ne ulme gestaltet.
gute seiten...
http://www.yamadori-bonsai.de/c/05/Art/Ulp.htm
oder  google einfach nach ulmus parvifolia
gruss
Zuletzt geändert von christophII am 26.07.2005 um 17:23 Uhr.
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (17:35 Uhr) MasterVulkan
> hi
> nun ich weiss nicht wie teuer die ist.. was du zum selber
> mischen brauchst ist eben torf, etwas grobes,
> möglicherweise akadama usw.. wenn du das alles findest..
> kein problem.. ich kaufe mir die erde.. und hier in
> zürich sind 3 liter erde etwa 4-5 euro... wird in
> deutschland billiger sein... aber es sollte schon
> fachgerechte sein.. habe mal gelesen, dass es in
> kaufhäusern und so auch angeboten wird.. ist wohl nicht
> das goldige vom ei ;-)
> naja.. wenn die erde wirklich schlecht ist solltest du
> ihn schon umsetzen... die wurzeln würde ich jetzt nicht
> schneiden ( obwohl, ich habe bei einem meiner ulmen jetzt
> gerade massiv geschnitten, wurzel wieauch blätter-- ich
> weiss nicht was passiert, aber es ist nicht die zeit
> dafür.. schauen wir mal..)... aber wenns viele sind
> kannst du ja einen grösseren topf nehmen.
> welche blätter schneiden.. kann man nicht generell
> sagen.. sicher an der spitze eher mehr schneiden als die
> unteren äste, natürlich werden auch triebe aus
> "schlafenden augen" kommen, das ist auch gut wenn der ast
> sich fein verästeln soll
> http://www.bonsaivillage.net/elmPinching.php
> in diesem link wird beschrieben wie man ne ulme
> gestaltet.
> gute seiten...
> http://www.yamadori-bonsai.de/c/05/Art/Ulp.htm
> oder  google einfach nach ulmus parvifolia
> gruss

Hallo,

Ok ich danke dir :)

Ich werd erstmal nach einem Geschäfft suchen und nen neuen Topf und Erde suchen. Danach besorg ich mir das Werkzeug und den Dünger.

Die Wurzeln sind schon überall am unteren Teil, sind teilweiße auch viele Braun.

Wie siehts mit dem Eisendünger aus kann ich den benutzen?

Grüße, Volkan
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (18:50 Uhr) christophII
nun eisen dünger brauchts eigentlich nur wenn eisenmangel herrscht.. ich glaube, wenn die blattadern farblich sichtbar sind.. musst auch nachschauen im netz... ich würde ihn nicht benutzen... gegebenenfalls normaler blumendünger nicht stark konzentriert... aber mehr dünger heisst nicht gesünderer baum.
was du machen kannst, die braunen wurzeln entfernen, mit ner scharfen schere.. aber keines falls die weissen.p.s. wie riecht der erdballen.. etwas faulig?

