plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

36 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Probleme mit Serissa 10.05.2003 (09:53 Uhr) puschel
Ich habe meine Serissa jetzt seit genau 5 Wochen. Vor 3 Wochen habe ich sie umgetopft in eine Erdmischung, die ich mir nach einer Anleitung aus einem Bonsai-Buch gemischt habe. Seit ca. 2 Wochen jedoch veerliert sie täglich so um die 10 Blätter. Aber trotzdem treibt sie fröhlich aus und es geht ihr scheinbar gut. Sie steht seit dem Kauf in einem Südfenster und ich gieße sie täglich, wenn das Erdreich leicht angetrocknet ist. Die blätter, die sie verliert, sind teilweise gelb und ausgeblichen und teilweise trocken. Kann mir irgendkjemand helfen? Ich habe mich übrigens vorhin ziemlich erschreckt als ich den Beitrag gelesen habe, in dem alle die Baumarktbonsais verurteilen, weil ich meinen auch aus dem Baumarkt habe...

MfG
Puschel
 Re: Probleme mit Serissa 10.05.2003 (13:46 Uhr) Karsten Harke
Hallo Puschel,

versuche es mal mit etwas weniger gießen. Ich habe bei meiner Serissa genau das gleiche Problem gehabt. Diese Pflanze reagiert auch auf zu often Standortwechsel mit Blattabwurf. Meine Serissa steht zur Zeit auf dem Balkon an einem halbschattigen und windgeschützten Platz. Das bekommt dem Baum anscheinend ganz gut.

Viel Glück! Karsten
 Re: Probleme mit Serissa 12.05.2003 (15:29 Uhr) puschel
> Hallo Puschel,
>
> versuche es mal mit etwas weniger gießen. Ich habe bei
> meiner Serissa genau das gleiche Problem gehabt. Diese
> Pflanze reagiert auch auf zu often Standortwechsel mit
> Blattabwurf. Meine Serissa steht zur Zeit auf dem Balkon
> an einem halbschattigen und windgeschützten Platz. Das
> bekommt dem Baum anscheinend ganz gut.
>
> Viel Glück! Karsten


danke!
Ich werde sie jetzt nur noch alle zwei tage gießen. hoffentlich geht es dann besser.
MfG
Puschel
 Hilfe, es stirbt! 14.05.2003 (18:55 Uhr) puschel
Das Bäumchen hat inzwischen viele verkrüppelte blätter. es is als ob sich da bläschen bilden und manche blätter werden schwarz. ich brauche eure hilfe!!
MfG
Puschel
 Re: Sie sterben alle 15.05.2003 (18:39 Uhr) Unbekannt
die unzähligen Serissas - eher früher als später.
Und alle Foren sind seit Jahren voll von diesen Hilferufen.

Und ich begreife einfach nicht, warum es noch Leute gibt, die sich soetwas kaufen.

Und da gibt es noch Zeitgenossen, die diese "Bonsai" als "für Anfänger geeignet" bezeichnen.

Der Frust ist vorprogrammiert, --- wer soll da nicht
die Lust an Bonsai verlieren ???

Hajo.
Zuletzt geändert von Hajofix am 15.05.2003 um 20:44 Uhr.
 Re: - die guten "Baumarkt-Bonsai" 16.05.2003 (14:58 Uhr) puschel
Ich soll ihn also aufgeben und auf den kompost schmeißen????????
Und ich dachte noch, er ist nicht völlig verloren......
puschel
Hi Puschel

Auf keinen Fall aufgeben !!!

Solange der Baum nicht ganz tod ist, hast Du noch eine
Chance.
Das Abwerfen der Blätter kann eine Schutzfunktion des Baumes gegen Austrocknen sein.(falls es keine Krankheit oder Schädlingsbefall ist)
Durch Trockenheit wirft ein Baum die Blätter ab, um die Verdunstung zu reduzieren, oder -  bei zu nassen Füßen sterben die Wurzeln ab und der Baum kann kein Wasser mehr aufnehmen.

Pflege den Baum weiter, aber den Erdballen nur ganz leicht feucht halten.
Lebt der Baum noch, wird er wieder neue Blätter austreiben.
Aber Geduld, das kann dauern.

Ich hoffe, Du hast Glück.

