plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

37 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

 meine Bonsais maudern 21.11.2006 (12:35 Uhr) martina
Hallo zusammen

ich habe seit letztem Frühjahr einen Bonsai (serissa) und hab einen zweiten(Ulmus)von bekannten übernommen weil es ihm schlecht ging.
beide wuchsen hervorragend doch jetzt lassen sieimmer wieder alle Blätter fallen... ich weis nich weshalb hab auch mal den Standort gewächselt aber es hat sich nichts gändert. was könnte das Problem sein?
wäre froh um hilfe von kennern!
liebe Grüsse
martina
 Re: meine Bonsais maudern 21.11.2006 (13:08 Uhr) christophII
Hallo Martina
Es gibt viele Gründe für Blattfall. Um alles auszuschliessen, müsstest du genau beschreiben, wie du die Bäume pflegst, Substrat, Dünger, Standort im Sommer und jetzt, wie sehen die abgefallenen Blätter aus...usw..
Schädlinge, wie Spinnmilben können das auch verursachen und sowohl Ulme wie Serissa sind gefährdet, besonders im Winter in der trockenen warmen Zimmerluft ( täglich 2 mal mit awsser besprühen hilft vorbeugend)

Andererseits werden die Tage zunehmends kürzer und die Lichtmenge nimmt stark ab... die Bäume lassen demzufolge überflüssige Blätter fallen, das ist normal. Zudem machen beide Baumarten auch ab und zu Wachstumspausen , auch im warmen Zimmer.

Beobachte die Bäume und such nach Schädlingen, wenn du keine  findest ists normal... denk daran jetzt nicht zuviel zu giessen... eben nur dann, wenn die Erdoberfläche angetrockent ist... einmal im Monat würde ich auch düngen, aber nur wenn die Bäume treiben.
Wenn du die Möglichkeit hast, überwintere sie hell in einem kühlen Raum (10-15°) das wäre das beste.
Grüsse
Christoph
 Re: meine Bonsais maudern 23.11.2006 (09:13 Uhr) Martina
Hallo Christoph
ich hatte die Bäumchen im Wintergarten aber dieser ist auf der Südseite und da gibts im Winter enorme Temperaturschwankungen... von ca 5 bis min. 20 Grad...
die Serissa hab ich noch im Wintergarten sie hat, glaub ich einen Pilz deshalb hab ich die Ulme an ein Nordfenster gestellt, damit sie nicht angesteckt wird. ich besprühe sie und giesse meinem Gefühl nach schon sobald die Erde antrocknet, min. alle zwei tage. zum Giessen verwende ich enthärtetes Wasser.
Die Blätter wachsen zuerst immer sehr gut und schnell überall am ganzen Baum. Sobald sie die normale Grösse haben fallen sie noch grün ab! und zwar praktisch alle dann fängt er von vorne wieder an mit jungen Blättchen. könnte sein dass der Baum zuwenig Licht hat? die Blätter sind sehr hell...
soll ich es mit der Ulme nochmals im Wintergarten versuchen? dort ists hell aber die Sonne scheint manchmal auf die Bäumchen...
Die Serissa hällt ihre Blätter einigermassen aber sie sehen nicht sehr schön aus und eben der einte Teil der Rinde hat so eine leicht gräuliche Schicht ich vermute einen Pilz die Äste drüber haben keine Blätter mehr also denke ich, dass dieser teil leider abgestorben ist. gibt es etwas gegen eine solche Krankheit?
Vielen Dank für deine Hilfe Martina
 zweit-Meinung erwünscht 23.11.2006 (10:30 Uhr) christophII
Hallo Martina
die Temperatur Schwankungen sind meiner Meinung nicht gut, da die Bäume mal in die Ruhe geschickt werden und dann wieder erwachen usw... ich würde versuchen eine gleichmässige Temp zu gewährleisten... je kühler desto weniger Licht brauchen die Bäume, da die Photosynthese auch Temperaturabhängig ist..also ein kaltes Nordfenster würde ich auch benutzen

zum Pilz: ist es Schimmel? es gibt schon Mittel im Fachhandel, aber du kannst auch versuchen die betroffenen Stellen mit verdünntem Jin-Mittel zu bestreichen. Tote Äste kannst du bestimmen, wenn du an der Rinde kratzt.. gleich darunter sollte eine grüne Schicht sichtbar sein( Kambium) falls nicht dann ist der Ast tot..

