plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

39 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bonsai-Info-Archiv
  Suche:

Hallo! Ich habe seit geraumer Zeit einen Bonsai. Er ist leider aus dem Baumarkt, aber sonst war er ganz schön. Auf seinem Schildchen stand drauf, dass es ein serissa seroides ist, aber nun habe ich schon rausgefunden, dass es wohl eher ein Junischnee oder serissa foetida ist.
Tja also mein Problem ist dass ich noch nciht genug Kenntnisse mit Bonsai habe, aber mich eigentlich schon verbessern will. Nur mein Bonsai geht langsam ein habe ich das Gefühl. Eine kleine Beschreibung: vom Hauptstamm geht ein stärker Ast ab, der auch noch grüne Blätter treibt. Der Hauptstamm ist aber nicht mehr begrünt und so langsam habe ich das Gefühl dass vielleicht gar nichts mehr kommt.
Ich habe zum Anfang als die Blätter abfielen die Triebe etwas abgeschnitten, wegen der Hoffnung es könnten weitere Blätter treiben, aber nichts kam. Die grünen Blätter haben auch etwas bräunliche Spitzen. Ich weiß jetzt nicht ob das vom zuviel oder zuwenig gießen kommt oder zu wenig licht und so weiter. Kann mir da vielleicht einer einen Tip geben, dann wäre ich total dankbar.

Zuletzt geändert von lune am 24.04.2005 um 11:04 Uhr.
 Re: serissa seroides_Blätter fallen! Hilfe!!! 25.04.2005 (07:56 Uhr) christophII
hallo
naja, du hast dir zum anfangen gerade eine hohe bürde aufgetragen... serissen sind nicht gerade einfach.
also... der hauptstamm sollte vielleicht auch keine blätter mehr haben... es soll ja auch aussehen wie ein baum... nun die gelben blätter sind schon ein zeichen, dass ihr etwas nicht so gefällt. du hast sie also schon länger, dann ist es wohl nicht mehr der transport stress... aber die braunen spitzen sind ein  indiz, dass es etwas mit den wurzeln zu tun haben könnte.
kannst sie mal aus dem topf heben und schauen wies so aussieht... gibt es viele weisse wurzeln, oder hat es matschiges braunes zeugs? stinkt es vermodert, aber achtung foetida heisst auch stinkend.. die serissa stinkt auch,  aber nicht vermodert, riech mal wie frisch geschnittene blätter duften :-).
zum giessen.. sie sollte nicht allzu nass stehen.. aber auch nicht austrocknen... giesse bis es aus den löchern rauskommt und lass es gut abtropfen... dann kannst du warten bis die oberfläche der erde wieder leicht angetrocknet ist... serissen brauchen auch viel licht, wenn nicht, werfen sie auch blätter.
jenachdem wie die wurzeln aussehen musst du sie dann mal schneiden und sicher in bonsai erde umtopfen.
ich würde im moment nicht allzuviel dran rumschnipseln, solange du nicht herausgefunden hast was falsch läuft.
noch zuletzt wie hart ist dein giesswasser? kalkhaltiges wasser ist auch nicht optimal... da würde regenwasser oder abgekochtes wasser helfen.
gruss
christoph
Erstmal Danke für deine Antwort Christoph!
Also das mit dem Hauptstamm meine ich anders. Der Haupstamm teilt sich in einen stärkeren (verlängerten Haupstammast) und einen anderen. Der andere ist begrünt, aber der "Haupstammast" ist total blattleer. Ich weiß nicht ob der abstirbt. Hätte gern ein bild eingefügt, aber das leider nciht funktioniert.
Also das mit dem wasser könnte stimmen. Vom Regenwasser habe ich schon gehört, aber ich kann im Mehrfamilienhaus mitten in der Großstadt kein Fallrohr anzapfen ;-)
Aber ich versuche es mal mit abkochen.
Die Wurzeln sehen noch gut aus. Die Schale ist auch noch nciht voll verwurzelt.
Vielleicht sollte ich das Bäumchen mehr in die Sonne stellen, damit es mehr Licht tanken kann.
Ich hoffe irgendwas hilft, damit der große ast treiben kann. Sonst siehts wirklich schlecht aus.
Nagut dankeschön und vielleicht mal bis später.
Bye lune
 Re: serissa seroides_Blätter fallen! Hilfe!!! 25.04.2005 (11:27 Uhr) christophII
hallo
wegen dem bild... bist du user und angemeldet? dann musst du beim beitrag dann die eforia- tags und das file kästchen anklicken..  dann gehts.
so zum baum, du kannst am stamm rsp, obersten ast mal etwas an der rinde kratzen und wenn darunter noch grün ist.. wird auch wieder etwas wachsen. nun zum belichten, gewöhn ihn langsam an die sonne und vermeide grosse standort veränderungen... sonst wirft sie gleich wieder blätter... such dir einfach einen hellen standort und lass sie mal dort.. ich selber beleuchte sie noch, obwohls sie am fenster steht, aber ich drehe sie so alle zwei tage und hoffe, sie gewöhnt sich daran ( hab das mal gelesen)
grüsse
c
Hallo zurück
bin als User angemeldet, aber es erscheint kein Button für file nur für eforia tag. Ich hatte ja schon mal in der Hilfe geschaut aber es klappte nicht.

Ansonsten habe ich an der Rinde geritzt und das darunter ist eher braun oder so ähnlich. Also nichts genaues.
wie ist das eigentlich mit der Luftfeuchtigkeit? Hilft das wirklich wenn man die Schale mit dem Bonsai in eine zweite stellt, die mit Hydro füllt und mit Wasser? hab das mal in einem Buch gelesen.