wegen dem topf... du kannst den baum auch mal bis zum frühjahr in einen blumentopf (mit löchern am boden) pflanzen.. und ihn einfach mal wachsen lassen.. dann siehst du wohin was wächst.. hilft dann bei der gestaltung... töpfe sind unter umständen nicht ganz billig.. er muss auch passen zum baum... ich meine, wenn du jetzt einen grösseren kaufst und dann merkst der baum passt nicht rein..  optisch, dann bist du auch nicht zufrieden, und brauchst dann schon den 2ten baum :-))))
es gibt auch richtlinien dafür... aber schlussendlich muss es für dich stimmen. aber ein zu grosser topf verschlingt den baum, ein zu tiefer sieht auch komisch aus... als anhaltspunkt kannst du mal annehmen, dass die breite der schale so gegen die 2/3 bis 3/4 der höhe des baumes sein sollte und die tiefe etwa der stammdicke entspricht.. aber eben keine regel ohne ausnahme..
schau mal hier rein... das ist eine sehr schöne chin ulme... andererseits siehst du auch wieviel zeit es braucht soetwas zu gestalten... http://walter-pall.de/ulme2.htm
gruss
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) + Bilder ! 26.07.2005 (19:02 Uhr) MasterVulkan
> nun eisen dünger brauchts eigentlich nur wenn eisenmangel
> herrscht.. ich glaube, wenn die blattadern farblich
> sichtbar sind.. musst auch nachschauen im netz... ich
> würde ihn nicht benutzen... gegebenenfalls normaler
> blumendünger nicht stark konzentriert... aber mehr dünger
> heisst nicht gesünderer baum.
> was du machen kannst, die braunen wurzeln entfernen, mit
> ner scharfen schere.. aber keines falls die weissen.p.s.
> wie riecht der erdballen.. etwas faulig?
>
> wegen dem topf... du kannst den baum auch mal bis zum
> frühjahr in einen blumentopf (mit löchern am boden)
> pflanzen.. und ihn einfach mal wachsen lassen.. dann
> siehst du wohin was wächst.. hilft dann bei der
> gestaltung... töpfe sind unter umständen nicht ganz
> billig.. er muss auch passen zum baum... ich meine, wenn
> du jetzt einen grösseren kaufst und dann merkst der baum
> passt nicht rein..  optisch, dann bist du auch nicht
> zufrieden, und brauchst dann schon den 2ten baum :-))))
> es gibt auch richtlinien dafür... aber schlussendlich
> muss es für dich stimmen. aber ein zu grosser topf
> verschlingt den baum, ein zu tiefer sieht auch komisch
> aus... als anhaltspunkt kannst du mal annehmen, dass die
> breite der schale so gegen die 2/3 bis 3/4 der höhe des
> baumes sein sollte und die tiefe etwa der stammdicke
> entspricht.. aber eben keine regel ohne ausnahme..
> schau mal hier rein... das ist eine sehr schöne chin
> ulme... andererseits siehst du auch wieviel zeit es
> braucht soetwas zu gestalten...
> http://walter-pall.de/ulme2.htm
> gruss


Hi, also jetzt den Winter durch in Blumenerde im Garten?
Sicher das der nicht stirbt?

Der Ballen richt wie Erde, er richt nicht faulig.

Grüße


// Hier die Bilder:

http://www.directupload.net/show/d/405/ycuqyCmi.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/3mxmv7GJ.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/5YBHE8s4.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/K6viB6Rd.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/NWR9492D.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/8nDvbf2D.jpg
http://www.directupload.net/show/d/405/Hg4jyEkF.jpg


Eure Meinung?
Zuletzt geändert von MasterVulkan am 26.07.2005 um 19:35 Uhr.
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (19:37 Uhr) christophII
nein nein nicht in blumen erde.. bonsai erde ist was du dir zuerst mal besorgen solltest..
im winter wäre es für den baum am besten, wenn es hell ist und die temperatur so 10-15° grad ist.. dann legt er eine ruhepause ein, verliert auch ein paar blätter, oder alle jenach temp.( chin ulmen sind nicht frostfest!!).. aber steht dann im frühling frisch gestärkt bereit willig auszutreiben.. vor dem austrieb hast du dann die gelegenheit alles möglich zu schneiden.. vorallem die wurzeln, die dann noch nicht soviel wasser transportieren müssen.. ich habe meine ulme nur jetzt geschnitten, weil es ja nicht richtig sommer ist, also relativ kühl, und ich viele blätter entfernt habe, also muss der baum auch nicht viel wasser aufnehmen, weil weniger über die blätter verdunstet. (und ich an dem baum viel experimentiere ;-) )
also wenn die wurzeln nicht ein fauliger matsch sind lass sie sein, erstmals.
p.s. es ist natürlich schwer das richtige zu schreiben, da ich ja weder den baum noch den wurzelballen, rsp den topf sehe.
gruss
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 26.07.2005 (23:07 Uhr) Uwe Harwardt
Hi Master Vulkan,

> Die Bonsai Erde dürfte doch recht teuer sein, kann ich
> mir diese nicht selber zusammen mixen? Ich habe etwas von
> 1/3 Torf und sonst was gelesen.

