plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

38 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 Wurzelmilben?! Bitte um Hilfe 25.05.2003 (20:07 Uhr) Unbekannt
Hallo Ihr,

ich habe mit meinem Ficus Bonsai ein kleines Problem und weiß nicht so recht, mit wem ich es da zu tun habe.

Es sind kleine Krabbeltierchen, so groß wie Milben etwa und hellbraun/beige. Das seltsame ist, dass sie sich in/auf dem Substrat befinden. Das erste Mal habe ich sie vor ca einer Woche entdeckt, als ich die Erde mit einem Holzstäbchen aufgelockert habe. Gesehen habe ich sie nur, weil einige dieser Zeitgenossen nach ner Weile etwas hektisch auf dem Schalenrand herumgekrabbelt sind.
Was könnte das sein?
Gibt es Wurzelmilben? (ich hab sie einfach mal so genannt).
Dem Ficus geht es (bisher) gut, wurde dieses Jahr ende März umgetopft.
Springschwänze sind es definitiv nicht.

Ich wäre Euch für Rat und Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße,

Anina
 Re: Wurzelmilben?! Bitte um Hilfe 25.05.2003 (22:11 Uhr) Beppo
Hi Anina,

> Es sind kleine Krabbeltierchen, so groß wie Milben etwa
> und hellbraun/beige.

Sind sie etwa einen Millimeter lang? Und haben 6 Beine? Gelblich bis dunkelbraun gefärbt? Und es gibt sie mit und ohne Flügel?

Dann sind es "Thripse" - auch "Blasenfüße" genannt. Gegen die Krabbler bekommst Du in jedem gut sortierten Fachgeschäft ein Spray, zum Beispiel "Lizetan".

> Gibt es Wurzelmilben? (ich hab sie einfach mal so
> genannt).

Ich habe bloß mal von Wurzelläusen gehört, aber ich glaube, die sind weiß.

Versuch doch mal, die Viecher etwas genauer zu beschreiben.

Beppo
 Re: Wurzelmilben?!Malathion??? 25.05.2003 (22:41 Uhr) Anina
Hallo Beppo,

einstweilen vielen Dank für Deine Antwort.

Die Viecher: sie haben keine Flügel - sie sehen wirklich aus wie Milben - hätte ich sie nicht im Substrat aufgescheucht, sondern auf den Blättern gefunden, hätte ich auf Spinnmilben getippt.

Ich hab auch ein wenig im Internet recherchiert - es gibt tatsächlich Wurzelmilben. Und auf den Photos sehen sie auch so aus - Milben eben.
Wurzelläuse kenne ich nicht - naja, vielleicht auch Läuse...
die Viecher stellen sich ja nie als Untermieter vor.

Das Problem ist nur: Empfohlen gegen Wurzelmilben wird Umtopfen und vorher ein 30-minütiges Wurzelbad mit Malathionbrühe.
Tja - nur: was ist MALATHION, bzw. in welchem Mittel finde ich es?
Ich hab jetzt ne Odysee durch alle bekannten Pflanzenschutzanbieter-HP hinter mir.
Aber die bieten hauptsächlich etwas zum spritzen an.
Ich brauche etwas zum "Wurzelbaden" mit anschließendem Gießen.

Metasystox: kann man das auch Gießen?
Und vor allem: kann man da die Wurzeln 30 Minuten drin baden?
Ich hab diesen Baum vor fünf Jahren aus nem Gartencenterbaum gestaltet.
Er ist noch lange kein "fertiger" Bonsai, aber es würde mir wirklich das Herz brechen (jaaaaa!!! auch wenns dick aufgetragen klingt!) wenn er mir eingehen würde.

Das Problem ist, ich habe dieses Mal einen recht starken Wurzelschnitt gemacht, weil ich anfangen wollte, ein ordentliches Nebari aufzubauen.

Ich wäre Euch für Hilfe, bzw. ein Mittel, das o.k ist sehr dankbar.
Ich kenne mein Gartencenter: "Wurzelläuse.... nie gehört.."

O Je!

Grüße,
Anina
Hallo Anina
             und an ALLE !!

Um dem Rätseln und Spekulieren ein Ende zu setzen !!

Ein WIRKSAMES Mittel gegen ALLES was kreucht aber nicht kreuchen soll :
        Bi 58

Es wirkt mit 100%iger Sicherheit gegen alles Ungeziefer.

Egal ob Spinnmilben,Schildläuse,Thripse oder alles was Ihr kennt und nicht kennt.