Gruß
Hajo.
 Re: NEIN NEIN, nicht aufgeben !!!!!!!!!!!!! 17.05.2003 (18:36 Uhr) puschel
> Hi Puschel
>
> Auf keinen Fall aufgeben !!!
>
> Solange der Baum nicht ganz tod ist, hast Du noch eine
> Chance.
> Das Abwerfen der Blätter kann eine Schutzfunktion des
> Baumes gegen Austrocknen sein.(falls es keine Krankheit
> oder Schädlingsbefall ist)
> Durch Trockenheit wirft ein Baum die Blätter ab, um die
> Verdunstung zu reduzieren, oder -  bei zu nassen Füßen
> sterben die Wurzeln ab und der Baum kann kein Wasser mehr
> aufnehmen.
>
> Pflege den Baum weiter, aber den Erdballen nur ganz
> leicht feucht halten.
> Lebt der Baum noch, wird er wieder neue Blätter
> austreiben.
> Aber Geduld, das kann dauern.
>
> Ich hoffe, Du hast Glück.
>
> Gruß
> Hajo.

Ich danke dir!!!
Puschel
 Re: NEIN NEIN, nicht aufgeben !!!!!!!!!!!!! 23.05.2003 (10:33 Uhr) gabrielle
hallo puschel
bin nach langer abwesenheit auch mal wieder im forum,hatte viel um die ohren.
also,ich topfe meine bäumchen gleich nach dem kauf um weil die meisten in lehmboden stehen,womit ich keine guten erfahrungen gemacht habe.meine sind übrigens auch alle aus dem baumarkt oder supermarkt,und ich sage es jedem der es hören will,diese bonsais können auch sehr schön sein oder es werden bei guter pflege.also auf keinen fall aufgeben!!!
ich habe meine beiden serissa vor kurzem auch umgetopft und kann dir sagen,sie mögen das nicht besonders erholen sich aber wieder,meine zumindest.ich mache meine mischung selbst:
erde für stäucher torf und aquariumsand zu gleichen tei
len .ausserdem besprühe ich die bäumchen täglich mit regenwasser oder abgestandenem wasser und stelle die schalen auf nasse kiesel wegen der luftfeuchtigkeit.
ich hoffe es ist noch nicht zu spät und du kannst deine serissa retten.viel glück
gabrielle
 Re: NEIN NEIN, nicht aufgeben !!!!!!!!!!!!! 30.05.2003 (10:46 Uhr) puschel
Ich habe meinen Bonsai gestern nochmal aus der Schale genommen und mir die Wurzeln angeschaut. Sie waren völlig in Ordnung und er hat auch schon viele neu gebildet. Jetzt steht er auf der Terasse (Hausnordseite) im Halbschatten und ich hoffe mal, jetzt erholt er sich wieder!

Danke
Puschel
 Re: NEIN NEIN, nicht aufgeben !!!!!!!!!!!!! 30.05.2003 (11:36 Uhr) Falkner
Meine will einfach nich. Hatt zwar noch Blätter und es fallen keine mehr ab. Dafür hab ich jetzt nur noch 1/5 des vorherigen Kronenumfangs. Der Rest is Hops gegangen. Selbst mit Plastiktüte drüber hatt nix gebracht.

MfG

Falkner
 Auch ein Bonsai-Newbie mit Serissa-Problemen 18.06.2003 (15:22 Uhr) Pilou
Hallo!

ich habe seit 4 Wochen auch eine Serissa. Mir hat man auch gesagt, sie sei für Anfänger geeignet.

Bisher hatte ich sie im Wohnzimmer ca. 1 Meter von der Balkontür (Südseite, gut schattiert, da darüber noch ein Balkon ist) stehen gehabt.

Seit ein paar Tagen steht sie draußen auf dem Tisch. Wenn Mittags die Sonne zu sehr knallt, stelle ich sie runter auf den Boden, wo sie Schatten vom Balkontisch bekommt.
Gießen tu ich sie relativ häufig, wg. sonne, Düngen alle 2 Wochen.

Ich habe mehrfach gelesen, daß Serissa bei Standortwechseln mit Blattabwurf reagiert. Hab ich jetzt auch festgestellt.

Da meine Serissa etliche Blätter verliert, einige an den Spitzen braun werden, frag ich mich, was ich machen soll.
Habe schon einige kleine Triebe zurückschneiden müssen, sie wird immer kahler. Aber andererseits brauchen doch auch die unteren Blätter Licht.

Oder liegt's an der falschen bonsai-Erde? Sollte ich die Serissa vielleicht umtopfen?

Hoffe, daß sie mir nicht komplett eingeht!

bin für Ratschläge sehr dankbar!!

Gruß Pilou
> Hallo!
>
> ich habe seit 4 Wochen auch eine Serissa. Mir hat man
> auch gesagt, sie sei für Anfänger geeignet.