zum Blattfall: zuwenig Licht ist sicher der fall, aber ich habe nie beobachtete, dass alle Blätter grün vom Baum gefallen sind... war die Ulme dieser Temp Schwankung ausgesetzt? Schädlinge siehst du keine? Spinnmilben siehst du anhand von Spinnetzen in den Blattachseln, wenn du den Baum mit Wasser bestäubst , schau mal hier http://www.chili-balkon.de/viecher/bilder/spinnmilben_1.jpg

dass die Blätter heller sind ist normal, eben wegem Licht, brauchts nicht soviel Chlorophyll.

vielleicht kannst du auch Bilder posten..

sorry mehr weiss ich im Moment nicht

Grüsse

Christoph
 Zweit-Meinung 03.12.2006 (20:45 Uhr) Uwe Harwardt
Hallo Martina,

Christoph hat schon wichtige Hinweise geliefert:

> die Temperatur Schwankungen sind
> meiner Meinung nicht gut,
Dem kann ich unbedingt zustimmen. Schwankungen sollten nur entsprechend der Jahreszeiten auftreten, also im Sommer wärmer als im Winter. Im winter zusätzlich nachts kühler als am Tage.

> ...also ein kaltes Nordfenster
> würde ich auch benutzen
Aber nur, wenn es ohne eisige Zugluft geht. Viele Bonsai haben große Probleme mit kalten Füßen. Die Luft darf kälter sein als die Erde in der Schale, umgekehrt aber auf keinen Fall. Bei sehr kalten Fensterbänken aus Stein gehört eine Styroporplatte unter die Schale.

> zum Blattfall: zuwenig Licht ist sicher der fall, aber
> ich habe nie beobachtete, dass alle Blätter grün vom Baum
> gefallen sind... war die Ulme dieser Temp Schwankung
> ausgesetzt?

Manchmal sind die kleinen Bäume ein wenig wuchsmüde. Dann kann man ihnen mit einem Pflanzenextrakt auf die Sprünge helfen. Homöopatische Dosierungen von Braunalgenextrakt, aber auch ein Präpatat namens "Waldleben" scheinen nicht selten Wunder zu wirken.

Auch eine versalzte Erde könnte die Ursache für die geschilderten Probleme sein. Mit welchem Wasser gießt Du? Leitungswasser ist oftmals garnicht so schlecht wie sein Ruf, aber die Wasserhärte solltest Du schon beim zuständigen Wasserwerk erfragen. Gerade in der kühlen Jahreszeit sollte das Wasser auch nicht zu kalt sein, zumindest solange Du "Zimmerbonsai" im weitesten Sinne damit gießen möchtest.

Im Grunde bin ich genauso ratlos wie Christoph, aber ich würde die Bäume nun mit dem gesamten Wuzelballen aus der Schale nehmen und ohne irgend etwas am Ballen zu machen in neue Erde setzen. Sieht zwar über den Winter ziemlich blöd aus, wenn die Bonsai in großen Kübeln stehen, aber das sollte es Dir wert sein. Nicht düngen, die neue Erde hat Nährstoffe genug! Zusätzlich einen der genannten Pflanzenhilfsstoffe geben und alles vor kalter Zugluft schützen. Dann abwarten und Tee trinken, der nächste Frühling kommt bestimmt.

Uwe
 Re: meine Bonsais maudern 04.12.2006 (08:02 Uhr) Unbekannt
Martina, wie enthärtest du das Wasser?
 meine Bonsais maudern 08.12.2006 (11:11 Uhr) Martina
Hallo Zusammen
vielen Dank für die verschiedenen Tipps ich hatte soeben die  Matur (Abitur) und hatte leider weniger Zeit mich neinen Bonsais zu widmen aber nun habe ich bald sehr viel Zeit ich werde eure Ratschläge ausprobieren..
P.S. bei uns ist das Wasser sehr Kalkhaltig, deshalb hab ich das enthärtete Wasser von einem Lufttrockner abgefangen...
Beste Grüsse Martina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.