Genau, auf dieses "sonstwas" kommt es an. Ich selbst habe ordentliche Erfahrungen mit einer Mischung aus 2 Teilen aufgequollenem Kokohum, 2 Teilen Akadama und 1 Teil Lavagranulat gemacht. Wenn Du dieses Zeug aber für einen Bonsai kaufen willst, wird es teurer als ein Beutel fertige Erde. Per Internet gibt es Bonsaierde bei Bonsai-Erde.de [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

Sag mal so ungefähr, wo Du wohnst, dann kann ich eventuell einen Händler in Deiner Nähe nennen.

> Die Schale ist ok so oder
> soll ich eine größere holen? Soll ich die Erde jetzt
> schon wechseln oder warten bis der Bonsai sich erholt
> hat?

Hmm, ich kann Deine Bilder im Moment nicht sehen, es gibt da ein Problem. Aber Du bist nun User und kannst die Fotos auch hier reinladen. Aber bitte vorher die jpg-Komprimierung erhöhen, damit die Dateien kleiner werden. Versuch mal sowas wie jpg-Optimizer, die gibt's als Freeware oder Testversionen im Web.

Generell zur Schale kann ich sagen: Wenn Du umpflanzen möchtest, besorge mal eine etwas größere Schale. Und nicht zu flach, wenn Du Interesse daran hast, daß der Baum größer wird. Je flacher die Schale ist, desto geringer fällt der Zuwachs am Baum aus.

Preiswerte Schalen in sehr guter Qualität gibt's bei Bonsai-Lotus.de

Beide genannten Händler sind mir persönlich bekannt und an der Qualität sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis der angebotenen Waren ist nichts auszusetzen.

> Ich habe für mein Aquarium hier einen Eisendünger (
> www.drak.de ). Könnte der dem Bonsai gut tun?

Ein Dünger für Grünpflanzen ist eine gute Wahl. Ein Nährstoffgehalt von N-P-K 7-5-4 wäre nicht schlecht. Das schaffen selbst die flüssigen Dünger aus dem Baumarkt. Und dann brav an die Packungsaufschrift halten und alle zwei Wochen düngen. Sobald für den Baum der Herbst beginnt, wird nicht mehr gedüngt, sondern erst wieder, wenn der Baum im Frühjahr zu treiben beginnt.

Nach dem Umpflanzen in neue Erde solltest Du etwa 4-6 Wochen nicht düngen. In dieser Zeit genügt dem Baum, was er in der neuen Erde findet. Außerdem strengt er sich so auch ein wenig an, auf der Suche nach Nährstoffen neue Wurzeln zu bilden.

> Welche seiten sind gut zum informieren?

So richtige Blindgänger zur Ulme sind mir noch nicht untergekommen. Schau mal selbst herum. Dein Baum wird vermutlich Ulmus parvifolia (chinesische Ulme) sein, die nicht mit der Zelkova serrata (japanische Zelkove oder auch japanische Ulme genannt) verwechselt werden sollte.

Zu beiden Bäumen findest Du ausführliche Informationen unter anderem bei Yamadori-Bonsai.de

Viel Spaß wünscht Dir Uwe von Bonsai-Info.net
Hi
Also ich weis nicht genau was die anderen geschrieben haben aber ich hab mir die ulmevon Real auch gekauft und was bei ihr wichtig ist ist das du sie Düngst giest und besprühst.

Aber wenn du dir das mit den Bonsais zu einem Hobby machen willst brauchst du Akadama (japanische Lehmgranulat) Drat zum gestalten und Dünger das ist mal das wichtigste.
Wenn du in der nähe von Mössingen wohnst kannst du mal in der Edelmanns srt. den Bonsailaden Armbruster besuchen die Leute da sind net mache dir alles vor und haben ne Meng Ahnung.
Den Laden gibt es schon 30 Jahre lang und die Haben ne große auswahl.