 Re: serissa seroides_Blätter fallen! Hilfe!!! 26.04.2005 (14:21 Uhr) christophII
hallo
also, indemfall bist du glaube ich nur als gast angemeldet.. da muss ein "superuser" hajo oder so dich zum user machen..
nun ich vermute dass es jetzt langsam mit der feuchtigkeit geht.. im winter rsp. solange die bäumchen in geheizten räumen stehen ist das ein thema.. ich stelle sie auf eine flache platte oder schale die ich mit kieselsteinen fülle und dann halte ich diese nass.. so soll ein feuchteres mikroklima geschaffen werden.. wichtig ist einfach, dass der baum nicht mit dem wasser in berührung kommt, da es sonst zu wurzelfäule kommen kann.. zudem besprühe ich sie 2 bi 3 mal täglich mit wasser... ob das etwas bringt weiss ich nicht, aber schaden tut es sicher nicht.
hmm.. also ich vermute wenns braun ist, dann siehts wohl nicht soo gut aus... beobachte diese stellen weiter und vielleicht erkennst du dass sich der ast verändert.. zum beispiel bei meinen ficus, wird ein abgestorbener ast ganz schrumplig und bricht dann auch leicht..

grüsse
c
ja jetzt probier ich das mal mit dem Bild.

So sieht das Bäumchen jetzt aus.
Kann ich die Seitenarme von dem Hauptast dann wegschneiden, wenn kein Leben drin ist?
Dann könnte man ja das Aussehen etwas verbessern, denke ich.
Danke für die vielen Antworten. ;-)
 Re: serissa seroides_Blätter fallen! Hilfe!!! 30.04.2005 (11:21 Uhr) christophII
hallo
ja die sieht mitgenommen aus... steht sie da im wasser? das sollte sie nicht sonst faulen die wurzeln, was möglicherweise auch die ursache fürs absterben ist.. du hast geschrieben die wurzel sehen gut aus... die waren schon weiss oder?
also zu den ästen wenn kein leben mer drin ist kannst du damit machen was du willst ;-) ich habe mal nachgeschaut was ich so finde über totholzgestaltung.. aber scheinbar wird das sehr selten bei trobischen pflanzen gemacht.. das holz fault dann ab.. aber vielleicht haben die profis noch ne lösung
ich würde mich auf das grüne konzentrieren und dort versuchen eine krone zu schaffen
gruss
christoph
Zuletzt geändert von christophII am 30.04.2005 um 11:24 Uhr.
 Re: serissa seroides_Blätter fallen! Hilfe!!! 03.05.2005 (09:38 Uhr) Andy-II
Hi

über die Probleme mit Serissa wurde und wird viel geschrieben. Spötter sagen einfach: «Kommt davon, wenn man unbedingt eine Pflanze hier halten will, die hier nichts zu suchen hat». Es hat schon seinen Grund, dass fast alle «Hilfe, mein Bonsai stirbt!»-Anfragen sich auf tropische und subtropische Arten wie Ficus, Serissa, Carmona etc. beziehen, während kaum jemand Ärger mit einer Linde oder einem Feldahorn hat. Tipp: Die Spierstaude, Filipendula ulmaria, hat auch sehr hübsche weisse Blüten, ist aber total anspruchslos im Vergleich zu einer Serissa.

Serissa konkret: Die wird immer wieder als «Zimmerbonsai» angebtoen. Wer das frohgemut glaubt, muss wissen, dass gerade diese Art der Haltung die anspruchsvollste ist. Besser gehts Serissae, wenn man sie als «Kalthauspflanzen» hält, also im Sommer draussen, im Winter kühl, aber frostfrei. Besonders anfällig ist die Serissa auf Staunässe, auf Wurzeltrockenheit, auf Lichtmangel im Winter (wenn drinnen) sowie auf krasse Wechsel der Lebensbedingungen. Mit anderen Worten: eine dauerverschnupfte Zicke.

Deine Serissa konkret: Unbedingt etwas trockener halten. Feucht ja, pflotschnass aber nicht. Mehr Blähton in den Plastikeimer, sonst bildet sich eine «Wasserbrücke», die Wurzeln ersaufen dann. Erde überprüfen: Die darf nicht matschig sein, sondern soll eine gute Drainage haben. Das Totholz kommt weg. Das wird eine grössere Schnittstelle geben, die du mit etwas Wundverschlussmasse abdichten solltest. Sonst verliert die Pflanze zuviel Feuchtigkeit und die Wunde heilt schlecht. «Jin» und sowas kannst du bei einer serissa vergessen, es sei denn, du willst bewusst ein Gebüsch gestalten, das an eine europäische Weide oder sowas erinnert.

Gedanken zur Gestaltung kannst du dir erst machen, wenn sie dein Bäumchen erholt hat. Sonst ist es bald mal zuviel des Guten. Keinesfalls jetzt auch noch drahten, umtopfen nur, wenn absolut nötig. Wenn die Erde so verpampt ist, dass es doch sein muss, gibts aber noch eine «Zwischenlösung», ich nenne es «Umsetzen». Dazu nimmst du die Pflanze aus dem Topf und stellst sie mit dem kompletten Wurzelballen in eine grössere Schale. Den Zwischenraum füllst du mit frischer Bonsaierde auf.

Das war jetzt viel aufs Mal. Sollten hie und da Details gewünscht werden, frag halt. Oder gib die Begriffe mal bei Google ein. Zu Serissa und Bonsai gibts eine Menge Seiten im Internet.

Good luck!
Andy

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Bonsai-Info-Archiv". Die Überschrift des Forums ist "Bonsai-Info-Archiv".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Bonsai-Info-Archiv | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.