Ich mache hier keine Werbung, obwohl es sich so anhört,
aber ich verwende das Mittel schon Jahrzehnte.
Etwas besseres gibt es nicht,
und man braucht nicht mehr rätseln, was habe ich für Viecher.

Da es ein ehemaliges "DDR-Mittel" ist, wird es wohl nicht überall zu haben sein, aber die Suche lohnt sich.
Billig ist es auch nicht, 100 Milliliter so 6 - 8 Euro,
aber dafür braucht man nur dies eine für alles, es ist sehr ergiebig und reicht Jahre.
Zur Anwendung kurz:
Die Pflanze kann besprüht oder übergossen werden, dabei dringt das Mittel auch in die Erde ein und wird von der Pflanze aufgenommen. - auch für saugende Schädlinge keine Chance.

Bi 58 gibt es auch als Spray, ist aber zu teuer und lange nicht so ergiebig und wirksam.

Gruß
Hajo.
 Re: Allround - gegen ALLE - Bi 58 !!!!!!!!!!! 26.05.2003 (17:07 Uhr) Falkner
Kann Hajo nur Recht geben. Das Zeug ist die Wucht. Vor allem brauch man sich nicht um Spätfolgen an den Bäumen Sorgen machen. Und für jede Ungezieferart ein Pestizid ist auf Dauer auch nich das dollste.

MfG

Falkner
 Re: Allround - gegen ALLE - Bi 58 !!!!!!!!!!! 26.05.2003 (21:21 Uhr) Anina
Hallo Hajo,

danke für Deinen Tipp.
Mir sind ja Mittel die gegen alles wirken eigentlich ein wenig suspekt - das klingt so nach "Superkeule"

Ich habe im Netz nochmal danach geschaut - eine letzte Frage und ohne Schleichwerbung zu machen (nur um sicher zu gehen):
Bi 58 gibt es von COMPO und wirkt systemisch.

Meintest Du das? (wegen Mittel aus ehem. DDR und so, nicht dass COMPO sein Zeug einfach genauso nennt)

Nochmals vielen Dank und Grüße,

Anina
Hi Anina
Auf meiner Packung steht nur groß, in Roter Schrift: Bi 58,
Als Hersteller: CHEMIE GMBH  Bitterfeld-Wolfen.
                 Zörbiger Straße  06749 Bitterfeld

Telefon Hersteller: (03493) 72484

Als Wirkstoff ist angegeben: Dimethoat 400g/l (37%)
               Lösungsmittel: Cyclohexanon
Ich weiß nicht was COMPO für Zeug anbietet, oder ob die sich inzwischen zusammengerauft haben, da ich meine Packung schon ein - zwei Jahre habe.

Über Chemie-Keule brauchst Du Dir keine Gedanken machen,
Bi 58 schädigt nicht die Pflanzen.

Gruß
Hajo.
 Re: Allround - gegen ALLE - Bi 58 !!!!!!!!!!! 27.05.2003 (10:56 Uhr) Falkner
> Hi Anina


Das ZEug wirkt wie als ob du dich beim ARzt impfen lässt. Is nix gefährliches bei.
:-)

MfG

Falkner
 Infos zu Bi 58 27.05.2003 (11:46 Uhr) Anina
Hallo Leute,

ich hab ein wenig zu Bi 58 recherchiert.
Tatsächlich wird es mittlerweile von der Firma COMPO vertrieben. Es wird in folgenden Formen angeboten:

- Bi 58 Spray
- Bi 58 Combi- Stäbchen und
- Bi 58 (Konzentrat zum selbst dosieren)
Alle 3 Produkte enthalten den Wirkstoff DIMENTHOAT.
Das Mittel wirkt systemisch, d.h. wird von der Pflanze aufgenommen und im Pflanzensaft verteilt, die Viecher saugen und ... segnen das Zeitige.

Das Konzentrat zum selbst dosieren ist das, was Hajo empfiehlt (hat die gleiche Konzentration an Dimenthoat).
Die Combi-Stäbchen enthalten zusätzlich Dünger.

Das sollte jetzt keine Werbung für COMPO sein. Nur unter der alten Firma aus der ehem. DDR wird es nicht mehr vertrieben.
COMPO hat "eingekauft" - wie es halt so ist, im real existierenden Kapitalismus.

Dies nur als Info, falls jemand das Mittel mal ausprobieren möchte.

Grüße,

Anina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.