Also viel Spaß und erfolg
MFG Dominik
Zuletzt geändert von Dominik(Fast Fortgeschrittener) am 27.07.2005 um 14:00 Uhr.
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 27.07.2005 (21:08 Uhr) Der Beppo
Hi Dominik,

> Aber wenn du dir das mit den Bonsais zu einem Hobby
> machen willst brauchst du Akadama

Das sehen einige Bonsaimacher durchaus anders. Akadama hat nicht nur Vorteile! Gerade junge Bäume können sehr gut noch einen hohen bis sehr hohen Anteil organisches Material im Pflanzsubstrat vertragen.

Und dann gibt's sehr gute fertige Mischungen zu kaufen. Naja, Akadama wird allerdings auch nicht schlecht. Kannst also problemlos einen 20 Kilo Sack über Jahre im Keller stehen lassen.

Der Beppo
Hi Beppo

Das stimmt eigntlich ja schon aber auch jungpflanzen brauchen Akadama fuer das Wurzelwachstum.
Und diese fertigmischungen sind teuer und nicht arkviel evektiver als akadama.

Diese fertigmischungen wurden früher verwendet da man damals noch nichts von Akadama wusste da die Japaner ihre Geheimnise erst nach und nach Preisgegeben haben.

MFG Dominik
Hi

Das mit der Bonsai erde ist aber wirklich relativ alles was diese Bonsaierde hat hat Akadama auch und das ist nicht so teuer.

Auser dein Baum bekommt irgendwanmal Wurzelfäule dan darf er nicht in Lehm getopft werden.

MFG Dominik
 akadama 28.07.2005 (10:19 Uhr) christophII
> hallo
also akadama... es sit ja nicht so, dass es das grösste aller dinge ist.. es hat sicher vorteile.. gute drainage, gute fähigkeit dem baum halt zu geben.. nimmt gut wasser und nährstoffe auf.... aber es hat auch nachteile... es trocknet auch schneller aus.. die wasserlöslichen nährstoffe werden auch schneller wieder ausgewachen.. es hat eine schlechte pH pufferungs fähigkeit. d.h... man muss mehr giessen, mehr düngen usw.. der grosse vorteil ist, dass es kaum wurzelfäule gibt
reines akadama ist vorallem für alte bäume super... gemixte bonsai erde, vom fachmann natürlich, wird auch akadama enthalten, sowie torf... was dann zu einem sehr guten mix wird... natürlich kann man auch alles einzeln kaufen... aber es wird dann auch teurer.
gruss
Zuletzt geändert von christophII am 28.07.2005 um 10:22 Uhr.
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (11:05 Uhr) Unbekannt
Hallo,

Auf  bonsai-erde.de gibt es 3 Verschiedene Erde Sorten.
Ich denke ich soll die Basis Erde kaufen?

Ich muss wohl doch alles vom Internet kaufen, da in meiner Nähe kein Bonsai Händler ist.

 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (11:10 Uhr) christophII
> Hallo,
>
> ja..basis erde ist gut...und so teuer ists ja auch nicht ;-))
gruss
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (11:27 Uhr) MasterVulkan
> > Hallo,
> >
> > ja..basis erde ist gut...und so teuer ists ja auch nicht ;-))
> gruss
Hallo,

Was genau ist den diese Azaleen Erde?

Also bei der Erde möchte ich nicht am Falschen Ende sparen.