Hallo Pilou,

bevor ich Dir antworte - tust Du mir einen Gefallen?
Geh doch bitte zu dem Menschen, der Dir den Quatsch erzählt hat und.... naja, ich wills mal nicht übertreiben; sag ihm einfach er ist entweder ein ganz mieser Lügner oder ein riesen Rindvieh (und beide sollten keine Bonsai verkaufen)

Nein wirklich, SOWAS ärgert mich!!
Gut, jetzt zu Deiner Serissa. Ich hab ja gar keine - ich kann Dir auch keine Tipps aus erster Hand geben.

Aber - ich erzähle Dir ne Geschichte (Gääääääääääähn):
Also, ein Freund von mir hat so ein Ding. Wie es nun mal so ist mit diesen Pflanzen - sie sind empfindlich, deswegen hat er sich sklavisch an die Pflegetipps gehalten: immer schön im Halbschatten, bloooooooooooos keine pralle Sonne und auf jeden Fall eine warme Überwinterung.
Die Serissa hat das gemacht, was sie meistens macht (o.k. ihr kennt ja alle die Geschichten - gelbe, braune, schwarze, welkende Blätter..)
Als der Winter kam (mittlerweile hatte er sich zum Trost ein paar pflegeleichtere Kandidaten gekauft), war die Fensterbank zu klein. Einer musste weichen - das war der "Todeskandidat Serissa": Verbannt in den kühlen, nicht besonders hellen Keller. Sporadisch haben er oder seine Freundin beim Wäscheaufhängen mal ein wenig Wasser in die Schale gekippt.
Der nächste Frühling kam, unter dem Holz der Serissa wars noch irgendwie grün (die Dame aber sehr kahl). Da hat er das Ding einfach in den Garten (ziemlich pralle Sonne, der Halbschatten war für die Ahorne reserviert) gestellt.
Ja - und ich erzähl Dir keinen Müll: nach 3 Monaten hat das Ding gespriest + geblüht.
Seither steht die Serissa im Sommer in der Sonne und bekommt mindestens 3 Monate Winterruhe in einem kühlen Raum.

Ich persönlich bin große Anhängerin dieser sich abzeichnenden "Pflegetheorie" (ich werd ja auch immer neidisch, wenn ich bei diversen Festen die Blütenpracht zu sehen bekomme).

Soweit diese Geschichte
Ein Rat? Mach es genauso. Ich glaube, dass diese Pflanze vor allem 2 Dinge braucht: frische Luft und eine Ruhepause im Winter. Sonne im Sommer allemal.
Das ständige Umstellen, wie Du es beschrieben hast, halte ich für absolut falsch (keine Pflanze mag das - Serissa als "Oberzicke" erst recht nicht)

Umtopfen?
Mache ich bei neuen Pflanzen immer.
Obwohl jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, empfehle ich es Dir trotzdem.
Substrat so durchlässig wie möglich: Akadama, Fruhstorfer Erde (alternativ wenig zersetzter Torf), grober Sand und am besten noch Splittgranulat dazu.
Wenn Du an irgendetwas sparen möchtest - am Substrat auf KEINEN FALL.

Soweit von mir,
ich wünsche Dir Glück!

Anina

 Re: Auch ein Bonsai-Newbie mit Serissa-Problemen 18.06.2003 (20:42 Uhr) Falkner
So ich glaub meine hatts endlich geschafft. Sie ist über den Jordan gegangen. Amen

MfG

Falkner
> hallo zusammen

also ich kann die ganze aufregung über die serissa nicht verstehen- seit fast drei jahren beschäftige ich mich mit serissa- habe auch welche aus dem baumarkt mitgenommen die schon in wirklich grausamen zustand waren- und ich muß sagen ich kann mich vor neuanpflanzungen und stecklingen die mittlerweile toll blühen, kaum noch wehren.über den winter bringe ich sie ins wohnzimmer(südfenster + luftbefeuchter)ab anfang mai auf die terrasse wo sie auch in praller sonne stehen. gegossen werden sie nur mit regenwasser.
also nur mut ihr serissafreunde
gruß artur

So ich glaub meine hatts endlich geschafft. Sie ist über

> den Jordan gegangen. Amen
>
> MfG
>
> Falkner
 Re: Auch ein Bonsai-Newbie mit Serissa-Problemen 20.06.2003 (18:11 Uhr) Falkner
Glück gehabt. Vielleicht hast du ja eine Pflanze erwischt die Kräftig genug war, oder richtig überwintert wurde.
Viel Glück weiterhin mit der kleinen.

mfG

Falkner
 Re: Auch ein Bonsai-Newbie mit Serissa-Problemen 27.08.2003 (17:08 Uhr) puschel
Hallöle ich bin auch mal wieder da.
Tja die Serissa... Sie steht immer noch auf der Terasse, wird nicht zu viel gegossen und zeigt seit über einem Monat keine Lebenszeichen mehr. Ich schätze mal, das wars dann.
MfG

Puschel

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.