Die Schere für die Blätter, muss das eine aus dem Shop sein oder geht auch eine ganz normale Schere?

gruss
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (11:32 Uhr) MasterVulkan
Hallo,

Was ich noch vergessen habe, im Winter ist es bei uns kälter als 10-15Grad und es regnet fast ohne Ende, das würde doch die Erde wegspülen und die Kälte macht der Baum doch nicht mit oder?
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (11:58 Uhr) christophII
> Hallo,
also azaleen erde ist spezial erde für , oh wunder azaleen, eine art rhododendron... ist für dich glaub kein thema.. sind im übrigen sehr schöne bonsai, die durch immense blütenpracht interessant sind.
also.. zur ulme.. im winter darfst du sie nicht nach draussen stellen.. ausser eben es sind nur 10-15°, ein unbeheizter raum mit einem "hellen fenster" ist optimal.. man kann den baum mit moos bepflanzen, das schützt gegen erosion..moos findest du in der natur, auf steinen, oder an bäumen... oder du lässt die ulme im sommer draussen, da wächst dann schon etwas.
ehm.. zur schere.. ich würde mal sagen, dass du sicher keine blatt-schere brauchst.. die ist speziell für blätter.. schau doch mal auf ebay.. da gibts anfänger- kits.. ich glaube die haben mindestens eine bonsai-schere,konkavzange.. sprühflasche und wichtige tools drinn. bei der schrere ist es einfach wichtig, dass sie einen scharfen geraden schnitt macht, d.h. die sind wie messer geschliffen. das ist bei normalen scheren nicht wirklich der fall. was du auch brauchst, wenn du umtopfst sind netzchen für die ausflusslöcher..
ich persönlich komme ganz gut zurecht mit einer kleinen, einer langen und einer schere für dickere äste, und einer konkavzange... beachte, dass die preise für diese werkzeuge auch nicht billig sind und es sehr viele bonsai tools gibt die schön aussehen, aber wo man auch baumarkt werkzeug benutze kann.. z.b. draht-zange.
lg
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (12:13 Uhr) Unbekannt
Hallo,

Was den für Netzchen?

Ich wollte das umtopfen eigentlich ganz einfach so machen:

Bonsai ins Wasser, so das die Erde abgeht, dann in die neue Erde rein. Etwas falsch?
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 28.07.2005 (13:54 Uhr) christophII
also... lass die erde etwas antrocknen... dann hebst du den baumm heraus... dann muss du sorgfälltig die wurzeln lösen... nimm dazu irgend ein stumpfes stäbchen, z.b. chinesisches ess stäbchen... damit löst du von aussenoben gegen innen erde und wurzeln.. achtung dass du die feinen nicht abreisst( darum eher trockene erde).. ok bei den china importen die in einer massives lehmschicht stecken kannst du dann auch mal mit der duschbrause oder so nachhelfen.. wichtig ist das alles zügig vorangeht, dass die feinen wurzeln nicht vertrocken.. dazu kannst du sie hin und wieder mit wasser besprayen..
vorher solltest du die schale vorbereiten.. es gibt netzchen die man auf die löcher legen kann, sodass die erde nicht gleich wieder rausfällt oder weggespült wird... darüber füllst du etwas grobes substrat... mach ein kleines häufchen, dort wo du den baum plazieren willst. dann setzt du ihn mit einer leichten drehbewegung dort auf, eventuell schaust du die die komposition an, um zu sehen ob es optisch  passt.. ( ist er gerade , ist er richtig zemtriert usw..) dann füllst du die schale schicht für schicht auf... achte darauf dass du alle zwischenräume mit erde füllst indem du sie mit dem essstäbchen, dem finger in die löcher stopfst... drück sie einwenig an..füll aber die schale nicht ganz bis zum rand, sonst fliest dir dort die erde weg und du hast wenig platz für moos allenfalls, oder deko-steinchen...
ich glaub das wars.. schau dir einfach bilder im netz an und du wirst sehen wie bäume in der schale liegen.
;-) tönt komplizierter als es ist
Zuletzt geändert von christophII am 28.07.2005 um 13:55 Uhr.
Hi

Also das mit dem Laden ist ja net so schlimm aber fals du mal bei Mössingen vorbei kommst kannst du mal in den Bonsai Laden Armbruster gehen der besteht 30 Jahre und die Haben Ahnung von Bonsais.

Des mit dem Akadama is so nen bisschen komisch da kan man sich Stunden Lang drüber streiten oder es lassen also ich wäre für lassen man macht mit beiden Arten nix falsch.

Umtopfen ist einfach wen man mit Akadama Arbeitet muss man das sieben in einem 2.5 mm Sieb und dan das größere Zeug vor dan der Baum der davor abgewaschen wurede und dan des feine oben Drauf. und natürlich die Netzt unten über die Löcher.
Dan ist alles perfekt aber erst nächsten Frühling umtopfen sonst geht der Baum kaput.

Aber den Baum musss man nichtmal mehr umbedingt umtopfen guck in dir nächstes Frühjahr mal an wie die Wurzeln da sind.

MFG Dominik
 Re: Mein erstes Bäumchen ( Ulmus ) 29.07.2005 (08:15 Uhr) _momo
Ja hallo erstmal,

also ich wollt mich da jetzt auch ganz gern mal einmischen. Mein Beitrag betrifft diese kleinen ach so "wunderbaren" Netze, von denen hier die Rede ist. Also meine Mutter hat bei ihren Zimmerpflanzen einfach immer eine Tonscherbe (z.B. einen alten Tontopf zerdeppern) auf das Loch im Boden gelegt, und das hab ich für meine Bonsais übernommen. Funktioniert auch prima, da die Scherben von Töpfen ja i.d.R. etwas gebogen sind und somit das Wasser noch durchkommt, aber die Erde nicht. Also für mich war's eine wesentlich billigere Alternative, als erst noch irgendwelche speziellen Netze zu kaufen...

Naja schöne Grüße aus Kleinmachnow bei Berlin

  Christine
 Netze 29.07.2005 (08:29 Uhr) Dominik(Fast Fortgeschrittener)
Hi

Also ich wüde sagen das so nen Topf mehr kostet als 15 cent und die Netzte funktionieren auch wesentlich efekktiver als Scherben Trotz dem eine gute Idee =)

MFG Dominik
 Re: Netze 29.07.2005 (21:03 Uhr) Uwe Harwardt
hmm,

eine alte Fliegenklatsche mit abgebrochenem Stiel... Einfach mit der Schere in Stücke schneiden, fertig!

Die Netze sind wirklich billig. Wenn man irgend einen Bonsaiartikel online bestellt, eine Packung Netze mitgestellen. Noch billiger sind die Dinger, wenn man sie aus Platten selbst zurecht schneidet. Die gibt's inzwischen auch in fast jedem online-Shop.

Lediglich der Bonsailaden um die Ecke hat da manchmal eine etwas seltsame Vorstellung von Preisen und Gegenwert. Sobald so ein winziges Stückchen Kunststoff mehr als 30 Cent kostet, würde ich notfalls auch zur Tonscherbe greifen.

Besonders wenn unten in der Schale noch eine Drainage aus Kies oder feinen Hydrokugeln ist, sollte die Scherbe bestens funktionieren. Andererseits kann sie aber für sehr flache Schhalen auch deutlich zu dick sein...

Wie so oft gibt es mehrere Wege zum Ziel und es ist interessant, zu erfahren, wie andere Bonsaifreunde das Problem angehen.

Uwe
 Re: Netze 30.07.2005 (10:01 Uhr) Hajofix
Und noch eine Variante:

Ich topfe oft viele Bonsai um, und da ich immer etwas praktisch denke, meine Lösung;  Fliegengaze, also das Fliegengitter fürs Fliegenfenster.
Falls man irgendwo einen Rest hat...
ich benutze es schon viele Jahre und es erfüllt seinen Zweck.

Natürlich eignen sich auch andere, ähnliche Materialien wie zB. Moskitonetz oder eine alte Gardine.

Man schneidet das Stück etwas großzügiger aus, auf das Loch gelegt, etwas "Seramis" ( Tongranulat ) darüber, fertig ...

Ich habe damit jahrelang gute Erfahrungen gemacht.


Gruß
Hajo.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.